HD vor dem Ende?

Zumindest HD-DVD und HDTV bei Prosieben/Sat1 sind am Ende. Was bleibt ist Bluray und ein paar Premiere Kanäle in HD. Frisch gekaufte HD-Receiver sind also vollkommen für die Katz und im Prinzip bleiben somit nur noch einige hunderttausend Spielekonsolen als Quelle für HD Inhalte übrig … Filme? Was ist an DVDs so schlecht? Und warum sind die Filme in HD gleich doppelt so teuer? Sollten die nicht billiger sein damit der Umstieg schneller geht?

Wie auch immer. Mein Fernseher ist noch nicht alt und es ist ein normaler Röhrenfernseher … bis die Öffentlich Rechtlichen 2010 ihr Programm in HD anbieten wird wohl nicht mehr viel in dieser Richtung passieren. Also abwarten und Tee trinken … derweil das Lieblingsspiel auf dem PC mit 2560×1024 zocken. HD? Pffff … ich hab mehr Pixel als wie du!

P.S.: Faszinierend wie schnell sich das Blatt wendet. Ende November 2007 hatte ich noch den Eindruck HD-DVD würde gewinnen. Ein kurzer Blick in die Versandhäuser brachte damals günstigere Preise für Medien als auch Abspielgeräte hervor … schien aber nicht ausschlaggebend gewesen zu sein ;-)

24 Antworten auf &‌#8222;HD vor dem Ende?&‌#8220;

  1. Stimmt, von den Preisen her sollte eigentlich HD-DVD locker gewinnen. Außerdem kamen die Medien halbwegs kundenfreundlich zwar nicht ohne Kopierschutz, dafür aber ohne den überflüssigen Regionalcode.

    Die Frage ist ob sich HD überhaupt durchsetzt. Noch billiger als DVDs werden sie wohl nicht verkauft werden (DVD werden ja schon verramscht). Es könnte also sein, dass HD einfach das Premiumsegment für das Kino zuhase wird und der Massenmarkt noch Jahre mit DVD bedient wird.

    Ich rechne übrigens fest damit, dass demnächst ein HD-Kanal von Pro7Sat1 für Geld kommt, die wollten ja schon ihren analogen Empfang auf PayTV umstellen, jetzt kommt es sicher nur für den Teil. Aber meines Wissens lief da hauptsächlich hochskalierstes Material, das können die meisten Fernseher ja selber. ;-)
    AnixeHD ist übrigens noch frei empfangbar.

  2. Sollte das Singulus nicht egal sein? Die stellen doch so gut wie alle Anlagen her, oder nicht?

    X, HD für Geld wird ohne Zweifel kommen, aber ich glaube es werden Downloadangebote sein. Die Bandbreiten machen es ja jetzt schon möglich zumindest 720p in Echtzeit zu streamen, also warum nicht?

  3. Die Frage ist nach m.E. sicherlich nicht OB sich HD durchsetzt, sondern WANN.

    Wenn du mal in den Genuß eines 1080p-Bildes gekommen bist, willst du es einfach haben. So stand ich vor kurzem zusammen mit einem laufeneden Full-HD-Beamer in einem Raum und was dieser Kasten auf eine 3m breite Leinwand zauberte, war schier unglaublich. Wie bei allem also nur eine Frage der Zeit…

    Nebenbei: Der neueste Flashplayer spielt nun auch H.264 Videos. Das Video hier (http://www.flashvideofactory.com/test/DEMO720_Heima_H264_500K.html) ist übrigens 720p-Material bei einer Bitrate von lediglich 500 kbit/s! Die Qualität ist sicher nicht überragend, aber der Vergleich mit Youtubequalität beinahe Blasphemie…

    (1080p Streaming mit z.B. 2 Mbit/s (Bitrate*4!!!) sollte dann wahrscheinlich auch kein Problem sein. Man braucht also nur noch die passenden Bildschirme… ;))

