Blogeinnahmen Februar 2008

Kaum zu glauben, aber schon wieder ist ein Monat rum. Zeit für Statistiken ;-)

Trotz Schaltjahr ist der Februar wie jedes Jahr der kürzeste Monat und kommt mit seinen 29 Tage nur auf 93,5% der januarischen Tageszahl. Leider habe ich aber im Vergleich zum Vormonat deutlich mehr Besucher verloren. 57522 (-18,1%) sorgten mit 64009 (-17,5%) Besuchen für 92098 (-17,2%) Seitenaufrufe. Der starke Rückgang hängt unter anderem mit der Wegfall einiger Bildersucher („nackte Frauen“ liefert nicht mehr mein Blog auf Platz 1 und 2), einem starken Rückgang der nach Youporn suchenden Internetnutzer (trotzdem landen 28% aller Besucher meines Blog immer noch auf diesem einen Artikel) zusammen und vielleicht lag es auch ein klein wenig an meinem kurzzeitig umgestellten Nostalgie Layout.

Meine Technorati Authority liegt heute bei 131 und Feedburner bescheinigt mir 354 Feedleser. Zwischenzeitlich kratzte die Zahl der Abonnements auch schon mal an der 400-er Marke, aber sie wollte wohl nicht so richtig drüber springen ;-)

Die Zahl der Besuche mit Kommentarcookie (also von meinen Kommentatoren) ist im Februar sogar um 10% gestiegen. Vielen Dank! Ihr knapp 100 treuen Leser, die auch mal kommentieren, macht somit nun fast 3% aller Besucher aus.

Nach Windows (93%), Mac (4%) und Linux (2%) war übrigens das iPhone OS mit (0,22%) aller Zugriffe schon auf Platz 4 der Betriebssysteme meiner Besucher. Direkt vor der Playstation 3 (0,11%), iPod (0,03%), Wii (0,02%) und Symbian (0,01%) …

Einnahmen

Nun wieder mal zu den Einnahmen … darum geht es hier ja eigentlich ;-). Der Dollarkurs wird schwächer und schwächer und so sind wir nun schon bei $1,52 pro Euro angekommen. Vor einem Jahr kostete er nur $1,33.

Macht in Summe 465 Euro im kürzesten Monat des Jahres. Nicht schlecht. Wie Peer habe ich am Anfang des Monats ein wenig mit meinen Bannern experimentiert und auch ein paar Tage ein anderes Layout (retro) gehabt. Hat beides nicht so gut funktioniert, weshalb die Einnahmen zunächst gar nicht mehr so hoch waren. Jetzt läuft alles wieder und ich bin zuversichtlich, dass im März wieder eine Steigerung drin ist.

Zum letzten Punkt der Liste muss ich wohl noch erwähnen, dass davon 130 Euro nur von Amazon kamen. Der Februar war ein guter Monat und den größten Teil des Umsatzes habe ich einem Artikel über einen 5 Euro Gutschein zu verdanken. Obwohl der Code nicht mehr funktioniert klickten dort immer noch genug Besucher auf die Links zu Amazon. Vielen Dank! Amazon kann also durchaus funktionieren, aber leider ist es dort dann auch am umständlichsten an sein Geld zu kommen … so sehe ich davon bis Ende April wohl keinen Cent. Länger wartet man nirgends :(

Gehabt euch wohl und vielen Dank für eure Hartnäckigkeit sehr verehrte Stammleser!

P.S.: Ich finde es eine Sauerei von Amazon, dass sie die Provisionen auf maximal 10 Euro pro Artikel beschränken. Einer hat doch glatt was ziemlich teures gekauft und ich hätte eigentlich das 5-fache bekommen sollen … grmpf. Da verlinkt man dann doch lieber kein Macbook oder ähnlich teures (alles über 200 Euro) :twisted:

11 Antworten auf &‌#8222;Blogeinnahmen Februar 2008&‌#8220;

  1. Sag mal Sebbi, setzt du auch das „Who see Ads“-Plugin für deine Werbung ein? Also alles was Banner angeht?

    133€ und Contaxe, das hätte mich auch schwer gewundert dass deren Werbung überhaupt was bringt. Bei mir fliegen die wieder, bis auf einen kleinen Content-Banner, in der Sidebar, wieder raus. Besser X-Adservice, die bringen grade nach 0Uhr was, besonders bei Besuchern die nach Erotik und Co. über die SuMa’s kommen.

    Bringen die InLinks(oder wie heissen die) von Amazon wirklich so viel und gutes ein? Lohnt das auch für kleinere Blogs? So mal deine Meinung dazu Sebbi. :D

  2. Also ich hatte letzten Monat eine Provision von >10 Euro bei Amazon, wo kann man die Info nachlesen daß 10 Euro das Maximum ist?
    Bei mir wars ein Softwarekauf über Direktlink (also statt 5% dann 7,5% Prov.).
    Klappt bei mir wunderbar.

    Sascha

    Bzgl. Contaxe: Hab ich bei mir auch probiert, und mich auf den Contaxe Support verlassen, dass deren WP Plugin funktioniert. Ergebnis: Da ich mit Firefox surfe hab ich 3 Tage lang nicht bemerkt, daß mit Aktivierung des Contaxe Plugins die Website unter IE kaum anzeigbar war. Außerdem bringen die Links fast überhaupt nichts ein. Ich denke ich warte nichtmal die Erstauszahlung ab, sondern lasse das auf sich beruhen.

  3. Ja ich setze Who sees Ads ein. Für Banner, Layer und diverse Textelemente. So grüße ich z.B. neue Besucher und lege ihnen ein Abonnement meines Feeds nahe.

    Was Contaxe angeht, so habe ich mich dazu – glaube ich – schon mal geäußert. Sie fliegen sobald ich das erste mal über ihre 50 Euro Grenze gekommen bin. Weder Banner noch die Kontextlinks funktionieren besonders gut.

    Meine Meinung zu Amazon? Funktioniert selten, aber wenn dann woooot. Ein Artikel und 2378 Besucher (laut Analytics) später verbuchte mein dortiges Konto 130 Euro. Das ist ein unschlagbarer 1000 Besucherpreis und ich verstehe nun nur zu gut warum man ein Gutscheinblog betreiben wöllte.

  4. [quote comment=“68044″]Also ich hatte letzten Monat eine Provision von >10 Euro bei Amazon, wo kann man die Info nachlesen daß 10 Euro das Maximum ist?
    Bei mir wars ein Softwarekauf über Direktlink (also statt 5% dann 7,5% Prov.).
    Klappt bei mir wunderbar.[/quote]

    Diese Obergrenze gilt nur in bestimmten Kategorien wie z.B. Elektronik.

  5. Was ich mich bei Amazon immer frage: Sieht man eigentlich genau was die Leute so kaufen oder nur den Preis?
    Ich kaufe ja grundsätzlich über aff-links diverser Seiten, die mir gefallen. Darum würde mich das mal interessieren. :)

  6. Ah, danke.
    Habe selber 0 Erfahrung mit Werbung auf Internetseiten, was mich nicht davon abhält mich trotzdem zu interessieren :)

  7. Amazon ist wohl die schlechteste Werbeform. Ich hatte bei hunderten von Klicks gerade mal 1 Verkauf der mir dann einen Euro beschert hat. Bei tausenden von AdImpressions wohlgemerkt. Anderer Banner am selben Platz (eBay) brachte das 30 fache ein. ;-)

    Zudem hatte ich im letzten Monat 5 Euro aus Amazon-CD-Verkäufen, auf die ich gar nicht verlinkt hatte *confused*.

Kommentare sind geschlossen.