Kategorien
Geeky In eigener Sache

Hardwareupgrades

Endlich Speicher ohne Ende. Heute habe ich sowohl den Arbeits- als auch den Festplattenspeicher meiner beiden Computer deutlich erhöht.

3gbram.jpg
3 GB Ram lassen den Arbeitsrechner doch sehr viel schneller wirken. Kein lästiges Swappen mehr, wenn man einmal mehrere große Programme offen hat. Super! Und Windows XP wollte doch tatsächlich nochmal aktiviert werden, nur weil ich zwei Speicherriegel mehr drin habe als vorher. Unglaublich.

terabytes.jpg
Und mit einer neuen 500 GB Festplatte (Speicher ist wirklich sehr preiswert geworden) im VDR-Rechner habe ich jetzt insgesamt knapp 1,2 Terabytes zur Verfügung. Ha! Terabytes! Vor 10 Jahren war das Durchbrechen der Gigabyte Grenze eine Sensation und jetzt Tera … in weiteren 10 Jahren fragen wir uns dann wohl was wir mir einem Petabyte anfangen sollen ;-)

Kategorien
Geeky

Speicherverbrauch

Jetzt habe schon ein ganzes Gigabyte Arbeitsspeicher und trotzdem ist der angezeigte Verbrauch im Taskmanager ständig über 800 Megabyte. Was hätte man alles damals nur mit so viel Speicher statt der üblichen 16 MB machen können? Und warum kann man das heute nicht?

Ach ja, was ich schreiben wollte … 1 GB Ram kosten um die 120 Euro, 1 GB SD-Karten (ich muss da auch nach so vielen Jahren immer an Sudden Death denken *g*) nur um die 20 Euro. Lohnt es sich eventuell die Auslagerungsdatei auf so eine Karte zu legen?