  4. Das ist dann wohl nur eine Frage des Preises (deshalb dachte ich auch HD-DVD würde gewinnen). Das Problem bei uns ist halt, dass Filme in HD doppelt so teuer sind und es so gut wie keine Fernsehkanäle gibt. Das wird sich in 3-4 Jahren vielleicht ändern … mal sehen. 16:9 hat ja auch eine Ewigkeit gebraucht um sich durchzusetzen ;-)

    Bei der Demo ist aber schon enorme Klötzchenbildung zu sehen. Mag sein, dass man sich dank DVB-Empfang daran gewöhnt hat, aber wenn HD, dann bitte gescheit. 10 Mbit Minimum! Deren Nine Inch Nails Demo in 1080p sieht grausam aus …

  5. Und was die Content Industrie noch machen könnte sind bessere DVDs produzieren. Ich weiß nicht wie sehr sie da schon am Maximum kratzen, aber weg mit allen Goodies und hoch mit der Bitrate. Die Auflösung mag wichtig sein, aber das ist wie mit Computerspielen. Statt die Effekte realistischer zu machen wird immer nur die Auflösung hochgeschraubt. Man sieht ja aber auch in normalen Filmen wie realistisch kleine Auflösungen aussehen können … also … für Qualitätssteigerung bitte erstmal weniger Kompression ;-)

  6. es zeigt sich halt mal wieder – es ist am besten nicht gleich auf jeden Zug aufzuspringen auch wenns verlockend ist. ggrrrr.. wenn man nur nicht immer den neusten Technikschnickschnack haben wollen würde (Gramatik?!?) :-P

    Fix

  7. Die Sony Playstation-3 hat es wohl gerichtet ;-)

    Wer weiß wie es ausgeschaut hätte, wenn Microsoft gleich das HD-Laufwerk in die XBox 360 eingebaut hätte, aber so war es nur eine Frage der Zeit.

  8. wie geschrieben: die Qualität finde ich auch unterirdisch für 720p-Gebrabbel, liegt aber einfach daran, dass die Kombination von 720p und der lächerlichen Bitrate eher einem Sakrileg gleichkommt. Die Demo mit doppelter Bitrate (auch nur 1 Mbit/s!) wäre sicher beeindruckender gewesen. Bin demnach also auch dafür: Wenn schon HD, dann richtig und nicht kleckern…

    Und bzgl. Preis vs. Timing. Zeit ist Geld. Alles das Gleiche. ;)

    Die anderen Videos von ihm haben mich nicht sonderlich interessiert und ich halte auch 1080p für Web momentan für völlig übertrieben. Erstmal 720p. Und das dafür richtig!

  9. Ich denke das wird noch eine ganze Weile dauern, bis sich HD für andere Dinge als Spiele und Blu Ray durchsetzen wird. Und solange Blu Ray Player und die zugehörigen Medien so teuer sind, bleibt auch dieser Anwendungsbereich eine Domäne der Film-Freaks.

    Was das Fernsehen angeht, so ist das meiste was im deutschen TV gesendet wird ohnehin so unterirdisch billig produziert, dass man zuerst einmal an ein paar anderen Parametern als der Auflösung drehen müsste. Im Fernsehen würde sich HD derzeit nur für eine Hand voll gut gemachter US-Serien und Filme überhaupt lohnen.

    Außerdem sollte man bedenken, dass die meisten Käufer eines HD-Fernsehers das nicht wegen HD tun und meist nicht einmal wissen, was HD überhaupt ist. Hauptverkaufsargumente für HD-Fernseher sind schließlich immer noch „groß“ und „flach“. Somit bleibt es interresant, ob sich die große Masse überhaupt für HD begeistern lässt.

    Ich kann mir das aber nicht so recht vorstellen und denke, dass HD letztlich nur dann eine Chance hat, wenn HD-Geräte und Medien ähnlich günstig werden wie die Vorgänger-Technologie und der Handel DVD und Co. langsam aus dem Verkehr zieht (wie bei den Fernsehern zum Großteil bereits geschehen).

