Kategorien
Geeky In eigener Sache

Eigenverantwortlich Domains verwalten (Nameserver Angebote)

In den letzten Tagen habe ich mir einige Angebote angeschaut wie man seine Domains selbst verwalten könnte. Im Unterschied zu klassischen Webhostenangeboten läuft dieses Blog ja auf einem sogenannten Rootserver (dedizierter Server) und so wird das wahrscheinlich auch für alle Tage bleiben. Nun kann man seine Domains natürlich bei einem Anbieterwechsel (weil es günstiger/besser ist) ständig zum neuen Anbieter mitnehmen, aber das kostet jedes mal Geld und man weiß nie wieviel genau das nun beim neuen Anbieter kosten wird. Besser wäre es die Domains liegen irgendwo und man ändert bei einem Umzug einfach nur die IPs und fertig. Deshalb meine Suche nach so einem Anbieter :-)

So weit ich das verstanden habe benutzen wir (ihr seht, momentan habe ich keine Ahnung davon) ein Angebot von Schlund (?) und eigene Nameserver. Ich habe auf deren Homepage nichts dazu gefunden, also kann ich es leider nicht richtig vergleichen. Gefunden habe ich aber den Domainrobot von Hetzner, den DomainOnly Tarif von Domainfactory, DNSSPACE.NET und die Dienste von dyndns.org/.com.

Dyndns dürfte bekannt durch die Adressen sein, die man seinem DSL-Anschluss zuweisen kann damit man unter einem „Namen“ erreichbar ist, aber sie bieten auch einen richtigen Nameservertarif an und man kann über sie auch Domains bestellen … ergo genau das was ich gesucht habe. 15 Dollar im Jahr für einen Secondary DNS Server und 25 Dollar für das volle Angebot. Dazu kommen noch Gebühren für die Domains: 15 Dollar für com/net/org, für .de habe ich leider keine Preise gefunden obwohl es in der Liste der möglichen Domains steht, wenn auch mit Problemen zu rechnen ist.

Dnsspace klingt vielversprechend mit einem Angebot für 12 Euro im Jahr für 5 Domains plus Domaingebühren oder für 60 Euro im Jahr 50 Domains. Das Problem: ich sehe nirgendwo die Möglichkeit über sie Domains zu bestellen, d.h. man muss das irgendwie selbst regeln, weil sie nur ein reiner Nameserver Anbieter zu sein scheinen. Wie auch bei Dyndns kann man aber verwalten was man will (also auch .cx, wichtig!).

DomainOnly von Domainfactory klang vielversprechend, denn das Angebot kostet überhaupt nichts. Nur die Gebühr für die Domains (6 Euro im Jahr für .de und 12 Euro für .com/.net/.org) muss natürlich bezahlt werden. Leider fällt sofort das große Manko auf: man kann keine Domains von außerhalb (z.B. .cx) verwalten, sondern nur über Domainfactory bestellte Domains.

Ganz am Ende meiner Suche bin ich dann auf das Angebot von Hetzner gestoßen. 29 Euro Anmeldegebühr und 58 Cent im Jahr pro Domain für die Nutzung ihrer Nameserver. Dazu noch relativ niedrige Gebühren für Domains (3,90 Euro im Jahr für .de plus 2 Euro im ersten Jahr und 10,90 Euro im Jahr für .com/.net/.org), die man über sie bestellen kann.

Das perfekte Angebot für mich ist natürlich das von Hetzner, denn es scheint sehr günstig zu sein und ich habe bisher nur positives von dieser Firma gehört. Allerdings hätte ich all das hier nicht geschrieben, wenn ich nicht euch fragen hätte wollen, ob ihr denn noch bessere Angebote kennt, die mir vielleicht entgangen sind. Die wenigsten haben wohl bis hier unten durchgehalten und so bleibt das hier nur ein Artikel mit informativem Charakter, aber was soll’s. Wie verwaltet ihr eure Domains für eure(n) Rootserver?

Nachtrag:
Vielen Dank für die vielen Hinweise auf Anbieter und ihre Angebote. Ich habe mal herumgerechnet wer vorraussichtlich wieviel auf 3 Jahre für 6 de-Domains, eine com-Domain, eine net-Domain und eine cx-Domain kosten würde und die Anbieter geordnet.

