Kategorien
Musik

Rock im Park 2013 – gesehene Bands

Rock im Park Centerstage

Für’s Gedächtnisarchiv, Bands, die ich 2013 bei Rock im Park live gesehen habe (sollte mal eine Liste von allen Konzerten machen):

  • Freitag: Papa Roach, Airbourne, The Bosshoss, Stone Sour, Volbeat und den Tag mit The Prodigy und The Bloody Beetroots Live beendet.
  • Samstag: das Ende von Sportfreunde Stiller, ein wenig Green Day, dann doch lieber Seeed und nach einer Harlem Shake Einlage über Boys Noize Live zu Finger Finger Death Punch.
  • Sonntag: Bring me the Horizon, A Day to Remember, Broilers, ein wenig Bullet for my Valentine, aber dann doch lieber Modestep und dann mit schmerzenden Füßen zu Limp Bizkit und Korn zurück.

Es war ein lustiges und trockenes (das Wetter) Festival und wie immer ist es mehr das Drumherum als die Bands, die dieses Festival rocken lassen. Zu bemängeln habe ich eigentlich nichts. Die neuen, doppelten Wellenbrechereingänge haben mir sehr gut gefallen, weil praktisch null Gedrängel mehr. Die Wegführung hätte manchmal etwas deutlicher sein können, wenn es darum ging Ein- und Ausgänge zu markieren, aber das wusste man dann ja ab Samstag. Getränke sind immer noch ziemlich teuer, vor allem wenn man nur Wasser braucht. Ein paar offene Stellen zum Waschen und für Trinkwasser zwischen den Bühnen und es wäre ideal.

Ach so … und wir hatten Strom auch ganz ohne Solarpanel/Batterie Bastelwerk. Dank einer Laterne mit zugänglicher Steckdose und einigen Verlängerungskabeln klappte das super ;-)

So und jetzt vorbereiten auf das nächste Festival … Southside mit Rammstein in zwei Wochen!

P.S.: Klick auf’s Bild macht es größer!

Kategorien
Musik Nürnberg

Rock im Park 2010: Eindrücke

Muss das auch mal so wie bei Steffi niederschreiben … Eindrücke vom Rock im Park Festival 2010:

  • Rock im Park ohne Regen gibt’s nicht. Am Aufbautag gleich mal vollkommen durchnässt worden
  • Dann Hitze/Sonne pur. Sehr geil, der zeitlich passende Sommeranfang ;-)
  • Zeltplatz wieder C4.8 … beste Stelle ever seit 5 Jahren :twisted:
  • Konzerte … die großen haben nicht enttäuscht. Rage Against The Machine war super, RAMMSTEIN waren absolut genial und mein Top-Super-Duper-Highlight, Muse ganz vorne was ebenso Hammer! Blöd war irgendwie Kiss, so dass wir zu den Sportfreunden rüber sind. Was noch? Pendulum, Bullet For My Valentine, Rise Against (In Extremo ein klein bisschen), dann Rammstein und noch ein wenig Them Crooked Vultures. Am Samstag kurz Roman Fischer und Halestorm beim Schwimmbad suchen, dann Cypress Hill, Kate Nash (boar wie nervig), Kasabian, Editors, Kiss durch Sporties unterbrochen und danach Broilers gefolgt von Hammerfall. Sonntag As I Lay Dying, Lamb of God, Stone Sour, 30 Seconds to Mars und Muse.
  • Kein einziges Mal „Mila kann fliegen“ gehört …
  • Menschen aus Memmingen reden komisch
  • Zum Stadionbad kommt man nicht über das Festivalgelände selbst, nein man muss außen rum laufen … außerdem ist es keineswegs kostenlos wie wir eigentlich dachten :/
  • Handys, die im 3G-Netz eingewählt sind funktionieren bei den Bühnen nicht. Weder anrufen noch SMS schreiben ist möglich. Und das bei der Telekom, einem der großen Anbieter. Wenn man 3G ausschaltet geht’s wunderbar, allerdings konnten das die Handys von Tag 2 und 3 nicht (oder wie geht das bei Windows Mobile?) :/
  • Wenn man mich je von Religion – ganz besonders vom Islam – überzeugen wollte, dann sollte man eine extrem heiße Zigarettenverkäuferin neben mich setzen, die mir von Gott und der Welt erzählt. Fast hat sie mich so weit gehabt ;-)
  • Nur zwei blaue Flecken, keine gebrochene Nase oder aufgerissene Augenbraue
  • Pfandsammeln muss sich lohnen, überall Sammler mit Bändchen
  • Unglaublich viele Menschen, die über Zäune klettern um umsonst auf das Gelände zu gelangen. Keine Kontrollen an den üblichen Punkten (Wald!) und das Gefühl, dass so auch Assis/Diebe/etc reinkommen und all die Security im Ernstfall doch nix bringt (neben uns wurde ein Zelt ausgeraubt :/)
  • Die besten Nachbarn der Welt hatten wir und unsere „Crew“ war sowieso der Hammer
  • Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Free Willy, Toy Story, Charlie und die Schokoladenfabrik, Der Glöckner von Notre Dame :twisted:
  • Mehr Stühle mit heim genommen als hin gebracht
  • Sommer!
  • Große Straße im Süden als Parkplatz auszusuchen war eine super Idee. Macht zwar erst um 7 Uhr auf, aber wir standen keine 100 Meter vom Diskozelt entfernt. Ein super Ausgangspunkt um Sachen zu entladen
  • 24 Bier und 1 Liter Vodka reichen gerade so. Nächstes mal mehr Tetrapaks mit Wasser, denn bei Hitze ist die Wasserversorgung auf dem Bühnengelände wirklich schlecht, außer man will arm werden (macht halt Wasser für nen Euro oder so, aber nicht 3,x?!?! und dann nur Wasserstellen weit weit weg) …
  • Steffi war auf der Centerstage Bühne mit Jared Leto (Minute 2:15 und 2:20 jeweils kurz)
  • Ich hab mich heute morgen an der eigenen Toilette angestellt :D

Nächstes Festival kann kommen: Highfield. Allerdings hab ich grad das Line Up zum Reading Festival gesehen. Eine Woche später und 1000 Kilometer weit weg … aber das wäre schon geil irgendwie ;-)

P.S.: Hatte ein Shirt mit Aufschrift „Video games ruined my life good thing I have 2 extra lifes“ dabei und für’s Zeigen einen Halbflash bekommen. Auch nicht schlecht … u.v.a. merken für nächstes Jahr!

Kategorien
Nürnberg Party

Rock im Park 2010 (Update)

Da ist es also wieder, das famose Rock im Park Festival Dingens … extra um 5 Uhr aufgestanden um rechtzeitig in evtl Schlangen zu stehen. Was man nicht so alles macht ;)

Ergebnis: bester Parkplatz ever und die Erkenntnis, dass 8 Uhr Zeltplatz auf heißt, dass um 8:30 Uhr bereits alles voll steht. Und das bei strömendem Regen! Fast wie letztes Jahr nur eben nicht ganz so schauerartig, sondern mehr kontinuierlich ;)

Egal, jetzt erstmal wieder in Erlangen und die andere Gruppe bei den Zelten zurück gelassen. Comic Salon? Hmm Sofa ist grad sau gemütlich ;)

Nächster Blog zum Thema Montag oder so … gehabt euch wohl und denkt an das Tippspiel. Kostenlos mitmachen und sich mit den besten (die Leser hier im Blog) messen!

Update:
Wieder daheim … später ein kleiner Bericht und großer Fluch über das 3G Netz der Telekom (again).

