Kategorien
In eigener Sache

Neues Design

Es ist Februar und eigentlich wollte ich schon zum Jahreswechsel mein Design umstellen, kam aber nie so richtig dazu. Mittlerweile habe meine alten Vorstellungen auch schon wieder 10 mal umgeworfen und habe mich für das hier entschieden.

Wie es früher auf privaten Webseiten immer so schön hieß, ist das hier noch (oder wieder)

UNDER CONSTRUCTION

underconstruction.gif

Habt Nachsicht mit mir, wenn das noch ein Tage lang arg unübersichtlich bleiben sollte. Für Verbesserungsvorschläge bin ich offen. Auch für Vorschläge für ein kleines Logo links oben wo derzeit ein Smilie steht.

P.S.: Ich werde öfter mal zwischen dem alten und neuen Theme umschalten bis das neue so weit ist komplett benutzbar zu sein.

36 Antworten auf „Neues Design“

Hm, ja,… immer dieser Zwang, nach spätestens zwei Jahren ein Redesign oder Relaunch durchzuführen.

Oben wirkt alles ein wenig gedrängt. Dann die vielen englischen Begriffe: „subcribe“, „daily reads“, „powered by“. Sebbi, du hast doch einen deutschen blog, oder?

Auf dem ibook meiner Frau (mit dem ich gerade diesen kommentar schreibe) ist bei etwa 970 x 168 px links sehr viel freiraum, rechts auch ziemlich viel.

Die Kommentar-Sektion ist von den Farben her etwas blass geraten. Greif doch wenigstens einer deiner Hauptfarben von oben in der menüleiste auf.

Ja, der Zwang. Ich wollte mal wieder etwas halbwegs eigenes haben. Spätestens seit wordpress.com auch Blix angeboten hat sahen tausende Blogs so aus wie meines. Nicht gut :-)

Was meinst du mit „gedrängt“? Zu viel Information auf einmal? Ich habe mir schon überlegt die Icon bei den drei Listen wegzunehmen, dann sieht es besser aus, man kann aber nicht mehr die verschiedenen Zeilen erkennen. Auch musste ich die Listen nach einer gewissen Länge abschneiden damit sie nicht die ganze Höhe füllen. Mit den Pfeilen darunter kann man sie auf die volle Größe erweitern (nicht in Opera, leider). Die Freiräume rechts und links sind nicht vermeidbar bei einem nicht-fließenden Layout. Viel breiter werde ich es aber nicht machen, denn die Textspalte ist exakt so breit wie vorher und nur der Rest ist eben enger geworden :-)

Was die Kommentarsektion und alles andere (außer der Titelseite) angeht, so sind diese noch nicht fertig. Da habe ich einfach die Templates meines alten Themes reingeworfen, damit es überhaupt funktioniert ;-)

P.S.: Danke Cappellmeister, Bonsay, Frank und Plasma für die Konstruktive Kritik auf anderen Wegen :-)

So find ichs schrecklich! Wollte grad zur Beruhigung ein wenig Sebbi-Blog lesen und dann so ne hektische Seite…nein, nein, nein….bin noch viel aufgeregter als vorher….muss doch wieder Drogen zum ruhig werden nehmen!

Erstmal gut, dass du die Sachen eingedeutschts hast. Mit einer Deutschlehrerin als Frau sehe ich das alles in ein bisschen anderem Licht.

Das ohne Icons sieht besser aus. Frage für mich: Wenn links schon die letzen Kommentare stehen, muss dann in der Mitte bei den häufig aufgerufenen Post noch einmal die Kommantar-Anzahl stehen?

Das mit den Pfeilen ist mir am Anfang überhaupt nicht aufgefallen. Habe gedacht, es sei ein Design-Element. Du würdest natürlich mehr Platz gewinnen, wenn die vertikalen Schriften horizontal stehen. Dann würden auch die Erweiterungspfeile mehr auffallen, wenn sie „alleine“ stehen

Übrigens: deine Kontaktseite ist leer.

Vielleicht liegts ja am weiblichen Geschmack.., aber ich muss mich da der Kathi anschließen, mir hat es vorher auch besser gefallen. Ist mir jetzt zu unübersichtlich und gedrängt. Zu viel Information auf dem ersten Blick. Aber vielleicht ist es auch einfach nur Gewohnheit. Außerdem hast du ja gesagt, dass es noch nicht fertig ist, also lassen wir uns mal überraschen…

Ok, eins nach dem anderen :-)

