Kategorien
In eigener Sache

Studie über das Design der Top Blogs

Smashing Magazine hat eine kleine Studie über das Design der Technorati Top Blogs – 50 an der Zahl – erstellt. Herausgekommen sind wenig wunderliche Dinge, aber trotzdem interessant. Schließlich wollte ich mein Layout ja auch mal wieder ändern … nicht nur euch fehlt die Seitenleiste … so aufgeräumt es ohne auch aussehen mag ;-)

Ihre Zusammenfassung:

* large blogs require a multi-column layout solution (usually 3 columns suffice) (58%);
* layouts are usually centered (94%),
* layouts usually have a fixed weight (px-based) (92%),
* the width of the fixed layout varies between 951 and 1000px (56%),
* 58% of the overall site layout is used to display the main content,
* CSS-layouts are used (90%),
* the background is light, the body text is dark (98%),
* the most usual (not necessarily most user-friendly) line length lies between 80 and 100 characters,
* Verdana, Lucida Grande, Arial and Georgia are used for body text (90%),
* the font size of body text varies between 12 and 14px (78%),
* Arial and Georgia are used for headlines (52%),
* headlines have the font size between 17 and 25px.

Kategorien
In eigener Sache Statistik Werbung

Blogeinnahmen März 2008 (Rekord)

Die Besucherzahlen sind auch im März merklich zurückgegangen und so waren insgesamt nur 49700 Besucher insgesamt 55500 mal hier und haben dabei 81200 Seiten angeschaut, ein Minus von 17-19%. Wo die Besucher ausgeblieben sind ist recht schnell identifiziert, denn meine beiden stärksten Artikel – wenn man nur die Besucherzahlen betrachtet – haben um 40% (Youporn/Pornotube) bzw. 30% (2 Girls 1 Cup) nachgelassen. Aber auch die Startseite meines Blogs hat um 3,5% nachgelassen (nur noch 4500 Aufrufe), war in den letzten Tagen aber sehr viel höher als im Durchschnitt. Insgesamt bekomme ich aber scheinbar schon seit Monaten nicht mehr Besucher auf meine Startseite/Blog. Das gibt zu denken.

Im Vergleich dazu der suchmaschinenabhängige gesamte Besucherstrom:

Meine Technorati Authority ist von 131 auf 128 gefallen, die Zahl der Feedleser ist auf aktuell 377 gestiegen (waren im März auch schon mal über 400). Bei den aktiven Stammlesern hat sich nichts verändert … sehr zuverlässig kamen auch diesen Monat rund 100 Besucher auf mein Blog, die schon mal einen Kommentar hinterlassen haben. Vielen Dank!

Letztes mal habe ich ein wenig etwas über die Betriebssysteme meiner Besucher (nicht sehr spannend) geschrieben. Dieses mal geht es um die Bildschirmauflösungen und zwar über den Zeitraum Mai 2007 bis heute.

Am weitesten verbreitet (unter meinen Besuchern) scheint 1024×768 (alte 17 Zoll Monitore?), gefolgt von 1280×1024 (19 Zoll) und 1280×800 (Laptops?), zu sein. Interessant auch, dass die Verwendung von 1440×900 (Laptops) und 1680×1050 (19 Zoll Widescreen?) sehr stark zunimmt … tja, aber trotz Trend zu mehr horizontaler Auflösung bleibt 1024×768 wohl noch sehr lange das Maß aller Dinge für Webdesigner. Mein Blog ist übrigens 980 Pixel breit und damit nur sehr knapp drunter … vielleicht zu breit?

Einnahmen

Aber jetzt endlich zu den Einnahmen und auf diesen Moment warte ich schon seit einigen Tagen. Denn letzte Woche hat mir tatsächlich ein anonymer Spender über den Spendenknopf auf meiner Impressumsseite 3500 Euro gespendet und ich tanze deswegen schon die ganze Zeit wie verrückt im Kreis herum. Danke, danke, danke! Bei einer solchen Summe fällt dann die Gebühr, die Paypal nimmt, doch enorm auf … nochmals danke für die Unterstützung, aber trotzdem fluche ich jetzt ein wenig auf Paypal. Grrr! :evil: Ok … April, April … leider. Die wirklichen Einnahmen reiche ich aufgeschlüsselt noch nach.

Hier die Einnahmen wie sie wirklich waren. Nicht berauschend.

