Kategorien
In eigener Sache Spiele

Onslaught: Ziel erreicht, Sucht vorbei?

Juhu, ich habe Onslaught besiegt!

Über das Spiel habe ich ja schon einmal vor kurzem berichtet. Ein Dektop Tower Defense Klon mit enormer Suchtgefahr. Heute habe ich mein Ziel erreicht … Welle 426 und Platz 1 für die „Lyne“ Map (Platz 2 in der Gesamtwertung). Juhei! :twisted:

Onslaught Highscore
(Sebbi = Scythe in Spielen)

Onslaught Gameover
(Gameover mit 162 Lasertürmen)

Onslaught Damage
(Die Laserraketen verteilen pro Schuss einen Schaden von 3.741.535.370.421.540.000.000 … leider nicht genug für die Viecher in Level 426)

Mir kamen zwar schon Ideen wie man das Layout verbessern kann und die Schlagkraft noch verdoppeln könnte (Laserkette mit 2 Enden), aber ich hoffe dieses Spiel lässt mich erstmal in Ruhe nachdem ich nun der Beste der Besten auf der einzige wahren Map bin … Ole ole!

Nachtrag (Oktober 2007):
Mich hat’s nochmal gepackt … verdammt!
onslaught_556_score.png

10 Antworten auf „Onslaught: Ziel erreicht, Sucht vorbei?“

Über Wave 96 bin ich noch nie hinaus gekommen…

Ab dann überrumpeln die mich immer… rüstest du die Laserkanonen alle bis oben hin auf ? (da ist man ja bei 162 Türmen mehr am Klicken als an sonst was – von den KOsten mal ganz abgesehen)

Oder hast du einen anderen Trick ß

Dürrbi, mich haben sie meistens auch überrumpelt … irgendwann hat man eben mal Glück und ist schneller als die Viecher. Das Aufrüsten geht bei den hohen Wellen tatsächlich ziemlich fix. Du brauchst immer $4000 um ein Attribut auf Max zu bekommen und dazu drückst du einfach Strg+Q oder Strg+E … zuerst den Schaden und später dann die Rate. Immer alles Geld ausgeben (auch wenn die Rate-Erhöhungen überhaupt nichts bringen), damit die Punkte am Ende höher sind (Punkte = ausgegebenes Geld * Kills).

Cow2k, ich habe mich auch ein wenig gewundert.

bonsay, eigentlich wollte ich nur mal kurz was ausprobieren. Konnte ich ahnen, dass meine Kette diesmal hält und ich alles ausbauen kann. Es hat mich eine Menge Schlaf gekostet.

DirtyHarry, leider nicht. Ich bin heute etwas unfit deswegen. Grmpf.

Ratilius, diese eine Runde hat ziemlich lange gedauert, aber ich habe dafür nicht trainiert. Ich glaube es waren 3 oder 4 Stunden bis Welle 426 erschien. Das und meinem Schlaf habe ich dafür geopfert. Bescheuert, aber das ist ja „für die Ewigkeit“ … lol ;-)

P.S.: Für den Aufbau: mit ein paar blauen auf der unteren Hälfte anfangen um die Viecher zu töten. Diese regelmäßig aufrüsten und derweil den Raketenwerfer bauen. Dazu die Laserkette beginnen und komplett aufbauen. Als Platzhalter für die Modifier, die man ab Welle 110 einsetzen kann, nimmt man einfach blaue Türme, denn die haben die gleiche Reichweite. Platziert werden sie so, dass jeder grüne Turm von mindestens zwei blauen Türmen berührt wird. Mehr geht auch, dadurch reduziert sich später die Reichweite nicht wesentlich und man dafür ja die Reichweite der grünen ein paar mal ausbauen, bis sie wieder ihren Nachbarn sehen können. Gelegentlich mal den Schaden der Türme am Ende der momentanen Kette voll ausbauen damit man etwas Luft hat. Wenn die Kette fertig ist, von hinten her alles ausbauen und hoffen, dass man schneller war als die Viecher ;-)

Ich war grad bei Welle 447, mit 15 Tazern (3 Tazer in Combo bewirken Schwarze Löcher.. glaub ich), 2 blaue Guns, 5 Lasern, 1 Sniper, 4 Mutagendingern und 6 Gattlinglaserdingern. Ich hatte die Rate+dinger für 3000 und Dmg+ für 8500 geholt jedes mal wenn Geld da war.. alles Türme nacheinander hochgepowert usw.. ich wär bis Welle 600-630 gekommen mit der Taktik. TIPP

Hallo Onslut,

da das Spiel jetzt ein vollkommen anderes ist und das Erreichen höherer Wellen einfacher geworden ist, dauert es mir irgendwie zu lange. Deinem Kommentar kann man ja auch entnehmen, dass du aufgegeben hast ;-)

Mit entsprechend vielen Nukes und schwarzen Löchern sollte man unbegrenzt lange spielen können. Aber will man das?

[…] ein klein wenig Stolz bin ich schon. Mir geht es nun besser Sebbi auch, wie man hier lesen kann. Onslaught: Ziel erreicht, Sucht vorbei? | Sebbis Blog Geschrieben von bed um 16:05 | Kommentare (0) | Trackbacks (0) Tags für diesen Artikel: […]

Kommentare sind geschlossen.