  10. Ich find es verdammt schade, eigentlich vor allem weil ich das Sony einfach nicht so recht gönnen will. Die Rootkit Firma hätte es einfach verdient gehabt, diese Generation einmal den Kürzeren zu ziehen.
    Warum sich HD-DVD trotz Unterstützung durch die pr0n-Industrie (und wir alle wissen, nur darauf kommt es an) nicht durchsetzen konnte, ist mir rätselhaft. Aber es ist nur einmal mehr der Beweis dafür, dass sich das Bessere (in diesem Fall: Preis, Zusatzcontent, etc…) oft nicht auf dem Markt beweisen kann. Ein großer Missstand, wie ich finde. Nieder mit dem Marketing.

  11. Das bessere Format ist für mich das mit dem größten Platzangebot und das scheint die Bluray zu sein. Zusatzfeatures sind mir egal, ich will eigentlich nur den Film sehen, wenn ich eine DVD ausleihe/kaufe. Und der Regionalcode war bisher auch selten ein Problem.

    Auf eine 50 GB bluray passen bei der maximal möglichen Bitrate von 36 Mbit/s 3:10 h an Filmmaterial drauf. Hat also Potenzial für später, wenn die blöden Filmverchecker endlich gemerkt haben, dass niemand das Zusatzzeugs sehen will (vergleiche der Raubkopiermarkt, der eigentlich als Vorbild dienen sollte … keine nervigen Trailer, Werbungen, Hinweise … einfach nur Film). Auf eine HDDVD passen derzeit maximal 30 GB (obwohl 50 GB mit drei Lagen ja auch geplant waren, aber dazu braucht es womöglich wieder neue Abspielgeräte, wer weiß).

    So … so viel dazu ;-)

    Aber letztendlich sind beide Formate tot. HD Streaming, auch wenn es derzeit darauf hinausläuft, dass man Artefakte und Klötzchen jetzt aben in höherer Auflösung bewundern kann :twisted:

  12. Preis und Leistung hätten sich meines Wissens bei HD DVD besser die Waage gehalten. Und nur weils bisher keine richtigen Zusatzfeatures gegeben hat muss das nicht heißen dass es sie nicht in Zukunft geben könnte (online, etc…).
    Heise hatte doch auch einen ganz interessanten Formatvergleich, den hattest du doch auch verlinkt, oder? Und auf ign.com war so etwas auch kürzlich zu lesen…
    Aber du hast schon recht: Ich will auch nur den Film sehen. OHNE DIESE VERDAMMTE RAUBKOPIEWARNUNG DIE ICH NICHT ÜBERSPRINGEN KANN. V E R D A M M T. So. Sorry, das musste sein.

    Dass es irgendwann nur mehr auf Streaming hinauslaufen soll, will ich unbedingt verhindern, so gut ich nur kann (ja, wie nur…). Tut mir leid, aber ich hasse es, mir Rechte zu kaufen, ich will die Rechte UND die Hardcopy. Diese Unabhängigkeit von Bandbreite, Verfügbarkeit und sonst was muss bewahrt werden.

    Ich sehe es außerdem schon voraus. Werbeplakate im gestreamten Filmhintergrund, immer zeitlich und userangepasst, zeigen mir immer „relatet content“ (ja sicher) und… O M G. Bitte nicht…

  13. Du musst die Streams ja nur aufzeichnen können und schon ist das Problem gelöst. Wenn es billig genug wäre, würde mich das aber nicht stören, einen Film nur einmal sehen zu können (vergleich Videothek/Kino).

