HobbySEOs

Auf der Blogwiese lese ich heute folgendes …

Und nun zu den so genannten HobbySEO-Leuten (wo drunter auch einige Blogger sind die das besser wissen müssten). Ihr denkt wohl ich wäre auf der Nudelsuppn daher geschwommen, oder? Ihr habt hier auf der Blogwiese Null Chance! Kommentare die irgendwelche Keywörter als Namen haben, wie z.B. “Gartenmöbel” oder auch “Datenrettung” werden gelöscht oder gleich als Spam markiert. Spart euch einfach die Arbeit und macht was sinnvolleres in eurem Leben.

und unterschreibe es voll und ganz. Zwar machen sich die meisten davon ja netterweise die Mühe wenigstens irgendwas zum Thema passendes zu schreiben, aber Kommentare wie z.B. hier von „Gutschein Blog“ (ich lasse ihn mal als Beispiel stehen) sind einfach nicht in Ordnung. Ich will ja noch nicht mal euren richtigen Namen in dem Feld stehen haben, aber Keywords um eure Seite bei irgendwelchen Googleanfragen zu pushen, neee.

Nur damit es hier im Blog auch mal geschrieben steht: meistens lösche ich so einen Mist sofort und hoffentlich halten das auch andere Blogger so. Dieses HobbySEO-Getue im Netz (jeder Blogger will einer sein, herje) geht mir langsam auf den Sack.

Grüße und einen schönen Montag wünsch ich euch ;-)

24 Antworten auf &‌#8222;HobbySEOs&‌#8220;

  1. Das Vorgehen finde ich richtig. In meinem Blog verteile ich gerne meine kleine Linkliebe an die Kommentatoren, aber wenn es offensichtlich manueller Spam ist dann fliegen sie oder die Links werden entschärft wenn der Kommentar erhaltenswert ist.

    Wenn das alle so machen würden, dann würde sich die Mühe für die Leute gar nicht lohnen. Im Gegensatz zu automatisierten Trackback/Comment-Spam kann man das ja zum Glück noch locker von Hand machen.

  2. Also bei mir kommt es darauf an. Ist der Kommentar sinnvoll wird einfach nur der Link gegen Blogwiese.de getauscht (so merken es die Leut nicht gleich. Am Anfang hatte ich deswegen noch böse Mails bekommen, warum ich bei ihnen lösche und bei anderen nicht). Wenn der Text aber auch noch aus verlinkten Keywörtern oder aus nur 2-3 Wörter besteht, fliegt er ganz raus.

  3. Ich hab die Möchtegern-SEOs bislang meist gewähren lassen. Vermutlich weil ich anfangs auch nicht eingesehen habe, mit meinem Vornamen zu kommentieren anstatt mit dem Namen meines Blogs. Stefans gibts schließlich wie Sand am Meer. Aber um mir langwierige Diskussionen zu ersparen, handhabe ich das jetzt so.

    Wer ist eigentlich für den komischen Link in Kommentar 1 verantwortlich?

  4. Also ich kann dich und die anderen durchaus vertsehen, des wegen pflanze ich hier nie solche Worte wie .SOE, oder Suuuchhmmaschinenopt. usw.^^

    Ne mal ernst. Diese Probleme nehmen nun bei mir auch langsam zu, bei mir werden die zu 100 % gelöscht. Wo bleibt den sonst das Fairplay ?

  5. Wobei es für mich immer wieder erstaunlich ist, woher sich manch Werdegern-SEO die Zeit für seine Sache nimmt. Das muss doch ohne Ende Zeit (=Geld) fressen…?! Lohnt sich das denn wirklich? Vielleicht liest hier einer der Zunft mit und ist so frei…

  6. [quote comment=“68654″]Wer ist eigentlich für den komischen Link in Kommentar 1 verantwortlich?[/quote]
    Das war ich selber. Wollte mir den Scherz erlauben passend zum Thema des Artikels hier mal eine Seite zu verlinken. Da die Webseite anscheinend mit in die Kommentator-Erkennung eingeht, ist der Kommentar leider nicht mir zugeschrieben worden sondern einem neuen X.

    Der Link geht auf die Seite der X.org Foundation:
    http://de.wikipedia.org/wiki/X.Org_Foundation

    [quote comment=“68656″]Lohnt sich das denn wirklich? Vielleicht liest hier einer der Zunft mit und ist so frei…[/quote]
    Muss ja, sonst würden sie es nicht machen. Und wenn man sonst nichts zu tun hat…

  7. [quote comment=“68656″]Das muss doch ohne Ende Zeit (=Geld) fressen…?! Lohnt sich das denn wirklich? Vielleicht liest hier einer der Zunft mit und ist so frei…[/quote]

    Ich bin von der Zunft. So richtig mit „Brötchen damit verdienen“. Als Blogkommentator verweise ich stets auf meinen privaten Blog auf dem kein 100%iges SEO betrieben wird. Den Blog mache ich hauptsächlich aus Spaß an der Freude, sozusagen als nette Nebeneinnahme, mit ein bisschen Ehrgeiz. Auch verlinke ich immer mit dem gleichen Keyword, bei dem ich sowieso schon ewig auf Platz 1 stehe, d.h. wäre das garnicht nötig.

