Formel 1 Farce

Als Erinnerung … 6 Autos sind letztendlich gestartet … die armen Zuschauer, die dafür extra angereist sind. Aber ganz klar schuld sind natürlich die Michelinmännchen. Sind halt doch nicht die besseren Reifen, die sie da produzieren …
Formel 1 Start USA 2005

Nachtrag:
Der Spiegel bringt’s mal wieder richtig dicke … Dritter wurde nicht Karthikeyan, wie sie es schreiben, sondern Monteiro. Da gibt es auch nichts zu entschuldigen, dass man weniger bekannte Fahrer vielleicht eben nicht kennt und sie deshalb auch nicht auseinanderhalten kann. Man hätte vielleicht einfach nur das Rennen sehen sollen. Korrekturlesen, liebe Spiegelredakteure!!! Die Tabelle ist demnach auch falsch … man man man!
Falsches Ergebnis

14 Antworten auf &‌#8222;Formel 1 Farce&‌#8220;

  1. Ich hätts von der FIA nur fair gefunden, wenn sie die neuen Reifen von Michelin zugelassen hätten. Das ist eine Ausnahme, die in keinem Regelwerk niedergeschrieben ist…
    da muss man eben flexible reagieren… aber das können die nicht. Michelin konnte es, durfte aber nicht.

  2. Warum wäre es fair gewesen?
    Wenn ein Reifenlieferant schlechte Reifen liefert ist doch nicht die FIA Schuld. Offensichtlich hat ja kein einziges Team die Reifen auf der Strecke getestet, oder unter vergleichbaren Bedingungen.
    Sie werden draus lernen ;)

  3. Nein das wäre nicht fair gewesen. Der schwarze Peter ist hier ganz klar bei Michelin zu suchen und die Teams, die nicht gefahren sind und vor laufender Kamera behauptet haben, man hätte den Fans ja ein Rennen liefern wollen, aber die FIA wollte nicht, sind allesamt scheiße!!!

    Es hätte Möglichkeiten gegegeben ein Rennen zu fahren, aber die Teams wollten natürlich eine Schikane damit sie überhaupt eine Chance gegen die besser bereiften haben und das geht eben nicht. Sie hätten auch einfach nur langsamer durch die Kurve fahren können und sich eine Schikane für sich vorstellen können, denn das waren ihre Reifen ja … eine Schikane :-). Oder eben unter Strafe mit anderen Reifen fahren … was soll’s … nur nicht wie die beleidigte Leberwurst den Schwanz einziehen und die Schuld auf andere schieben …

    Frank, ich glaube die testen das immer nur im Training an den Freitagen. Bereits da gibt es aber keine Möglichkeit mehr die Reifen zu tauschen, weil die ja vorher abgenommen werden. Allerdings kann jeder Hersteller zwei verschiedene Sets zur Verfügung stellen. Wie auch immer … in den USA wird’s wohl so schnell kein zweites Rennen geben, da waren ja schon nach 10 Runden alle Tribünen leergefegt wegen diesem scheiß …

  4. Ich finds cool: zeigt doch mal, dass die FIA ständig sagt, sie sei gut und lieb – aber letztendlich haben sie es sich mit allen verschissen. Sch au doch mal an: auf wen sind die Fans böse? Auf Ferrari und auf die FIA: Ferrari wollte die Schikane als einzige nicht haben. Und die FIA hat ein Rennen mit 6 Fahrern zugelassen, obwohl es mit mindestens 20 (laut Regelwerk) stattfinden muss.

  5. Ich finds cool: zeigt doch mal, dass die FIA ständig sagt, sie sei gut und lieb – aber letztendlich haben sie es sich mit allen verschissen. Schau doch mal an: auf wen sind die Fans böse? Auf Ferrari und auf die FIA: Ferrari wollte die Schikane als einzige nicht haben. Und die FIA hat ein Rennen mit 6 Fahrern zugelassen, obwohl es mit mindestens 20 (laut Regelwerk) stattfinden muss.

  6. Eine Streckenänderung ist nicht möglich. Natürlich hätten sich alle darauf einigen können, aber was dann? Kommt dann bei jedem zweiten Rennen eine Änderung der Strecke, weil es einigen Teams nicht passt, dass gerade ihr Auto/Motor/Reifen an der Stelle nicht besonders gut funktioniert? Die betroffenen Teams hätten auch einfach langsamer fahren können und eben eine „Schikane im Kopf“ haben können … aber nö, stellen sich stur und verderben allen den Spaß. Ich bin sauer auf die Teams, die den Schwanz eingezogen haben, sonst auf niemanden …

    Das Rennen ist mit 20 Fahrern gestartet, wenn ich das mal so anmerken darf. Wäre keiner zur Startaufstellung erschienen, dann hätte es nicht starten können, aber die Autos waren da …

  7. Die FIA besteht auf einer Einhaltung der festgesetzten Regeln.
    Und das würde ich auch machen wenn die Teams da viele hundert Millionen Euro pro Jahr reinstecken und ich ihnen das Geld nicht zurückzahlen will ;)

  8. Ich fands nur Fair was da gelaufen is. Hat Ferrari geheult weil Ihre Reifen bisher die gesamte Saison kacke waren ???
    Bisher hat Bridgestone immer Kack Reifen geliefert, jetzt ist eben mal Michelin dran. Is zwar kacke dass die Aufbauarbeit der Formel1 in USA jetzt erstmal kräftig fürn Arsch is aber irgendwo steht doch immernoch der Sport im Vordergrund und da gibt es nunmal Regeln nach denen man sich halten muss.

  9. Oder Herr Kappl, vielleicht hat George auch Scheiße im Glas gekauft und von einen ihm vertrauten Mann vom Secret Service bei Michelin ins Gummigemisch kippen lassen. So abwegig ist das nicht!

Kommentare sind geschlossen.