Kinobesuch ab 100 Euro?

Robert Basic philosophiert über die Kosten eines Kinobesuchs:

Kino ist mit allen drumherum eh ein Vergnügen, das mich ungleich mehr kostet: Autofahrt 7 €, Parking 3-5 €, Futtern/Trinken 10-20 €, Film itself 6-10 € = 26-42 €. Ein Film mit der Family scratched locker an der 100 €-Marke. Und die Kinoinhaber wundern sich, dass das Geschäft nicht mehr so dolle läuft?

Da würde man in der Tat ordentlich Geld sparen, wenn man einen Kinofilm zeitgleich zum Kinostart zu Hause schauen könnte.

Bei mir ist’s nicht ganz so teuer. 6 € Kinoticket, 3-4 € Autofahrt, 6,50 € Taccos mit Dip und Cola, also 16-17 € in dem Dreh. Natürlich könnte man auch Fahrrad fahren und nichts essen/trinken oder das ganze im Kaufhaus neben dran besorgen, aber man ist ja bequem. Noch bequemer wär’s aber zu Hause … Freunde einladen, für 6,50 € kriegt man Berge Taccos und Cola im Supermarkt und dann noch einen Film ausleihen. Blöd nur, dass man sich Filme, die gerade im Kino laufen nicht leihen kann. Nur raubkopieren. Da besteht definitiv Bedarf in Zeiten der Bankenkrise in der Filmliebhaber lieber vor dem heimischen 42″ LCD TV für 1000 € anstatt auf einer 1000″ Kinoleinwand für 6 € guggen wollen ;-)

12 Antworten auf &‌#8222;Kinobesuch ab 100 Euro?&‌#8220;

  1. Alles Memmen. Man bekommt, was man bezahlt und wenn man konsequent vor dem Heimkino sitzt und nie ins Kino geht, gibts ja auch immer „aktuelle“ DVDs. Dass Freunde einem dann halt schon das Ende erzählt haben ist eben Geschäftsrisiko :-)

    p.s. Das Denglisch im Zitat beleidigt mein Sprachgefühl.

  2. Kino muss nicht teuer sein, weil es auch drauf ankommt wo man wohnt. ;)

    Bei mir kostet am Kinotag welcher immer Dienstag ist, der normale Platz 4,50€ und als Logenplatz dann plus 1€ ! Essen und Trinken nehme ich mir mit und hinfahren tue ich mit dem Bus! Dank Monatskarte kostet mich das nichts in dem Sinne! :) Also kostet mein Kinobesuch mich grade mal 5,50€!! :D

  3. [quote comment=“85897″]p.s. Das Denglisch im Zitat beleidigt mein Sprachgefühl.[/quote]

    Dann solltest du sein Blog auch nicht lesen. Das beleidigt so manches Sprachgefühl ;-)

    @kosten/fraß: ich mag das Kinofutter … Taccos mit unheimlich künstlicher Soße … lecker!

  4. [quote]Autofahrt 7 €, Parking 3-5 €, Futtern/Trinken 10-20 €, Film itself 6-10 € = 26-42 €. Ein Film mit der Family scratched locker an der 100 €-Marke.[/quote]
    Man muss nur das schlimmste annehmen.

    Selbst aufm Land habe ich das nicht geschafft. Parken kann man fast immer kostenlos, manchmal muss man nur gut zu Fuss sein, aber das schadet auch nicht.

    Und wer 10-20€ PRO PERSON für Essen/Trinken im Kino ausgibt dem ist doch echt nicht zu helfen. Bzw. der darf sich auch nicht beschweren.

  5. Man kann es schaffen. Beispiel:
    Ich wohne im Norden von Erlangen. Zum Cinecitta nach Nürnberg zahl ich hin und zurück 8-9 Euro Sprit. Dann geht man dort vielleicht ne Pizza oder Salat essen und schnappt sicher später noch was für die Vorstellung … locker 10-20 Euro. Parken geht dort zwar auch frei, ist aber an normalen Kinotagen wirklich nicht zumutbar. Ergo Parkhaus für ein paar Euro. Kam schon ganz schön was zusammen für so einen Batman Film, den ich unbedingt auf Europas größter Imax Leinwand sehen wollte ;-)

    Hier in Erlangen (Cinestar) ist’s klar …. radeln, nix konsumieren und 4,50 bei Filmen ohne Überlänge im Parkett … kommt halt drauf an und so wie ich das verstanden habe geht Robert nach FFM und dort dürfte wohl alles ähnlich dem Kinotempel in Nürnberg sein.

  6. Kino ist ein Luxus, den ich mir (mit meiner Frau zusammen) i.d.R. 1 x pro Quartal leiste.

    Ich könnte mit meiner Monatskarte mit der Bahn fahren… und würde mir so sowohl Sprit als auch Parken (Abendtarif pauschal 2,80 EUR nach 20:00 Uhr) sparen.

    Wenn ich aber einen Film am Kinotag (Dienstag) in der Spätvorstellung gucken will (der auch nur in der Spätvorstellung gezeigt wird) fällt die Option „Bahn fahren“ unter der Woche aus, da nach Ende des Spätfilms keine Bahn mehr fährt – schon gar nicht ins Karlsruher Umland.

    Somit muss ich das Geld, was ich durch den Kinotag (4,50 EUR gegenüber 7 EUR am Wochenende) spare, durch Sprit und Parken wieder ausgeben.

    Popcorn, Cola und Taccos mit leckerer Käsesoße sind sowieso Pflichtprogramm, manchmal darfs auch noch Eiskonfekt sein :-)

    In der Regel gehen beim reinen Kinobesuch zu zwei bis zu 25 EUR drauf. Aber da wir meist vorher noch wo was trinken oder essen gehen, kommt man da ohne weiteres auf das doppelt am Abend.

  7. Dafür waren die Sitze im Imax VERSTELLBAR! VERSTELLBAAAAAAAAR!
    Ou man, ich finde, Kino gönnt man sich mal…so wie nen guten Suff oder n schickes Essen. Man kann dabei sparen oder halt das volle Paket haben. Mal im Ernst, wem Kino zu teuer ist, der sollte auch nicht mehr in Discos oder Cafes gehen…weil alles teuer ist, ALLES!
    Seit ich im Cine arbeite, spar ich sauviel Kohle, weil ich für nichts mehr Zeit hab…wenn ich mal was mach, will ichs halt dann leider auch gscheit krachen lassen…mit allem drum und dran: Popcorn, Nachos, Eis, Pizza, Nudeln, Bier, Wein, Schnaps, Erlebnisschwimmbad, Freefalltower…ach halt, die letzen beiden gibts noch nicht im Cine… :)
    Wie gesagt, Leben ist teuer…aber Kino ist soo geil, weil so viele Menschen über die gleichen Witze lachen und an den gleichen Stellen weinen, sowas hat man zu Hause nicht in dem Maß.
    Ich bin PRO Kino…und nicht nur, weil ich da arbeiten darf… :D

Kommentare sind geschlossen.