    Kundenprojekte werden ganz anders gepusht.
    Und die die meinen, ihre Seite mit dem Keyword „Kredit Berlin“ als Blogkommentatoren pushen zu können sind sowieso schief gewickelt.
    Bis eine Beitragsseite eines Blogs Pagerank vererbt bekommt vergeht schon mal 1/4 bis 1/2 Jahr. Klar kann man da mit 500 Kommentaren rumkleckern und sich dann freuen dass man genau DIESE EINE Keywordkombination gepusht hat, nur gibts dafür unzählige weitere – genauso gut wenn nicht besser funktionierende Methoden als das Kommentieren in Blogs.

    Desweiteren ist ja interessant, ob die Links die bspw. hier auf sebbi.de gepostet werden Follow-Links sind, oder NoFollow.
    AFAIK hat sebbi.de Follow – Links. Das ist auch gut so, sonst hätte ich wohl keinen einzigen Backlink ;-)

    Wirklich interessant ist das Blog-Kommentieren und Trackbacken bei den Casino und Pharmazie Firmen, bei denen ein Bot Millionen an Trackbacks hinterlässt. Es gibt genügend ungepflegte Blogs, die diesen Spam nicht entfernen.
    Und wenn ich mal 10.000 qualitativ schlechte Backlinks gesammelt habe ist das auch nicht sooo schlecht.
    Das ist überhaupt der Grund wieso es solche Trackback-Bots gibt.

    Ach, ich könnte da seitenweise drüber schreiben, wenn ich wüßte dass das jemand interessiert würde ich mal auf http://www.whoopster.de drüber bloggen.
    JAAAA, das war jetzt ein ganz fieser Backlink zum Abschluß, ich alter Kommentarspammer ich :-)

    BTW: Sebbi, Steffi, Frank, Cappellmeister, Rest: Frohe Ostern auch :-)

  8. Ne, die Kommentarlinks sind nur ein paar Tage lang NoFollow, danach fällt das Attribut weg und es sind normale Links. Kleiner Spamschutz … ob es wirkt, keine Ahnung …

  9. [quote comment=“68659″]
    Muss ja, sonst würden sie es nicht machen. […] [/quote]

    Sollte man annehmen. „muss ja“ reicht mir daher nicht so ganz. Bots kann ich ja noch gerade einsehen. Aber ehrlich: Händisch und noch mit „Hirn an“ kommentieren nur des BL wegen?! Ich hätte gerne da eine konkrete Info in etwa ich habe letztes Monat x Stunden Zeit investiert und darauf hin x EUR/USD an Umsatz generiert, welcher auf meinen SEO-Einsatz rückfühbar ist. Dis entspricht für mich x Stundenlohn.

  10. [quote comment=“68678″]LOL, da bekomm ich über mein Suchabfrage-Feed mittels Yahoo-Pipes mit, dass mir der Whoopster „Frohe Ostern“ wünscht *g*[/quote]

    Siehste mal, irgendwie muss man ja Kontakte knüpfen, und ich kenn dich halt hauptsächlich von Sebbis Blog :-)

  11. [quote comment=“68663″]Mensch Whoopster, als SEO müsstest du doch auf einen Blick erkennen, dass die Kommentar-Links bei Sebi Nofollow sind! Tststs… :-)[/quote]

    Das kann ich „als SEO“ :D natürlich nicht auf mir sitzen lassen, aber ich sehe, Sebbi hats bereits erklärt :-)

  12. Das wär ja jetzt fatal, wenn ich beim Thema HobbySEO auf mein Blog verweisen würde *G* ;)

    Ich tus einfach mal mit Worten, ohne Keywords und ohne Links. Ich appelliere sozusagen an euren Verstand – den hat Google bisher noch nicht katalogisiert :D

  13. Sebbi, du wirst doch nicht etwa das temporäre Nofollow entfernt haben…? Obwohl: Wäre einem Spammer vermutlich eh wurscht, ob sein Link sofort oder erst ein paar Tage später auf follow gesetzt wird.

  14. *lol* also der Beispiel-Kommentar ist schon mehr als dreist. Sowas hätt ich schon raus geworfen.
    Aber immer wieder faszinierend was sich manche Leute einfallen lassen um Links und Aufmerksamkeit zu erhaschen.

