Schlagwort-Archiv: Windows Phone

Werden Smartphones zu einer Art PC?

Es sieht so aus als ob Smartphones immer mehr zu Allroundern werden, also Eigenschaften eines PCs annehmen. Die Haupteigenschaft? Mehrere Betriebssysteme auf einem Gerät. Bei den XDA-Developers gab es schon länger die Möglichkeit auf diversen Geräten statt Windows Mobile Android laufen zu lassen und Android läuft ja auch schon auf dem iPhone.

Bei neueren Geräten fällt auf wie ähnlich sich die verschiedenen Versionen (d.h. WP7 und Android) sind. Bis auf ein paar Hardware Buttons kaum ein Unterschied. Dann kam das N9 von Nokia mit Meego und kurz darauf eine leicht modifizierte Version davon mit WP7 und sogar Android … auch vom Samsung Galaxy II soll es bald eine WP7 Version geben. Und warum auch nicht? All diese mobilen Betriebssysteme laufen auf fast identischer Hardware, ja sogar Windows 8 soll auf dieser Hardware laufen können.

Warum sollte man in Zukunft also nicht in den Laden gehen, sich das hübscheste Smartphone aussuchen und dann einfach wählen können mit welchem Betriebssystem man es denn heute booten möchte? Das iPhone verhält sich dann wohl wie ein Mac – gleiche Hardware wie PCs, aber das OS läuft nur dort – und alle anderen beherrschen den Markt mit mehr Vielfalt und günstigeren Varianten. Android wird wohl das mobile Windows werden, trotz seines gleichnamigen Mitbewerbers. Mal sehen wie das weitergeht. Ich fände eine solche Zukunft jedenfalls nicht zu schlecht. Das Zeitalter der 600 Euro Handys muss endlich aufhören!

P.S.: Nach ein paar Wochen mit einem iPhone (zurück von Android) geht’s mir ein wenig auf den Sack. Diese Gedenkpausen nach einer Push-Mitteilung bis ich dann tatsächlich in der jeweiligen App den kompletten Inhalt sehe und immer die gleiche Iconwüste … seit 3,5 Jahren … also das muss Apple und die entsprechenden App-Entwickler noch irgendwie ändern in den nächsten Betas.

Windows Phone 7 Is A Winner

Letzte Woche habe ich bei einer Bloggeraktion von Mokono mitgemacht und wurde als einer von 10 Testern (hier noch einer) des neuen LG E900 Optimus 7 (mit Windows Phone 7, fortan WP7) ausgewählt. Am Samstag kam es per Post und um es richtig testen zu können habe ich gleich mal meine SIM-Karte von meinem iPhone 3GS in das neue Gerät gesteckt und bis jetzt noch nicht wieder rausgenommen. Denn – und damit nehme ich das Fazit ausnahmsweise mal vorweg – ist das neue Windows Phone in meinem Augen ein Gewinner. Doch nun zu den Details …

The Good

Endlich hat ein iPhone Konkurrent verstanden was bei einem Smartphone wichtig ist, Geschwindigkeit und ein guter Touchscreen! Das LG Optimus reagiert sofort auf Eingaben und die meisten Aktionen werden auch sofort ausgeführt. Kaum Hänger, so muss das sein. Dazu gehört auch die Kamera mit LED Blitz, die praktisch sofort aufnahmebereit ist und sehr schnell Bilder schießen kann, auch wenn die Bildschirmsperre aktiv ist.

Der Touchscreen ist hochauflösend (480×800), stellt Farben satter dar als mein 3GS und funktioniert ebenfalls sehr präzise. So präzise, dass ich kein Problem habe die Bildschirmtastatur fast blind (einige Tasten sind leider nicht so angeordnet wie beim iPhone) zu bedienen … eben so wie gewohnt und kein Glückspiel wie bei manch anderem Gerät. Außerdem funktionieren die vom iPhone gewohnten Multitouchgesten auch hier praktisch überall. Super.

Und noch eine tolle Nachricht, WP7 kann auch super mit Nicht-Microsoftdiensten. So war es kein Problem mein Googlekonto für Kontakte und Kalender und mein IMAP Mailkonto für die Mails einzustellen. Auch die Facebookintegration gefällt, denn man sieht Statusmeldungen so auch im Adressbuch und kann dort wahlweise auch alle Facebookkontakte anzeigen lassen und natürlich fleißig kommentieren.