Kathi & Steffi: Ich habe mal die Icons herausgenommen, aber ruhig sieht es immer noch nicht aus. Die Informationsflut hat schon ihren Sinn, dachte ich mir. 14% meiner Besucher kommen regelmäßig wieder. Für die ist das sicherlich zu viel des guten, weil sie sich höchsten dafür interessieren ob es einen neuen Artikel gibt oder einen neuen Kommentar. Der Rest kommt über Google oder einen Link und muss eigentlich auf den ersten Blick erkennen können um was es geht. Es ist ein Blog, der Author heißt Sebbi/Sebastian und er geht um dies und das und interessante Artikel und Links gibt’s auch noch gleich dazu. So dachte ich mir das jedenfalls :-) Ich sehe aber sehr wohl, dass das ganz oben zu viel sein kann und hab die Boxen auch versucht kleiner zu machen.

mjdgard: in welchem Browser und Betriebssystem kann man das div scrollen? overflow:hidden sollte das eigentlich verhindern. Das Orange gefällt mir auch nicht bei den Links. Auf einem TFT sieht das zwar ok aus, aber auf Röhre bzw. meinem Laptop irgendwie nicht so ;-). Mal sehen welche andere Farbe ich aufnehme.

Goodspeed: :-) Gell … ich hab’s mal versucht, der Einwand war ja berechtigt. Eigentlich hatte ich vor das Theme auch bei diesem Wettbewerb einzureichen, aber dann gewinnt es womöglich den Ipod Video und tausende Blogs sehen wieder aus wie meines :-). Deshalb Englisch.

Der Block in der Mitte heißt ja „interesting posts“ … darin sollen nicht die letzten Artikel mit Kommentarzahlen erscheinen. Ich hab eben einfach nur im Moment keine andere Liste/Auswahlkriterien. Möglich wären die Artikel mit den meisten Kommentaren in den letzten 3 Monaten oder den meisten Besuchern, Referrern, whatever … mal sehen.

Was ich mit den Pfeilen mache, weiß ich noch nicht so genau. Das war nur eine Notlösung weil die Blöcke a) nicht gleich lang waren und b) nicht so groß werden sollten. Mal sehen.

Live Redesigning wird ein neuer Trendsport ;-)

Das Verhalten ist korrekt. Dafür (aufklappen) sollen die unscheinbaren Pfeile unterhalb der vertikalen Schrift gut sein. Mir fällt keine andere Möglichkeit festzustellen, dass der Text 170 pixel überschreitet und ihn dann schon vorher abzuschneiden. Wenn du da was weißt bin ich sehr dankbar. Und auch, wenn mir jemand eine Möglichkeit zeigt wie man das Aufklappen in Opera hinbekommt ;-)

Also ich glaub mich stört am meisten, dass alles zu weit rechts ist. Ich glaube die Aufmerksamkeit (zumindest meine) widmet sich mehr dem linken Bildschirmrand, deswegen würde ich wichtige Dinge linksbündig machen und die nicht so wichtigen (wie die Konkurrenzblogs *kopfeinzieh*) nach rechts.
Freu mich auf die Retrowelle in 2 Jahren, wenn du alle Änderungen wieder rückgängig machst!

Ich meld mich auch mal dazu:

Ich muss schon sagen, ich war auch geschockt als ich vor ein paar Tagen zum ersten Mal das neue Design gesehen hab. Es wirkt auf mich total unübersichtlich, man wird richtig erschlagen vor lauter (unnötiger?) Info.

Der große Block oben ist meiner Meinung nach total überfüllt und die Scrollfunktion könnte auf Dauer sehr nervig werden.
Überhaupt denke ich, dass die eigentlichen Inhalte deines blogs, nämlich die Artikel, total in den Hintergrund geraten sind: der Besucher kann gerade mal die ersten paar Zeilen des letzten Eintrags lesen, dann muss man schon zu scrollen beginnen. Das geht doch in die völlig falsche Richtung, oder?

Ein Lösungsvorschlag könnte sein, dass du die drei großen Blöcke im Header nur auf der Hauptseite zeigst und nach dem Auswählen eines Beitrags verschwinden lässt / auf die Titel des jeweiligen Blocks minimierst. So würde der Post mehr in den Vordergrund rücken.
Toll finde ich die Kommentarzählerfunktion, gefällt mir. Der „Ich bin Sebbi“ Block ist sicher auch gut gemeint, aber ich weiß ja schon wer du bist und das muss ich dann nicht auch noch immer wieder lesen :-). Würde auch auf der Hauptseite reichen, denke ich.