  15. @Conny: es geht noch dreister. Siehe vorletzten Kommentar bei mir hier.

    Die URL habe ich entfernt, da diese auf eine Seite über Mode ging.

    PS: habe gerade gesehen das er gezielt nach Blogs sucht die das Plugin Top Commentators einsetzen.

  16. Cindy, ich glaube das ist der gleiche gewesen, der bei mir unter Stefan (siehe Link in Kommentar #17) kommentiert hat. Ging auf eine Modeseite „Ed Hardy“ … herje!

  17. Naja, dank „Top Commentators“ in der Sidebar kann man sich gut nach oben Spammen.

    Ein Beispiel was das dann als Resultat wirklich bringt:
    Ich steh bei Sebbi in den TopCommentators, hab somit auf whoopster.de ca. 1200 zusätzliche Backlinks.
    Google wertet davon 1 Backlink (DomainPop = 1), dank Sebbis stiefmütterlichem PR (der fließt da mit ins Ranking der Linkpop ein) ist der Link von der Stärke her im unteren Mittelfeld.
    Die anderen 1.199 Backlinks wertet Google zwar als existent und wertet damit den 1 Backlink etwas auf, letztendlich bringen die in der Linkpop aber keine zusätzliche – verwertbare Stärke mehr!

    Ergo: Der Spammer MUSS zwangsläufig viele solche Blogs finden, in denen er in die Top Commentator Liste kommt, um damit langfristig einen Vorteil daraus zu ziehen.

    Von dieser Milchmädchenrechnung gehen dann aber noch weg:
    – Die Blogs die irgendwann geclosed werden
    – Die Blogs die (so wie mal bei Sebbi) aufgrund TLA, Linklift und Konsorten den PR verlieren, damit ist nämlich auch der Link quasi wertlos.
    – Fluktuierende Blogs, die z.B. das TC-Plugin irgendwan n runternehmen
    – Blogs die aufgrund eines Updates oder gewollt komplett auf NoFollow umstellen.

    Also unterm Strich ist das keine wirklich sinnvolle SEO Strategie. Da gibt es momentan weitaus effektivere Methoden, die weniger Zeit und Grips in Anspruch nehmen.

    Sascha

  18. Na die die wirklich SEO betreiben und das vielleicht hauptberuflich, würden sowas nicht machen. Da gibt es ja weitaus bessere und nicht so zeitintensivere Methoden, wie du schreibst.

    Aber die die es so machen, möchten vielleicht mal dahin oder haben das bei einem Kumpel gesehen. Deswegen werden sie von mit HobbySEOler genannt ;)

  19. Meine Links sind wertlos? Pfff ;-) Also ich brauch ja nur ein Wort zu erfinden (oder ein wenig benutztes Wort zu nehmen) und darauf zu linken und schon landet die Zielseite in Google ganz oben, falls es mein eigener Artikel nicht schafft. Und das sogar noch am selben Tag. Pagerank hat scheinbar nichts mit den Suchergebnissen von Google zu tun … so wie ich das sehe …

    Cindy, es find mit mode an und hörte mit checker auf. Aber ed-hardy kam im Pfad drin vor.

  20. [quote comment=“68886″]Meine Links sind wertlos? Pfff ;-) Also ich brauch ja nur ein Wort zu erfinden (oder ein wenig benutztes Wort zu nehmen) und darauf zu linken und schon landet die Zielseite in Google ganz oben, falls es mein eigener Artikel nicht schafft. Und das sogar noch am selben Tag. Pagerank hat scheinbar nichts mit den Suchergebnissen von Google zu tun … so wie ich das sehe …[/quote]

    Richtig Sebbi, Google SERPs und der Pagerank haben nichts und hatten niemals irgendwas miteinander zu tun.
    Das du mit einem wenig umkämpften Suchbegriff sofort nach oben schnellst ist auch eine ganz logische Konsequenz von:
    1. Blogsoftware WordPress
    2. Anzahl indexierter Seiten in Google
    3. All in One SEO Plugin (bspw.)
    4. Dem Domainalter
    5. Der Aktualität der Seite
    6. Der Popularität (ext. Links, etc.)
    …das sind nur die wichtigsten von vielen Kriterien, aber die treffen alle auf dich zu.

    Dafür dass Punkt 2, 4 und 6 bei mir noch hapern, da meine Seite erst 3 Monate existiert bin ich aber auch schon ganz gut dabei.
    Deshalb würdest du, wenn wir uns mal mit einem Begriff battlen sicherlich vor mir liegen.
    Wobei, interessieren würd mich das schonmal ;-)

    Sascha

Kommentare sind geschlossen.