  • Server4you (da liegt der Rootserver momentan und nur zum Vergleich): 424,77 Euro
  • Hosteurope: 315,24 Euro
  • Domainfactory: 305,25 Euro
  • schlundtechnologies: 288,85 Euro
  • nethosting24: 282,29 Euro
  • Hetzner: 265,85 Euro
  • Lycos: 265,53 Euro

Alle bis auf Hetzner und schlundtechnologies sind mit zusätzlichem Account bei DNSspace für einen Nameserver für die eine cx-Domain gerechnet, der nochmal 12 Euro im Jahr kostet. So … damit fällt die Entscheidung vielleicht leichter, auch wenn sich die Anbieter nicht viel nehmen. Ein Unterschied von knapp 50 Euro auf 3 Jahre entspricht ja nur 1,39 Euro im Monat hin und her … hmm … immerhin zwei Kugeln Eis :-)

21 Antworten auf „Eigenverantwortlich Domains verwalten (Nameserver Angebote)“

Vielen Dank für die Hinweise! Beide erlauben keine Domains von außerhalb so wie ich das erkennen kann. Das heißt ich bräuchte für .cx noch zusätzlich einen Nameserver von z.B. Dnsspace für 12 Euro im Jahr. Aber Lycos hat ein interessantes Angebot und das scheinbar konkurrenzlos billig. Hmm …

Nick, kann man dort fremde Domains verwalten? Ich habe im Demoaccount und auf deren Homepage keine Möglichkeit dazu gefunden, d.h. auch hier für exotisches auf Dnsspace oder ähnliches ausweichen zu müssen. Deswegen ist es für mich ingesamt leider auch nicht das preiswerteste Angebot.

Domains bei verschiedenen Registraren registriert & als nameserver-‚provider‘ verwende ich dnsmadeeasy.com (sehr, sehr zuverlässig und ziemlich günstig)

:)

Ich weiß nicht was du meinst mit „Fremde Domains verwalten“.
Wenn du eine Domain selbst verwalten willst, musst du sie halt mit KK-Antrag zu dir rüber ziehen. Dann kannst du sie komplett verwalten. :)

Ich danke für die weiteren Hinweise. dnsmadeeasy.com klingt vielversprechend und preiswert, allerdings ist das ja wieder nur ein reines Nameserver Angebot. Bei welchen (preiswerten) Registraren liegen denn deine Domains, Joerg?

Nick, ich meine damit Domains mit deren Nameservern verwalten zu können, die nicht über sie bestellt worden sind (weil sie z.B. die Top Level Domain gar nicht anbieten). Das Interface scheint nur Domains zuzulassen, die man über sie registriert oder zu ihnen transferiert hat und deren TLD, sie selbst unterstützen.

Bei allinkl.com sehe ich nix in die Richtung … wo genau bieten die so etwas an? :-)

Ich verwalte meine Domains auch mit Schlundtech, eigenem Primary und dem Secondary bei Schlundtech. Der Bind auf meinem Server ist über Syscp automatisiert. Was spricht gegen Schlundtech?

Aha … Schlundtechnologies heißt die Firma also. Danke, ff. Nichts spricht gegen sie, außer dass ich irgendwann gerne meine Domains selbst verwalten möchte (momentan regelt das Herr Plasma).

Guten Tag,
mit unseren DomainRobot haben Sie vollen Zugriff auf
Ihre Nameserver [ Nameserver kostenlos enthalten]

Schaubild:
———————————————————————–
Domain —–> Nameserver ——> Ihr Server

Kosten für 3 Jahre, 6 x .de Domain:

Expert Account:
———————————————————————–
Einrichtung: 29,00 € | Brutto
Gebühren: 4,60 € pro „.de“ Domain | Brutto
Domains: 6 x „.de“ Domain = 27,60 € pro Jahr
Gesamt für 3 Jahre: 27,60 € x 3 + 29,00 € = 111,80 €

Basic Account:
———————————————————————–
Einrichtung: 9,99 € | Brutto
Gebühren: 4,99 € pro „.de“ Domain | Brutto
Domains: 6 x „.de“ Domain = 29,94 € pro Jahr
Gesamt für 3 Jahre: 29,94 € x 3 + 9,99 € = 99,81 €

Link:
———————————————————————–
http://www.nethosting24.de/domainrobot_tarife.shtml

Mit freundlichen Grüßen aus Düsseldorf,

nethosting24 Team
M. Querling

Guten Tag Herr Querling,

vielen Dank für die Aufstellung der Kosten. Allerdings trifft das nicht exakt das was ich gesucht habe, nämlich 6 .de Domains und jeweils eine .com, .net und .cx Domain für 3 Jahre. .cx bieten sie laut Homepage nicht an und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob sie das Verwalten einer .cx Domain (fremdregistriert, 29,75 Euro im Jahr) über ihren Nameserver gestatten. Deshalb habe ich nochmal 12 Euro im Jahr für einen externen Nameserver dazugerechnet. Macht insgesamt 282,29 Euro für drei Jahre.

Grüße aus Erlangen :-)

Guten Tag,

wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe die anderen Domains tatsächlich übersehen. Dafür möchte ich mich entschuldigen.

Sie können über unser System auch fremden Domains verwalten (NS-SET).

Gruß aus Düsseldorf,

nethosting24 Team
M. Querling

Kommentare sind geschlossen.