Kategorien
Kino & TV Review

Spiderman 3 – Review

Spiderman

Vorsicht Spoiler!

Zu viele Plots! Würde man das Gewirr aufmahlen hätte man wohl tatsächlich so eine Art Spinnennetz an Story. Viel zu viel für einen Kinofilm, der eigentlich ein Actionfilm sein will. Aber hey, Spiderman 3 ist ja immerhin zweieinhalb Stunden lang und obwohl das nicht deutlich länger ist als die ersten beiden Teile, fühlte es sich doch sehr lang an. Hier und da mal eine unglaubliche Kampfszene … super! Und dann wieder ewig lang Peter Parkers Liebesleben, Peter Parker wird böse, Peter Parker will eine Festanstellung, Sandmännchen macht dies, Harry macht das, Mary Jane macht jenes, usw …

Erst nachdem der Film schon fast vorbei ist bekommen wir Venom zu sehen und dann zeigt sich Harry auch noch als Stehaufmännchen und (sein Butler hat ihn überzeugt?!?) hilft Spiderman als Minigoblin gegen die beiden Superbösewichte, die sich blöderweise zusammengetan haben. Kurz zuvor (gleich am Anfang, bevor er einen Gedächtnisverlust erlitt, seine Erinnerung zurück erlangte, Peter die Freundin weggeschnappt hat und sich nochmal ordentlich mit ihm geprügelt hat, wobei er eigentlich in einer Explosion umgekommen hätte sein müssen) haben Harry und Peter ja eigentlich noch gegeneinander gekämpft.

Die Klammer im vorherigen Absatz ist beispielhaft für den ganzen Film, eben viel zu viele Geschichten. Drei Bösewichte, zu wenig Action … bzw. zu oft unterbrochene Action. Spiderman 3 verliert viel zu oft den (Spinnen-) Faden! Obwohl der Film kein schlechter Film ist, habe ich mich doch leider etwas gelangweilt. Charakterentwicklung ist zwar schön und gut, aber warum von so vielen Personen gleichzeitig? Wäre Sandmann gestrichen worden und wir hätten mehr über das schwarze, klebrige Zeug erfahren, das einfach so auftaucht, dem Film hätte es sicher nicht geschadet. Warum Gedächtnisverlust bei Harry? Nur um die 140 Minuten zu füllen? Und was soll dieses Ende mit dem wegwehenden Sandmännchen?

Irgendwie eine Enttäuschung nach dem, meiner Meinung nach, brillanten zweiten Teil :-( Einer dieser Filme bei denen man auf der DVD dann immer nur von Actionszene zu Actionszene springt und somit leider eine misslungene Fortsetzung …

6 Antworten auf „Spiderman 3 – Review“

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich weder Teil 1 noch Teil 2 gesehen habe, und daher auch Teil 3 kaum auf meine Kino-Wunschliste kommen wird.

Ein Sequel auf einen erfolgreichen Film ist meist gut und reicht im allgemeinen auch. Daher verstehe ich die Film-Industrie nicht, dass sie meinen, dass die Welle immer höher zu treiben sei, in dem man noch teurere, noch längere und noch actionlastigere Nachfolger produzieren muss.

Die Stories, die man sich dafür aus den Fingern saugen muss, kann da ja nur auf der Strecke bleiben. Und ohne Story ist der teuerste, längeste und actioslastigste Film einfach Käse.

Ich war voll entäuscht von dem Film. Die haben mehr ne Soap aus dem Ding gebaut als einen Actionfilm.

Die Ideen ( Sandmänchen *g*; Das Alien-Glibber-Zeugs) fand ich cool. Ebenfalls fand ich die Emo-Frisur klasse ;-)

Naja… hoffentlich wird der Rest deiner / bzw. meiner geklauten Kinoplanung nicht auch so ne Entäuschung

Was hast du denn von so einem Film erwartet? Ich hab mein Hirn abgeschaltet und Action genossen, das war’s :) Hab auch nicht schlecht gelacht als ich weinende Amerikaner mir der Fahne und fliegendem Spiderman gesehen habe ggg, sonst nichts :)

PS. Den Film hab ich vorgestern in Magdeburg geguckt, die sind ganz verrückt, 40 Minuten Werbung vor dem Film!

Die Action genossen?? Sorry, aber das war ja wohl nix. Dieses ganze gelaber und Geschwalle hätte mich fast schon dazu gebracht nach der ersten halben Stunde abzuhauen.
Ich bin maßlos entäuscht, wieder mal. Ich bin ein riesiger Spiderman-Fan und finde, dass die Filme allesamt schlecht und langweilig sind.
Den dritten teil hab ich mir nur im kino angeschaut, weil Venom vorkommt, aber wenn ich gewusst hätte, dass es wieder so wird…naja.
Und nur unnötige Szenen!! Sowas kann man doch nicht machen als Regisseur: Der Anfang im Theater, die Emo-Frisur (richtig^^), diese zutiefst merkwürdige Szene in der Peter die Straße langgeht und alle Weiber anmacht, der Butler (lol, voll Scheiße) uswusf.
Ich hör besser auf zu schrieben, bevor mein Kopf explodiert.
Zum Review: Bin völlig deiner Meinung!

Und was haben wir gestern in den Zeitungen gelesen? Spiderman 3 ist der erfolgreichste Film aller Zeiten, wenn man die Einnahmen am Startwochenende sieht. Er hat Fluch der Karibik 2 von diesem Thron gestoßen.

Und das mit der Emo-Frisur … das war schon leicht lächerlich. War das aus Saturday Night Fever geklaut?

War echt teilweise sehr öde und emotional überfrachtet. Ich hatte erhofft, daß man sich nach Teil 2 wieder mehr der Action zuwendet. Ist aber überall so momentan, man erfährt daß die Fernsehrichterin ein Schäferstündchen hat oder welche genauen Schwierigkeiten der Tatort Komissar bei seiner Scheidung hat. Wen interressiert das? Genug jetzt…
Fluch der Karibik 3 iat auch so ein Thema, gehört jetzt aber nicht hierher…

Kommentare sind geschlossen.