    Was für tolle Online Features soll so ein Film denn haben können? Im Kino will ich auch nichts anderes als den Film sehen … warum sollte das zu Hause auf der Couch anders sein? Soll ich da jetzt auch noch einem Socialnetwork für Filme beitreten oder wie? ;-)

  14. Warum soll ich auf meinem eigenen Medium aufzeichnen müssen? Nein danke, zu viel Risiko und wahrscheinlich (das kannst du annehmen) schon wieder nicht mehr ganz legal. Auf zur nächsten Welle von aufzeichnungsgeschützten DRM Geräten…

    Was wenn ich eine kurze Unterbrechung habe, die zeichne ich dann auch auf? Nein, nein, da habe ich lieber etwas in der Hand, klingt sehr konservativ, sehe ich aber trotzdem so. Ein Film sollte einmal fertiggestellt und dann unverändert bleiben, den möchte ich einmal auf einem festen, nicht veränderbaren Medium und aus. Darüber (und die Auswirkungen) könnte man jetzt gesondert diskutieren.

    Was die Zusatzfeatures angeht, da habe ich ja schon angemerkt dass ich die auch nicht unbedingt brauche (zum jetztigen Zeitpunkt). Und es ist vorstellbar dass auf diesem Sektor keine bahnbrechenden Neuigkeiten auf uns zugekommen wären oder werden. Aber wer weiß? Mit mehr Möglichkeiten lassen sich vielleicht auch interessantere Zusatzfeatures gestalten (auch wenn mir da im Moment wieder mehr werbeüberfüllter, kostenpflichtiger Mist einfällt als mir lieb ist).

  15. Hmm, also mit meinem Festplattenrekorder kann ich ohne Probleme das Fernsehprogramm aufzeichnen. Ein Downloadangebot hätte auch noch den Vorteil, dass es keine Aussetzer geben kann, da es ja einen Rückkanal gibt. Über Satellit zeichnet man natürlich auch jede Störung mit auf …

    Das jetzt nur in HD und on demand und gut ist’s … aber halt, das ist ja nun schon 9 Jahre her seit es das gibt ;-) … nennt sich glaube ich Divx oder so.

  16. Oje, das mit dem Rückkanal versteh ich leider nicht. Ich bitte da mal um eine kurze Erklärung.

    Was machst du wenn chinesische UBoote während dem Download deine Leitung kappen? ;-)

  17. Whoopster: 14 Tage Rückgaberecht

    DirtyHarry: nunja, hatte bei dir jemals ein Download (Software, etc) irgendwelche „Lücken“? Das liegt daran, dass man als Empfänger fehlende Datenpakete melden kann und sie nochmal bekommt … per Satellit so wie das derzeit gemacht wird (ein Broadcast für alle) ist das nicht möglich. Wenn die Leitung gekappt wird, dann geht’s wo anders drüber.

  18. Ah, ok, ich verstehe was du meinst.

    Aber geht das auch bei einem Stream? Wieviel wird da dann eigentlich gepuffert? Und was, wenn ich in ein bestimmtes Kapitel hüpfen will?
    Siehs ein, meine Hardcopy ist so was von überlegen! HAHA! :-)

  19. Bluray vs. HD-DVD sehe ich genauso wie Sebbi. Bluray finde ich schlicht und einfach „technologisch“ besser und so ist es für mich durchaus nachvollziehbar, dass sich (diesmal) das bessere Format durchgesetzt hat. Killt für mich auch die Playstationtheorie.

    HD-Streaming ist für mich so lange tot, wie noch nicht existent. Davon abgesehen bin ich im Zweifelsfall für „autarke“ Systeme. Hm… hat jemand einen Tipp für einen guten Stromgenerator parat?

    BTW: Sebbi, echt interessant hier. ;)

  20. Die technologische Überlegenheit sehe ich nicht so deutlich wie ihr. Aber die Sache ist ohnehin entschieden. ;-)

    Autarke Systeme haben ohne Zweifel ihre Vorteile, solange man sie regelmäßig mit einem Netzwerk abgleichen kann. ;-)

Kommentare sind geschlossen.