Kategorien
Nur mal so

Werden Smartphones zu einer Art PC?

Es sieht so aus als ob Smartphones immer mehr zu Allroundern werden, also Eigenschaften eines PCs annehmen. Die Haupteigenschaft? Mehrere Betriebssysteme auf einem Gerät. Bei den XDA-Developers gab es schon länger die Möglichkeit auf diversen Geräten statt Windows Mobile Android laufen zu lassen und Android läuft ja auch schon auf dem iPhone.

Bei neueren Geräten fällt auf wie ähnlich sich die verschiedenen Versionen (d.h. WP7 und Android) sind. Bis auf ein paar Hardware Buttons kaum ein Unterschied. Dann kam das N9 von Nokia mit Meego und kurz darauf eine leicht modifizierte Version davon mit WP7 und sogar Android … auch vom Samsung Galaxy II soll es bald eine WP7 Version geben. Und warum auch nicht? All diese mobilen Betriebssysteme laufen auf fast identischer Hardware, ja sogar Windows 8 soll auf dieser Hardware laufen können.

Warum sollte man in Zukunft also nicht in den Laden gehen, sich das hübscheste Smartphone aussuchen und dann einfach wählen können mit welchem Betriebssystem man es denn heute booten möchte? Das iPhone verhält sich dann wohl wie ein Mac – gleiche Hardware wie PCs, aber das OS läuft nur dort – und alle anderen beherrschen den Markt mit mehr Vielfalt und günstigeren Varianten. Android wird wohl das mobile Windows werden, trotz seines gleichnamigen Mitbewerbers. Mal sehen wie das weitergeht. Ich fände eine solche Zukunft jedenfalls nicht zu schlecht. Das Zeitalter der 600 Euro Handys muss endlich aufhören!

P.S.: Nach ein paar Wochen mit einem iPhone (zurück von Android) geht’s mir ein wenig auf den Sack. Diese Gedenkpausen nach einer Push-Mitteilung bis ich dann tatsächlich in der jeweiligen App den kompletten Inhalt sehe und immer die gleiche Iconwüste … seit 3,5 Jahren … also das muss Apple und die entsprechenden App-Entwickler noch irgendwie ändern in den nächsten Betas.

Kategorien
Nur mal so

Lüfterloser Rechner preiswert möglich?

Seit ich wieder einen halbwegs modernen Laptop (MacBook) habe und ab und zu mal nicht die große Kiste anschalte, freue ich mich über den gesunkenen Geräuschpegel. Normalerweise habe ich immer leise Musik im Hintergrund laufen, aber fast ohne Geräusche ist das nicht mehr nötig :-)

Und was denkt sich da der geneigte Nerd? Könnte man einen halbwegs aktuellen PC nicht auch komplett lüfterlos oder zumindest mit sehr langsamen Lüftern (im MacBook ist ja immerhin auch einer drin) bauen? Und wie laut sind eigentlich Festplatten? Ich kann meine hören … hmm, die vom Laptop allerdings nicht wirklich.

Fragt sich natürlich, ob das auch praktisch möglich ist. Im Auto habe ich einen PC mit Atom-Chip … sehr sparsam, aber ohne Lüfter wird der Doppelkerner doch ziemlich warm in der geschlossenen Mittelkonsole. In meinem PC werkelt ein Opteron zusammen mit einer sehr lauten Grafikkarte, ein paar Festplatten und insgesamt 4 Lüftern. Für sich sind die nicht wirklich laut, aber zusammen ergibt das ein Konzert … naja, wie schon gesagt, ich muss Musik hören.

Deshalb die Frage … wer von euch hat einen evtl. komplett lüfterlosen PC oder etwas sehr leises und will verraten wie er/sie es angestellt hat? :-) SSD? Festplatten „isolieren“? Passives Netzteil? Langsame Grafikkarte? Riesige, langsame Lüfter? Wasserkühlung?

Kategorien
Geeky

Mac vs. PC – mal kein Video von Apple

mac_vs_pc.jpg

Herrlich und gefühlt ist es auch immer noch so :mrgreen:

via fscklog