Nach dem 5-minütigen Setup habe ich dann mal den Marketplace und die Synchronisation mit dem PC ausprobiert. Ersteres ist vom Start weg schon richtig gut bestückt. Jedenfalls gibt es kostenlose Apps für sehr viele populäre Webdienste wie Twitter, Shazam, IMDb, Ebay, Last.fm, Foursquare und Facebook. Einige Anwendungen wie Youtube und Adobe Reader sollte man unbedingt installieren, denn das kann WP7 leider nicht von Haus aus. Auch Wetter und Börse muss man erst herunterladen. Standardmäßig dabei ist allerdings Office mit dem man Powerpoint Präsentationen anschauen und Word und Excel Dateien sogar editieren kann. Ach ja, für Telekomkunden sehenswert ist auch das Navigationsprogramm Navigon Select. Etwas rudimentär, funktioniert aber genauso wie auf dem iPhone auch und sieht ebenso wie alle Apps sehr sexy aus.

Überhaupt muss Typonerds bei WP7 doch einer abgehen. Riesige Schriften, klare Strukturen … hat der Plattform gut getan sich nicht mit Windows Mobile Kompatibilität herumzuschlagen und mit den Kacheln und Panoramascreens etwas neues auszuprobieren. Die iPhone GUI empfinde ich nach 3 Jahren schon etwas ausgelutscht und neu ist deshalb immer gut.

Endlich ist alles auf Touchbedienung ausgelegt und mit dem SDK kann man auch nicht viel falsch machen. Macht Spaß und sollte ich das Testgerät behalten dürfen, werde ich auch sicher ein paar kleine Apps basteln ;-)

Apropos Test, viele Anwendungen geben dem Nutzer die Möglichkeit selbige zu Testen und erst später zu kaufen. Damit sollten “Lite” Versionen hoffentlich nicht mehr nötig sein und so konnte ich mir auch mal die Spiele (z.B. Flight Control) anschauen, die man von anderen Plattformen her kennt.

Zum Gerät selber kann ich noch folgendes sagen: die maximale Lautstärke für Telefonate ist ziemlich laut und in einem ruhigen Raum ist der Partner leicht von allen zu hören, ohne dass man auf Lautsprechen umstellt. Lässt sich zum Glück über die seitlichen Tasten leicht einstellen. Die dedizierten Tasten für “Zurück”, “Suchen” (bekannt aus Android) und die Kamera gefallen ebenso.

The Not-So-Good

WP7-Geräte lassen sich wie iPhones leider nicht direkt mit Content bespielen, sondern brauchen eine spezielle Synchronisationssoftware, in diesem Fall Zune. Ist im Prinzip wie iTunes, nur in hübsch, aber oft genauso behäbig. Natürlich kann man darüber neben Musik und Videos auch Anwendungen kaufen/herunterladen und auf das Smartphone laden.

Desweiteren gibt es sehr wenig Einstellungsmöglichkeiten in WP7. Es wäre z.B. toll, wenn man einstellen könnte ob die Statuszeile verschwinden soll oder nicht (erscheint nur, wenn man darauf tippt, sonst sieht man nur die Uhrzeit), den Ordner in dem gesendete Mails landen sollen, den Suchprovider (vielleicht möchte ich nicht Bing benutzen, obwohl zugegebenermaßen genial gemacht), etc … was nicht ist, kann ja noch werden. Microsoft hat schon im Vorfeld zahlreiche Updates versprochen und entschuldigt sich somit indirekt für die anfängliche Feature-Armut um das Weihnachtsgeschäft noch mitnehmen zu können. Denn es gibt kein Copy&Paste, kein Multitasking, keine Bluetooth API (und auch kein Tethering), usw. Beim iPhone hat man das Fehlen dieser Dinge anfangs ja auch verkraftet, mal sehen was Microsoft daraus macht … die Hardware sollte es auf jeden Fall packen.

Der letzte nicht so gute Punkt ist der Akkuverbrauch. Trotz der Größe und des höheren Gewichts hält er bei meiner durchschnittlichen Nutzung leider auch nur ca. 1,5 Tage durch und damit nicht länger als beim 3GS. Vielleicht liegt das auch an der viel zu hellen Hintergrundbeleuchtung, die auch auf der niedrigsten Stufe nachts sehr stark blendet.

The Bad

Zu viele Anleihen bei iOS und Apple. Vieles hat Apple mittlerweile nachgebessert, aber als Konkurrent muss man das nicht unbedingt nachmachen. So gibt es momentan keine Möglichkeit eigene Töne für Signale zu verwenden, man kann Anwendungen nur noch auf eine einzige Art auf das Gerät bekommen (Marketplace) und es fehlende einfach die oben genannten Features.