Kategorien
Musik Nürnberg

Rammstein Headliner bei Rock im Park / Rock am Ring 2010

Rammstein RIP

Rammstein sind nächstes Jahr wohl Headliner bei Rock im Park und Rock am Ring. Wow! Sehe ich sie also doch noch … wo es doch absolut keine Möglichkeit gab Karten für die Winterkonzerte zu bekommen. Was mich immer noch wundert … egal. Damals bei Zosh auf Radio-Z (lokaler Radiosender) entdeckt – sie spielten Altes Leid – und seitdem alles von Rammstein aufgesogen, freu ich mich sie dann doch mal wieder live zu sehen ;-)

P.S.: Ich wundere mich ein wenig, dass es diese Hardrock Sendung noch gibt … ist das lange her …
P.P.S.: 140 Euro für die günstigen Tickets? Das wird auch jedes Jahr um 10 Euro teurer. Vielleicht müssen die nörgelnden Anwohner ja bestochen werden, damit es nicht noch einmal so leise wird … wenn die das nochmal so machen, dass man ein paar Meter hinter dem Wellenbrecher schon keine Liedtexte mehr verstehen kann, dann … ja dann … dann hocke ich mich einen Monat mit einer Trompete vor deren Schlafzimmerfenster! So!

Kategorien
Meckerecke Nürnberg Party

Eine Hand voll Anwohner vs. Rock im Park

Wegen einem älteren Herrn und 2 Familien war dieses Jahr der Sound auf den beiden Außenbühnen so extrem leise, dass sich viele Fans lautstark nach jedem Lied mit „lauter“-Rufen beschwerten. Und wie ich heute in der Zeitung lesen durfte, ist es wirklich nur eine Hand voll Leute, die das Festival dermaßen stören. Sie haben sogar kurz vor dem Festival einen Eilantrag gestellt um es verbieten zu lassen. Desweiteren gehen sie auch gegen das Volksfest und diverse andere Veranstaltungen auf dem Gelände vor.

Ich glaube bei denen ist eine Schraube locker …

Laut Peter Murrmann vom Bürgermeisteramt sind die Lärm-Grenzwerte in diesem Jahr eingehalten und sogar unterschritten worden – bis auf einen Ausreißer. Die «Killers«, die am Samstagabend auf dem Zeppelinfeld spielten, hielten sich nicht an die mit Argo vereinbarten Grenzen. Der Mann am Mischpult ließ wissen, dass die «Killers« nun mal Künstler seien und deshalb nicht im Mindesten an Grenzwerten interessiert seien. Als sich der Streit während des Konzerts hochschaukelte, alarmierte Argo vorsorglich sogar die Polizei. Schließlich fuhr der Veranstalter dem Tontechniker in die Parade: «Wir haben den Sound dann nach unten korrigiert«, sagt Wolfgang Thiel von Argo.

Aus Sicht der Stadt müht sich Argo, alle Auflagen zu erfüllen. Offenbar mit Erfolg. Beim Bürgertelefon der Stadt ging nur ein Dutzend Beschwerden ein. «Dafür gingen beim Veranstalter über 250 Beschwerden ein, dass die Musik zu leise war«, sagt Murrmann.

Verhärtete Fronten

Auf die klagenden Anwohner macht das alles wenig Eindruck. Die Fronten zwischen ihnen und der Stadt wirken verhärtet. Eine gütliche Einigung scheint passé.

Mit einigem Erstaunen nahm Murrmann zur Kenntnis, dass die Anwohner unmittelbar vor «Rock im Park« beim Ansbacher Verwaltungsgericht einen Eilantrag stellten, das Festival zu verbieten. Nach einem Vorgespräch, in dem den Anwohnern Verbesserungen erläutert wurden, war der Chef des Bürgermeisteramtes nämlich davon ausgegangen, dass die Kläger «Rock im Park« ohne Störmanöver über die Bühne gehen lassen würden. Die Stadt wähnte sich in Güteverhandlungen. Davon kann offenbar nicht mehr die Rede sein.