Zu meinem persönlichen Sebbi-Verhalten: Ich gehöre zu den 14% die immer wieder kommen, und zwar dann wenn mein RSS Bookmark mir sagt dass ein neuer Post da ist (du hast übrigens auch keine Navigation zum vorigen und letzten Post mehr direkt im blog – schade). Den lese ich dann. Auf die eigentliche mainpage bin ich nur selten geraten, und hin und wieder habe ich einen „relevanten Beitrag“ gelesen. Das wars dann aber auch schon. Und ich war eigentlich zufrieden! :-)

So, das war ja mal ganz umfangreich für den Anfang. Schlusskommentar: Das neue Design finde ich zu kommerziell wirkend, informationsüberfüllt und nicht in sich stimmig. Allerdings sind auch einige gute neue Ideen dazugekommen. Dennoch, dein altes Blix war doch schon sehr heimelig. Aber man soll ja den Fortschritt nicht aufhalten, oder?

Danke für die weiteren Kritikpunkte/Tipps.

Ich hab mir schon überlegt das konfigurierbar zu machen wo die Menüspalte erscheint. Sollte nicht so schwer sein.

Was die Blöcke angeht, ich find sie toll :-). Sie sind jetzt schon viel kleiner und unauffälliger als ich sie am Anfang geplant hatte und langsam frage ich mich wie klein eure Bildschirme denn sind, dass ihr nichts vom ersten Beitrag sehen könnt ;-) Vorher waren es 215 Pixel vom Browserrand bis zur ersten Überschrift und jetzt sind es 315 Pixel. Kein so großer Unterschied, finde ich. Aber auch dafür habe ich mir etwas überlegt. Mal sehen, ob das klappt. Ein konfigurierbares Thema fänd ich sowieso schick und zeitgemäß. Dann kann Kathi für sich vielleicht auch gleich einstellen, dass sie nach einem Kommentar wieder auf die Hauptseite gelangt (ich hab’s nicht vergessen *g*).

Harry, der Inhalt der linken Spalte soll sich auf Seiten, die nicht die Titelseite sind natürlich ändern. Das rutscht dann wohl etwas herunter und stattdessen stehen dort Infos zum Artikel oder so. Dazu kam ich aber noch nicht und es wird wohl eine Weile dauern bis hier alles meinen und natürlich euren Vorstellungen entspricht.

Designen und darüber bloggen. Ist mir überhaupt aufgefallen, dass viele Blogs nur ihrer selbst willen existieren. Da wird dann über Blogtechniken, neue Blogplugins, Stilfindungshilfen und was sie sonst noch alles mit ihrem Blog ausprobiert haben geschrieben und das war’s dann auch schon. „Neues Spam Karma Plugin“ zieht unglaublich viel mehr Besucher an als irgendwas persönlicheres :-)

Stimmt schon, aber auf die obere Zeile wollte ich nicht verzichten. Bis jetzt hatte ich ja einen Werbeblock auf den Seiten, die nur einen Artikel gezeigt haben und zwar oben drüber … da war es dann fast du weit bis zum Artikel.

Für die Blöcke hatte ich mir ein Wegscrollen überlegt. Anzeige nur bei nicht gesetztem Cookie. Ist es mit einem bestimmten Wert gesetzt, dann sind die Blöcke unsichtbar nach oben ausgeklappt und man klickt dann irgendwo drauf um sie wieder anzuzeigen. Das wird zwar wieder einige stören, weil sie dann nicht die neuesten Kommentare sehen, aber wir sind ja experimentierfreudig und können alles wieder zurücknehmen, wenn’s nicht passt *g*

Toll find ich ja, wie du das programmiert hast, dass der Scrollbalken rechts größer und kleiner wird, wenn man auf die Doppelpfeile klickt ;)
Ich surf auch mit 1280×800. Muss dem dreckigen Harry schon recht geben, die Hälfte des sichtbaren Bereichs ist erstmal mit Klimm-Bimm voll, bis man dann den Artikel findet.
Liegt aber wohl daran, dass wir uns erstmal dran gewöhnen müssen, die 3 Boxen oben zu nutzen; dann könnt ich mir nämlich vorstellen, dass das mit dem surfen ganz zackig geht. Das Weg-scroll-feature ist ja eher für Leute gedacht, die nicht 2-tägig auf die Seite kommen und sich einen Überblick verschaffen wollen.

Habs mir gerade ausgerechnet – In meinem FF Browserfenster (Nav-, Bookmark-, Statusbar aktiviert) nimmt der Beitrag lediglich 12% des am Bildschirm Dargestellten ein. Recht wenig, fand ich. Dann hab ich bei mir nachgeschaut – 15%. Trotzdem (finde ich) schauts bei mir einfach nach viel mehr aus! Weil weniger kleine Zeilen irgendwo herumstehen, die mich vom Inhalt ablenken.

Die Idee mit den ausblendbaren Balken find ich wie gesagt cool. Vielleicht kannst du ja auch Pfeile nach oben einfügen!! Dann sollen die Boxen einfahren und nur noch horizontal den Titel der Box (z.B. recent comments) anzeigen. Wenn man das dann bei allen 3 macht, dann hat man mehr Platz für das andere. Das alles in einem Cookie speichern. UND DU HAST EINEN FAN DER ALLES KOPIERT! :-D

OK, ales Vallßch! Sorry!

