Bei Autounfall Hilfe aus dem Handy

[Trigami-Review]

Wer von euch war noch nicht in der Situation bei einem Unfall helfen zu wollen, war aber nicht ganz sicher was eigentlich gleich nochmal wieder zu tun ist? Wir war das nochmal mit dem Helm? Wie weit weg das Warndreieck? Stabile Seitenlage? Huh?

Nicht unähnlich die Unsicherheit wenn man gerade selbst einen Unfall gebaut hat. Wildunfall? Polizei? Und was sagt eigentlich die Versicherung?

Sinngemäß muss sich das wohl jemand auch bei der Zurich Versicherung gedacht haben, denn mit der iPhone Anwendung Zurich Unfallhelfer heißt es wieder einmal: there is an app for that (im iTunes-Store).

Im Wesentlichen handelt es sich dabei um ein „elektronisches Faltblatt“ mit allen Annehmlichkeiten, die eine Darstellung auf einem Smartphone bietet, wie Verlinkungen zwischen verwandten Bereichen und direkte Wahl bzw. Anzeige der gerade gültigen (je nach Aufenthaltsland) Notfallrufnummern.

Das Programm ist dabei in 5 Bereiche aufgeteilt.

  • Sicherheit erinnert einen daran was man alles tun sollte, wenn man auf der Autobahn oder Landstraße anhält um zu helfen (oder selbst eine Panne hat).
  • Unter Erste Hilfe findet man eine „interaktive“ Schritt-für-Schritt Anleitung für die ersten lebensrettenden Maßnahmen.
  • Polizei – nunja – beschreibt wie man mit der Polizei umgeht und führt weiter zur
  • Beweiserfassung. Hier kann man mit der App Fotos schießen, nötige Daten notieren und gleich per Mail verschicken. Leider ist es nicht möglich auch gleich noch eine Unfallskizze und Unterschrift aufzunehmen. Würde ich aber vermutlich eh nicht elektronisch haben wollen, da ja durchaus vergänglich auch wenn man beim Postboten immer schön auf’s Display kritzelt :-)
  • Unter Weiteres finden sich noch einige Tipps zur Pannenhilfe, Wildunfällen und natürlich ein Hinweis auf den Bereitsteller der hilfreichen App. So weit ich sehen kann ist die Telefonnummer unter „Versicherung informieren“ natürlich nicht die der eigenen Versicherung (außer man hat eine Versicherung bei Zurich abgeschlossen), aber das habe ich auch nicht unbedingt erwartet.

Mein Fazit? Ich hoffe ich muss diese App nicht zu oft benutzen und es ist auf jeden Fall sehr praktisch derartiges immer (Stichwort Funkloch!) parat zu haben. Zurich hält sich dabei angenehm zurück und degradiert die App auch nicht zum reinen Werbemittel. Mir gefällt’s.

Wie Peer Wandiger schreibt sollte man natürlich im Ernstfall allerdings sofort wissen was zu tun ist und keine Zeit mit Nachschlagen vergeuden, deshalb vielleicht vorher schon mal reinschauen … es schadet sicher nicht.

Gute Fahrt und Frohe Ostern wünsch ich euch! :-)