Kategorien
In eigener Sache

Ikea Verführung

Es ist schon recht gemein zum Ikea zu gehen und genau zu wissen was man will … eigentlich. Gewollt habe ich eine TV-Bank „Oppli“ und zurück kam ich mit „Benno“. Und beinahe noch mit diversem anderen Zeugs, das ich mir aufgeschrieben habe. Möbelhäuser sind schon sehr verführend …

Benno ist also mein TV-Untersetzer der im Gegensatz zum Oppli nicht offen ist und somit den Schall meines VDR extrem dämpft. Leider wird es dadurch auch etwas warm im VDR … mal sehen, ob und wie lange er das aushält.

hda: 42 °C
hde: 55 °C
hdf: 57 °C
hdg: 56 °C
Motherboard: 48 °C
CPU: 44 °C
Netzteil: 38 °C

Und so sieht es nun vorerst aus …

Ikea Benno

… und bald kommt noch ein Denon 1906 mit einem Teufel Concept R dazu. Ich bin gespannt :-)

11 Antworten auf „Ikea Verführung“

Die Temperaturen der Geräte sind in der Nacht nicht weiter gestiegen. Allerdings ist die Luft im Schrank 32,8 Grad warm. Der Rechner wirkt also schon als ziemliche Heizung. Hauptgrund die Festplatten. Hda läuft ständig wegen der Liveaufnahme von VDR, hde/f/g hängen in einem Raid und enthalten die Systempartition und den Swapbereich … also auch ständig an. Und sie erwärmen sich und erwärmen sich …

Ein Abluftrohr in die Rückwand bohren und mit PC verbinden?
Und ich habe dir gesagt du kommst mit mehr zurück ;)
Ich bin mal auf deine Anlage gespannt…. ;)

Mach die Festplatten halt aus. Bei meinem DVD-Festplattenrekorder laufen die auch nicht ständig. Das spart unmengen an Strom und auf die 5 Sekunden, die die vielleicht zum starten brauchen ist doch auch drauf geschissen…

Es hilft nur die Lüfter (hat ja 11 Lüfter *g*) mit vollen 12 Volt laufen zu lassen, aber das ist viel zu laut. Lieber stabil auf diesen Werten mit 7 Volt.

Die Festplatten auszustellen hilft natürlich, aber ich habe obne versucht zu erklären warum das nicht geht :-) VDR benötigt ständig die Platte (bei unserem Festplattenreceiver im Wohnzimmer ist das auch so, weil ja ständig das Livebild aufgenommen wird). Und die drei anderen Platten laufen im Raid und beinhalten System und Swap was zu oft verwendet wird (nach dem Ausschalten kommen sie in spätestens 10 Sekunden wieder)

Momentan:

hda: 42 °C
hde: 52 °C
hdf: 54 °C
hdg: 52 °C
M/B: 49 °C
CPU: 45 °C
POWER: 39 °C

Die Festplatten laufen aber schon ewig so … das liegt am engen Gehäuse. Bis jetzt haben sie noch keine Ausfallerscheinungen. Die CPU lief sogar über ein Jahr ohne Lüfter und hat’s bei 70 Grad überlebt :-)

Interessant wäre jetzt höchstens noch ein kleines Gebläse in der Rückwand um Luft nach draußen zu befördern.

Andere Alternative: eine große langsame Platte in den VDR und das ganze Speichern/Backup/etc auf meinen anderen Rechner verlagern. Schließlich mache ich das ja eigentlich nur, wenn der an ist :-) … und dann mal mit NVRAM und schnellem Booten experimentieren, dann kann sich die Kiste auch öfters mal ganz abschalten. Da gibt es noch viel zu spielen bis alles perfekt ist … z.B. Stepmania oder andere Spiele aus VDR heraus starten und komplett mit Fernbedienung/Gamepad/Tanzmatte bedienbar seiend/habend/whatever …

btw: die Fesplatten brauchen 4-6 Watt. Das sind zusammen unter 20 Watt Stromverbrauch und gemessen an den 300 Watt, die Fernseher und VDR zusammen brauchen wenn sie auf Volllast mit weißen Bildschirm laufen, fast nichts :-)

Na da hat wohl jemand schlechte Erfahrungen gemacht. Es gehören immer zwei dazu :-P (mindestens)

Was heißt die Platten laufen schon ewig so? Wenns keine SCSI-Geräte sind, ist alles über 50 Grad der Lebenserwartung definitiv nicht sehr zuträglich.

:-)

Ewig laufen heißt: viele, viele Monate … die Platten sind einfach so heiß … nur wenn ich den darunter montierten Lüfter einschalte kühlen sie auf handwarm ab …

Kommentare sind geschlossen.