Hier die hoffentlich richtigen Zahlen:
Sebbi: 14,1%
Goodspeed: 28,8%
Capellmeister: 10,9%
Ich: 19,6%

Es stehen schon eine Menge Werte im Ti, kann sein das da noch was daneben gegangen ist :-), aber so ungefähr sollts stimmen.

Die zeigen, wieviel Raum der Hauptseite von tatsächlichem Beitragsinhalt ausgefüllt wird. Das alles bei einer Auflösung von 1280×800.

Wenn ich also auf deine Seite surfe, dann sehe ich auf 28,8% meines Bildschirms Beitrag. Den Rest nimmt FF ein, und dein Header, und…

Und bei meiner (derzeitigen ;) ) Seite sollen das nur 10% sein?!
Beziehen sich die Werte auf rechteckige Flächen oder bin ich durchgefallen, weil ich so kurze Beiträge geschrieben habe?
Ich bin entrüstet! :D
Für mein Empfinden hab ich eine größere Contentfläche als beim Sebbi. Sollte eigentlich sogar ziemlich ähnlich zu deiner Seite (@DirtyHarry) sein.
JAAA!: Nach dem Design gehts jetzt darum, wer wieviel Prozent hat *g*

Natürlich find ich das positiv, wenn man mehr Prozent hat! :-). Die Werte beziehen sich auf die rechteckigen Flächen!

@Cappellmeister: Ich glaube deins wirkt „größer“ weil deine Schriftart kleiner ist! Das macht anscheinend wirklich einiges aus!

@Goodspeed: Naja, war ja klar dass du gewinnst. :-) Hast immerhin viel mehr Breite als wir anderen!

Tja Herr Cappell, bei dir kommt die Überschrift des ersten Artikels eben noch weiter unten als bei mir. Du hast allerdings einen lustigen „skip to content“ Link, der mir vorher nie aufgefallen ist. Wozu soll das gut sein? Für die 640×480-Surfer? ;-)

Meine Auflösung ist 1280×1024 und das mit den Prozenten verstehe ich auch nicht. Wenn ich mein Browserfenster auf 1280×800 einstelle, dann sind es von der Spitze der ersten Überschrift bis zum unteren Rand (Statusleiste) 341 Pixel. Abzüglich 22 Pixel Taskleiste von Windows sind das immer noch 40% der Bildschirmfläche für den Artikel. Bei Goodspeed sind es 50% und beim Cappellmeister 34%. Also wie hast du das ausgerechnet, Harry? ;-)

Aaah … auch die Breite berücksichtigst du. Ok. Aber die ändere ich bei mir nicht. Der Text bleibt bei 470 Pixeln Breite … für immer … die nächsten 2 Jahre … vorerst :-)

Naja, meine Breite erkaufe ich mir zu Lasten der Leute, die mit weniger als 960px Breite unterwegs sind… Geschmackssache. Aber ich bin mit meiner Menüeinteilung auch nicht zufrieden. Evtl. die statischen Seiten horizontal anordnen? Fragen über Fragen.

Ich denke, dass fast keiner mehr mit weniger als 1024px Breite surft – eher unwahrscheinlich und ein auszuschließender Prozentsatz, oder?

Ich möchte nochmal auf die Wichtigkeit der Schriftgröße hinweisen: Beim Cappellmeister scheints viel mehr Platz zu geben, weil seine Schriftart so klein ist. Bei Sebbis schauts nach extrem wenig aus, obwohl der flächenmäßig mehr zu bieten hat (man glaubt es kaum :-) ).

Ich denke, dass fast keiner mehr mit weniger als 1024px Breite surft

Eher mit knapp dem doppelten davon ;-) Ich möchte noch anmerken dass ich seit der Umstellung wahllos Cookies mit den Daten anderer Leute zugeschickt bekomme. Vorhin war ich Andrea, jetzt wäre ich Steffi gewesen. Trotz der bisher durchgehenden Verwechslung des Geschlechts fühle ich mich dennoch geschmeichelt.

[…] Leider gibt es Februar aber auch zahlen, die zurückgegangen sind: die Einnahmen von Google Adsense. Nur 13,90 Euro statt im Januar 34,68 Euro. Ich führe das einfach mal auf das neue “Design” zurück, das mir nach nun einem Monat auch nicht mehr so richtig gefällt. Ich denke ich werde wohl wieder zurückrudern oder irgendetwas simpleres finden, das wieder mehr an ein persönliches Blog ohne Informationsüberflutung erinnert […]

Kommentare sind geschlossen.