Der böseste Punkt ist meiner Meinung nach aber der installierte Browser. Internet Explorer 7 oder 8 oder 7.5? Er rendert Webseiten zwar erstaunlich schnell, schneller als mein iPhone 3GS, aber:

  • keine Schriftenglättung, so dass kleine Schriften trotz hoher Auflösung miserabel aussehen
  • Sobald eine Seite ausgiebig von Javascript Gebrauch macht ist es vorbei mit dem Performancevorsprung und der Browser fühlt sich dann sehr langsam an
  • Es verhunzt viele Standardlayouts. Bei normalen Webseiten ist es nicht so schlimm, da diese meist eh schon Bugfixes für den IE bereithalten oder um dessen Unzulänglichkeiten herumbauen, aber mobile Seiten für iPhone & Co werden oft zerschossen :/
  • Die Bingsuche ist eigenartig, findet oft nicht was ich suche und zensiert nicht jugendfreie Suchbegriffe. Das Problem gibt’s auch bei der Karten Anwendung … ohne Straßenangaben findet man dort praktisch nichts … “Cinestar Erlangen” funktioniert z.B. nicht
  • die Tabs, die auch im Hintergrund weiterladen sind toll (um mit etwas positivem zu enden *g*)

Fazit

Wie schon geschrieben ist Windows Phone 7 für mich eindeutig ein Gewinner. Zwar fehlt vieles noch und wird hoffentlich per Softwareupdate zügig nachgebessert, aber das was es kann, macht es sehr gut und bis auf Javascript im Browser ausgesprochen flink. Vom Design her setzt die Oberfläche neue Akzente und gefällt durchaus und ja, es überrascht mich, dass gerade Microsoft es schafft Apple an Einfachheit zu übertreffen. Sprich, WP7 hat Potential, auch und gerade wegen der leichten Portierbarkeit zwischen Xbox und WP7 Spielen. Es wäre nicht das erst Mal, dass ich mich an Potential geklammert habe (iPhone, huhu?) …

Ich bin gespannt wie der Mobile OS Markt in einem Jahr aussieht. Microsoft lebt (erstaunlicherweise) und hat mehr als nur ein “me too”-OS zustande gebracht ;-)

Das LG E900 selbst gefällt mir zwar recht gut, aber es ist doch etwas schwer. Dennoch … liegt gut in der Hand, hat ein gutes Display (nicht so blickwinkelabhängig wie beim 3GS) und eine sehr gute Sprachqualität beim Telefonieren.

Wenn ihr Fragen habt, nur raus damit, denn noch habe ich das Testgerät da. Ich werde den Artikel später auch noch mit Screenshots anreichern.

P.S.: Benachrichtigungen sind übrigens ebenfalls besser gelöst als beim iPhone. Keine nervigen Popups, die man wegklicken muss.

P.P.S.: Einige Dinge wie SMS schreiben, Mails schreiben, Bildfunktionen habe ich hier nicht näher beschrieben, da sie einfach wie erwartet funktionieren. Keine besonderen Vorkommnisse sozusagen. Fragt trotzdem, wenn ihr was wissen wollt ;-)

Nachtrag:
Habe noch ein kurzes Video von der Oberfläche gemacht. Adressbuch, SMS und Mail fehlen aus offensichtlichen Gründen (zu viele private Daten). Leider habe ich nicht herausfinden können wie man auf WP7 Screenshots macht, also sind alle Bilder im Artikel jetzt normale Fotos. Falls ihr irgendwas spezielles sehen wollt, sagt bescheid!

In dem Video sieht man auch schön wie hell das Display ist, denn es wurde bei Tageslicht aufgenommen. Sobald das Display abdunkelt sieht man den eigentlich hellen Hintergrund (Sofa), sonst nicht …

Sexy Windows Phones, es gibt sie wirklich

[Trigami-Review]

Smartphones mit Windows Mobile sind nun wirklich nichts neues und existierten schon lange bevor Apple und Google ihre Versionen eines mobilen Betriebssystems auf den Markt losgelassen haben, aber Microsoft (und andere Hersteller) haben hier leider eine wichtige Entwicklung verschlafen. Es ging nicht mehr um möglichst viele Funktionen, sondern um die einfache Bedienbarkeit der Kernfunktionen – vermutlich damit sie überhaupt benutzt werden. Wie viele andere Hardwarehersteller hat z.B. HTC daraufhin seinen Handys eigene Oberflächen verpasst und das Windows Mobile dahinter so gut es ging versteckt.

Die Frage lautet nun, hat es Windows Mobile in Version 6.5 noch nötig versteckt zu werden?


(Im Bild: HTC Touch Diamond2, HTC Touch Pro2 und Samsung Omnia. Letzteres mit einem inoffiziellen 6.5 Rom und ersteres noch mit einem 6.1 Rom)
Weiterlesen

Schwieriger als ich dachte …

Es ist schwieriger als ich dachte einen überzeugenden Windows Phone Artikel zu schreiben. Teufelsgeräte und nicht ganz einfach Screenshots anzufertigen ;-)

Dachte mir ja ich bin prädestiniert für so einen Artikel, weil vor mir jeden Tag drei Windows Mobile Telefone und noch drei weitere Windows Mobile PDAs liegen. Aber jetzt erst mal schauen was die anderen (Trigami) so geschrieben haben. Inspiration muss her …