Macht in Summe 443 Euro und liegt damit knapp 20 Euro unter dem Vormonatswert. Google knapp über Auszahlungsgrenze, Xads unbefriedigend, aber dafür ist Amazon mittlerweile ein echter Schatz geworden. Außerdem bin ich bei Contaxe über die 50 Euro Grenze gekommen und kann auf Auszahlung hoffen. Endlich ;-)

In Summe macht das für den März also 3930 Euro und wird im April nur sehr sehr schwer hoffentlich leicht zu überbieten sein. Schließlich müsste ich dafür mindestens jeden Tag ein Trigami Review schreiben, aber von dort kam im März leider nichts passendes. Bin gespannt auf den April und wünsche euch noch einen schönen 1. April Tag!

P.S.: Die neue Oberfläche zum Verfassen von Artikeln ist bei WordPress 2.5 sehr gewöhnungsbedürftig. Ich sag nur frühzeitige Festlegung des Permalinks, was machen „Save“, „Preview“, „Post“ und die Auswahlbox „Publish Status“ wirklich und Kategorien (ja dieses Blog hat welche) unterhalb des Schreibfensters auswählen. Sind zwar nah genug an den Tags (auch die gibt’s) dran, aber ich will nicht wissen wie oft ich das in Zukunft vergessen werde. Der letzte Satz hat mich wieder daran erinnert, dass ich mir nicht umsonst die Mühe mache alles zu kategorisieren und zu taggen … man sollte beides wohl auch nach außen sehen können :-)

Kategorien
Geeky Meckerecke

Technorati sucks …

… just a little bit ;-)

Technorati (ein Bloganalysetool) ist leider nicht der Gipfel des Möglichen, aber das wissen die Technik-affinen unter uns wahrscheinlich bereits. Aber zur Bestimmung der Sprache eines Blogs den Blogger selbst die Sprache einstellen zu lassen? Irgendwie doch ziemlich amateurhaft.

In einem Artikel zu den seltsamen Studien von Edelmann und Technorati über die Blogosphären Europas:

Please note that these lists are in beta. Further, if you feel your blog belongs on the list, please follow Technorati’s instructions to claim it and identify your language. Thanks!

Auf Technoratis eigenem Blog:

Bloggers who want to be sure they’re included in our listings need to be sure they’ve claimed their blogs and have selected a primary language for their blog(s). Claiming your blog establishes that you are the author of the blog and allows you to use our other Technorati services to help increase the visibility of your blog.

Das heißt sie berücksichtigen in ihren landesspezifischen Suchen tatsächlich nur „geclaimte“ Blogs … wieviele werden das wohl sein? 20%? Weiß man nicht … auf jeden Fall nicht alle. Wieso benutzen sie für diese Kategorisierung nicht Sprachfilter? Google erkennt die Sprache eines Dokumentes doch auch von alleine. Apropos Google … der Blogsearch funktioniert zwar immer besser, ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Wo bleibt die Einbeziehung von Kommentaren und Trackbacks? Darstellung von „via“-Ketten? Empfehlungen ala „Leser dieses Blogs lesen auch“? Auswertung der oft vorhanden Geo-Informationen (mein Blog ist „geotagged„) Oder überhaupt … Technorati listet ja nur Blogs auf. Ausgehende Links zu Medienseiten, Foren, statischen Webseiten werden zwar auch aufgezeichnet, aber näher beleuchtet wird da nichts.

So bringt z.B. eine Eingabe von „www.plasma.cx“ zu dem gewünschten Ergebnis alle Links auf diese Adresse angezeigt zu bekommen, aber ein Blog „www.plasma.cx“ gibt es nicht, denn die Seite ist für Technorati wohl kein Blog (während es SpOn ironischerweise als Blog sieht, aber in der Top100-Liste wohl per Hand gelöscht wurde, als es als Nichtblog erkannt wurde … Deutschlands größtes Blog, wäre sonst auf Platz 8 der Technorati Top 100 :-)).

Was geliefert wird ist also ein sehr einseitiges Bild der Blogosphäre und irgendwie ist es doch noch stark verbesserungswürdig. In meinem stillen Kämmerchen arbeite ich ja schon seit Jahren an dieser einen Killerstatistikapplikation, die alle hinwegfegen wird … etwas wie Gridpatrol nur webzweinulliger und kostenfrei und social ;-) … bis dahin bleiben Technorati, Blogpulse und die eigenen Auswertungsskripte wohl das Maß der Dinge.

P.S.: Und wenn wir schon beim Meckern sind, warum kann ich kein Weblog direkt anpingen, sondern nur die Artikel? Und warum kann WordPress nicht auch automatisch die Trackbackadresse eines Artikels feststellen und statt einem Ping- einen Trackback absetzen? (so verbreitet Pingback auch ist … es gibt Seiten, die unterstützen eben nur Trackback)