Kategorien
Meckerecke

Papst denkt Atheisten sind schuld an Hitler, Stalin & Co?

Ja klar … FUCK YOU RIGHT BACK!

httpvhd://www.youtube.com/watch?v=q_0kFU7IfPM

Ich glaube ich muss mal wieder ein wenig fanatischer werden. Da kann Religion noch so vielen Menschen als Beruhigungstablette dienen, im großen und ganzen hauen diese Vereine immer noch den größten Mist raus, den Mensch vertragen kann (oder auch nicht). Allein schon dieser Mist mit der Erbsünde (siehe Video oben). Da ist sogar der Islam ein wenig humaner und sagt nicht, jedes geboren Kind ist zugleich ein Arschlochkind, außer es findet zu Gott … heiliger Bimbambino :/

Kategorien
iPhone Meckerecke

iPhone als Modem: warum zicken Apple und T-Mobile so rum?

Es waren einmal Mobilfunknetze am Ende des 2. Jahrtausends und ein kleiner Sebbi hatte nichts weiter als ein Siemens S35 und einen Palm V, die er – nerdig wie er war – per Infrarotschnittstelle miteinander verbunden hat und damit online ging. Das funktionierte damals schon einwandfrei für irgendwelche astronomischen Minutenpreise über etwas namens HSCD und das sogar fast so schnell wie über die heimische ISDN-Leitung. Und es funktionierte auch danach mit jedem weiteren normalen Handy, das man erwerben konnte.

Heute schreiben wir das Jahr 2009. Datenübertragung im Mobilfunk hat auch dank der Einführung des iPhone kräftig zugenommen und die 2000 ersteigerten UMTS-Lizenzen werden endlich mal richtig genutzt. Für Wenignutzer ist es immer noch nicht sehr günstig geworden, aber für relativ kleine Summen bieten mittlerweile alle Anbieter ordentliche Datenpakete an und zum Teil sind das sogar Flatrates (man zahlt nichts für mehr Datenübertragung, aber muss mit weniger Geschwindigkeit leben). Auch T-Mobile bietet solche Tarife an …

Wie schon gesagt, es ist 2009 und jedes seit damals produzierte Handy kann man über Kabel oder Funk oder Infrarot als Modem benutzen … bis auf das iPhone! Beim iPhone haben sich Apple und die jeweiligen Mobilfunkprovider etwas besonderes ausgedacht: sie verlangen Geld für die zusätzliche Modemfunktion. Entsperrte iPhones oder Geräte aus älteren Verträgen, bei denen die uneingeschränkte Nutzung als Modem noch erlaubt war, bleiben außen vor … denn seit dem Update 3.1 muss der Provider diese Funktion freischalten.

Das ist doch absurd, oder nicht? Jedes andere Handy im Sortiment lässt sich auf diese Weise nutzen und da haben die Mobilfunker auch absolut kein Problem damit, dass die Nutzer es als Modem verwenden könnten, aber beim iPhone … da erscheinen die Dollarzeichen in den Augen der Verantwortlichen. Was soll das? Sind die Tarife so kalkuliert, dass T-Mobile bei Ausnutzung der inkludierten Datenmengen (und damit Nutzung der Flatrate mit GPRS-Geschwindigkeit) pleite geht? Ich versteh das nicht …

Bleibt zu hoffen, dass es möglichst bald eine Jailbreaklösung zum Freischalten dieser Funktion gibt (bei 3.0 zu bleiben ist auf Dauer wohl keine gute Idee). Für diese Funktion, die ich höchstens alle Jubeljahre brauche und die vergangen 2 Jahre eigentlich gar nicht, zahle ich nicht monatlich 20 Euro extra mit einer Mindestlaufzeit von 6 Monaten, sondern riskiere lieber einen Vertragsbruch und hoffentlich ein Gespräch mit demjenigen, der für diesen kundenfeindlichen Humbug verantwortlich ist!

Versteht mich nicht falsch … 20 Euro für monatlich 3 GB extra wären bestimmt gar nicht mal so schlecht, aber mir reichen halt die inkludierten 300 MB locker aus. Ich will doch nur, dass mein Car-PC im Auto sich aktuelle Wetter-, Verkehrs- und Tankstellendaten holen kann, wenn ich einsteige und nicht das halbe Internet über einen Laptop herunterladen!

Genug gemeckert *geschändetes iPhone streichel* (ich habe aus Versehen auf 3.1 aktualisiert :/)

P.S.: Wie hat sich Apple zu so was nur hinreißen lassen? Erst ein iPhone einführen, dass beispiellos das Internet auf mobilen Geräten integriert und die Datenflatrate salonfähig macht. Dann aber vor den Mobilfunkern kuschen und weitere Funktionen dermaßen einschränken. Höchst eigenartig …

Kategorien
Geeky Kurioses Nur mal so

Freie Energie für alle: Steorns Orbo

Das wird bestimmt das Thema des heutigen Tages. Digg hat die Story von Engadget auf der Startseite und auch Slashdot berichtet darüber. Eine Firma namens Steorn glaubt ein Gerät – „Orbo“ – erfunden zu haben, das freie Energie liefert … doch was meinen sie damit?

Orbo produces free, clean and constant energy – that is our claim. By free we mean that the energy produced is done so without recourse to external source. By clean we mean that during operation the technology produces no emissions. By constant we mean that with the exception of mechanical failure the technology will continue to operate indefinitely.

The sum of these claims for our Orbo technology is a violation of the principle of conservation of energy, perhaps the most fundamental of scientific principles. The principle of the conservation of energy states that energy can neither be created or destroyed, it can only change form.

Because of the revolutionary nature of our claim, not only to the world of science but to the world in general, Steorn issued a challenge to the scientific community in August 2006 to test our technology and report their findings. The process of validation that has resulted from this challenge is currently underway, with results expected by the end of 2007.

Aha! Auf einer Unterseite beschreiben sie die Technologie so: „Orbo is based upon the principle of time variant magneto-mechanical interactions.“. Ja, klingt einleuchtend, hätte ich auch nicht anders gemacht ;)

Laut Homepage wollen sie das Gerät heute am 5. Juli demonstrieren. Man darf gespannt sein, aber es ist nun mal sehr wahrscheinlich, dass sie kein Perpetuum Mobile erfunden haben und das alles nur großer Schmarrn ist. Wer sich das antun möchte kann sich auch noch ihre „wissenschaftlichen“ Erklärungen in den Videos auf diesem Blog anschauen und -hören … oder einfach abwarten was es mit dieser Demonstration auf sich hat.

Aber wenn ihr mich fragt, der CEO dieser Firma sieht fast so aus wie David Hewlett alias Dr. Rodney McKay und damit gehört das ganze bestimmt ins SciFi Land :twisted:

steorn_ceo_vs_david_hewlett.jpg
(ja ich liebe diesen Effekt von Zeugs, das auf einem Holztisch liegt)

P.S.: Auf Techcrunch („Laws of Physics Apparently Being Rewritten Today“) gibt’s auch einen Artikel dazu. Dort wird auf ein weiteres Blog verwiesen, das mehr Informationen zu dieser Erfindung enthält.

Nachtrag (5.7.07 18:10 Uhr):
Keep it real fake … Mitteilung auf ihrer Homepage:

We are experiencing some technical difficulties with the demo unit in London. Our initial assessment indicates that this is probably due to the intense heat from the camera lighting. We have commenced a technical assessment and will provide an update later today. As a consequence, Kinetica will not be open to the public today (5th July). We apologise for this delay and appreciate your patience.

Die Technologie funktioniert also nur im Dunkeln ;-)