Spinner! Wenn jemand Zeit hat, ich würde es begrüßen, wenn in deren Straße jeden Abend jemand seine Freundin mit der Gitarre oder einem Dudelsack besingt ;-)

Kategorien
Musik

Der Trommler von Slipknot

WTF!?! Dachte ich mir auch als sie das gestern Abend gemacht haben ;-) …

Kategorien
Nürnberg Party

Ab zu Rock im Park ;-)

Jetzt ist es also so weit. Keine Ahnung, ob ich ab und zu mal zum Twittern komme oder so … na jedenfalls werde ich gleich zu Rock im Park losfahren. Alles gepackt und die Hälfte vergessen … ne, eigentlich kann ich gar nichts vergessen haben, irgendwie ist mein Kofferraum auch für mich alleine ziemlich voll geworden ;-)

Bis Montag also Sendepause, wenn ihr euch nicht eh schon an die etwas wenigen Artikel in letzter Zeit gewöhnt habt. Gelobe Besserung in der zweiten Jahreshälfte …

Ist das früh … und kühl :/

Kategorien
Nürnberg Wetter

Wetter für Rock im Park 2009

Im Format Tag: mittags, abends, nachts

Donnerstag: 14/16, 10/13, 6/8 (20% Regenrisiko)
Freitag: 15/17, 12/15, 8/10 (nachts 60% Regenrisiko)
Samstag: 15/17, 12/14, 10/10 (mittags und nachts 65% Regenrisiko)
Sonntag: 17/19, 13/16, 10/11 (mittags und nachts 60% Regenrisiko)
Montag Morgen: 12/16 (60% Regenrisiko)

Na spitze! Abends/nachts sau kalt und irgendwie dauernd „leichter Regen“ wie es heißt. Mal sehen was ich da zum Anziehen mitnehme, denn morgen wird gepackt und der Rest Verpflegung eingekauft.

Quelle: wetter.com

Kategorien
Musik Party

Rock im Park 2009 – Line Up

Auf der Homepage von Rock im Park gibt es wieder mal Neuigkeiten. Eine halbwegs vollständige Liste aller auftretenden Bands. Geilomatico!

2raumwohnung
Alexisonfire*
All That Remains
And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Basement Jaxx
Biffy Clyro
Billy Talent*
Black Stone Cherry
Bloc Party*
Bring Me The Horizon
Chester French
Chris Cornell
Dir En Grey
DragonForce*
Dredg
Enter Shikari*
Esser
Expatriate
Five Finger Death Punch
Flogging Molly
Gallows
Guano Apes*
Hollywood Undead
Ich Bin Bunt
Jan Delay & Disko No. 1
Juliette Lewis
Kettcar
Kilians
Killswitch Engage*
Kitty, Daisy & Lewis
Korn*
Limp Bizkit*
Little Man Tate
Machine Head*
Madina Lake
Madness
Mando Diao
Marilyn Manson*
MIA.
Middle Class Rut
New Found Glory
Pain
Papa Roach*
Peter Fox
Peter, Björn & John
Phoenix
Placebo*
Polarkreis 18
Razorlight
Reamonn
Scouting For Girls
Selig
Sevendust*
Shinedown
Slipknot*
Staind*
Steadlür
Sugarplum Fairy
The All American Rejects
The Crave
The Gaslight Anthem
The Killers*
The Kooks
The Prodigy*
The Rifles
The Soundtrack Of Our Lives (OEOC)
The Script
The Subways
Tomte
Trivium
Volbeat
White Lies

*unbedingt sehen will

Kategorien
Musik

Vorläufige Rock im Park Termine (2009)

Ich habe gerade mal auf die Webseiten einiger für Rock im Park angekündigter Bands geschaut. Dort stehen im Gegensatz zur RIP Homepage natürlich schon die Termine teilweise fest drin ;-)

Freitag 5.6:
The Killers, Placebo, Billy Talent

Samstag 6.6:
Korn, Marilyn Manson

Sonntag 7.6.:
Slipknot, The Prodigy

Bei anderen großen bzw. interessanten stand entweder nichts da oder nur 5-7. Juni. Beim Rest der Bands ist es mir eigentlich egal wann sie spielen. Aber ich nehme mal an Dragonforce (Guitar Hero RIP, yeah!) spielt wohl auch Sonntag. Damit scheint die Aufteilung klar: Freitag Indi, Samstag böse, Sonntag böser und elektrischer ;-)

Und wieder mal wird Rock im Park von T-Mobile im Stich gelassen. Nicht als Sponsor zu entdecken, d.h. Ersatzakku mitnehmen oder diesmal eine funktionierende Batterieladelösung haben.