Kategorien
Review Spiele

Spore – Das vielleicht langweiligste Spiel der Welt

Anfang September hatte ich (und viele andere Blogger auch) darüber berichtet wie sich die Käufer von Spore bei Amazon über die DRM-Praktiken von Electronic Arts beschweren. Und auch jetzt überwiegen immer noch die negativen Bewertungen. Man hat das Gefühl, das Spiel, auf das sich alle Jahre lang gefreut haben, hat nie existiert.

Tja, jemand Aufmerksames von den Testfreaks hat mir dann im Austausch gegen einen Link (gerne!) Spore finanziert, damit ich es testen kann. Und jetzt? Ich habe es nach Wochen endlich in die Weltraumphase geschafft, weil ich ja doch mal auch dieses Review schreiben wollte. Nichts hat mich motiviert dort hinzukommen … das Spiel kann von mir aus später noch so gut sein, der Anfang ist einfach wahnsinnig langweilig.

Man schnappt nach kleinem Getier und wächst (quasi eine 1:1 Kopie von Flow), dann vernichtet man andere Arten an Land (oder freundet sich an), gründet Stämme, versieht seine Wesen mit Kleidung, erobert alle anderen Städte auf dem Planeten und zack ist man in der Weltraumphase. Im Prinzip dienen diese ersten Stunden nur der „Charaktererstellung“, denn was immer man da tut prägt die eigene Rasse. Aber es ist doch bescheuert, wenn ich schon jetzt so gelangweilt davon bin, dass ich keine Lust habe dieses Spiel weiter zu spielen, oder? Kommt da noch irgendwas großes?

Ach ja … Thema DRM ;-) … ich habe nichts davon bemerkt und es kam mir noch nicht in die Quere. Für mich ist das also eine freundlicher Kopierschutz, der mich nicht stört (es gibt auch Schutzarten, die von mir verlangen irgendwas zu deinstallieren oder die gerne permanent ein Programm laufen lassen wollen … geht’s noch?). Natürlich kann ich es so nicht weiterverkaufen (hab ich noch nie mit einem Spiel gemacht) und muss bei weiteren Neuinstallationen wohl irgendwann mal bei EA anrufen. Was soll’s, installieren werd ich das Spiel wahrscheinlich sowieso nicht noch einmal …

So … ewig darauf gewartet, nun endlich angespielt und maßlos enttäuscht. Suuuper :/

Ich hatte erwartet ein Evolutionsspiel zu bekommen. Die Welt verändern und ein Universum nach meinem Geschmack erschaffen zu können. Gott zu sein! Einfach etwas größeres! Aber vermutlich ist das wie mit Erwartungen an neue Indiana Jones Teile … es gibt einfach nichts besseres als das Original (Populous).

Was sagen die Testfreaks-Review-Aggregatoren zu Spore? 9,7 von 10 Punkten! WTF!? Was kommt da noch? Und wie kann das bei Sätzen wie „Sicher ist auch, dass für sich genommen in den fünf Phasen des Spiels nicht gerade besonders viel Spieltiefe geboten wird. Muss aber ja auch gar nicht.“ und „[…] hat mich nicht an die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit gebracht und natürlich hat es einige Schwächen. […] Dafür hat mich Will Wrights neuester Streich aber stundenlang unterhalten oder anders ausgedrückt: Ich habe gespielt und nicht gearbeitet.“ so gute Bewertungen geben? Die gleichen Schreiberlinge spielen doch bestimmt auch Sims und finde die Kinderspiele auf der Wii toll? Pfff …

Nächste Woche erscheint für PC Dead Space (noch keine Bewertungen, aber von dem was man über die Konsolenversion hört, holla!) und im November dann endlich GTA IV. Das sind Spiele auf die ich mich freue und hoffentlich nicht enttäuscht werde. Juhu!

7 Antworten auf „Spore – Das vielleicht langweiligste Spiel der Welt“

Hmmm… der durchschnittliche „Expertenscore“ ist 8.3, der Userscore 7.9 und keiner der 7 Unterscores ist über 9.5.
Wie kommen die da wohl auf 9.7? :-)

Vorab muss ich sagen das ich noch nicht bis ins Weltall gekommen bin. Ich glaub als ich dann Hütten bauen konnte, habe ich es doch abgeschalten und deinstalliert. Für mich war das spannendste die Tour in der Ursuppe, die ich viel zu kurz fand.

Diese Freunde oder Feinde werden ist für mich sehr unsinnig. Laufen, fressen, Freunde werden, laufen, laufen usw usw *gähn*

Mir wurde auch gesagt, dass ich unbedingt weiter spielen muss, wegen dem ach so tollen Weltall. Aber ich kanns nicht. Da ist sicher auch noch ewig hin und so langatmig wie das Spiel ist, ist mir meine Zeit zu Schade.

Schade, ich hätte echt mehr erwartet.

Ich weiß nicht was ihr habt. Ich habe morgens angefangen Spore zu spielen und war kurz vom Mittag in der Weltraumphase. Aber ich muss sagen, dass ich die Weltraumphase am schlechtesten finde. Ab da wird es irgendwie langweilig.

Also ich habe es gestern frisch installiert und muss sagen, dass die Urzeitenbrühe als Einzeller ziemlich suckt. An Land finde ich es hingegen etwas witziger. Weit bin ich allerdings noch nicht, so dass ich nichts über das weitere Spiel sagen kann, aber in kürze werde ich auch eine Review schreiben und auf diesen Beitrag hier einen Trackback setzen. Ich bin gespannt, ob es ähnlich destruktiv ausfällt. ;)

[quote comment=“86601″]Hmmm… der durchschnittliche „Expertenscore“ ist 8.3, der Userscore 7.9 und keiner der 7 Unterscores ist über 9.5.
Wie kommen die da wohl auf 9.7? :-)[/quote]

Ich würde darauf tippen, dass der „Freakscore“ eine andere Bewertungsskala ist. Das beste Spiel/Produkt bekommt 10 von 10 und alle anderen, dann je nach Bewertungen weniger. So ähnlich macht das Rottentomatoes für Kinofilme auch.

@Cindy: genau meine Rede! Das Spiel ist bestenfalls was für zwischendurch um Zeit totzuschlagen, aber selbst dann ist es langweilig. Sehr schade :/

@Schrempfy: ich bewundere dein Durchhaltevermögen. Es war zwar absehbar, dass das Ende des Spiels (Weltraum, was kann man da dann noch so machen eigentlich?) bald kommt, aber die Motivation dort hin zu kommen ist einfach nicht groß genug … und dann ein paar Stunden Spielzeit und deine Kreatur steht quasi fest. Sehr seltsam …

@Torsten: ich hoffe dir gefällt’s. Würde gerne mal eine ehrliche Meinung von jemanden lesen, dem es gefällt. Vielleicht ist es ja noch ein wenig wie Civilization oder Alpha Centauri später? Hmm. Ich kann nichts finden in den Reviews. Oder es gibt ein Easteregg und das richtige Spiel beginnt wenn man mindestens 50 Stunden planlos durch das All geflogen ist ;-)

Spore konnte man leider zu schnell durchspielen. Auch die „Erfolge“ haben das Spiel nicht langlebiger gemacht. Fans, die den Editor lieben, sind aber bis heute noch beschäftigt. Die Gamer selbst dürften sich allerdings auf die zweite Erweiterung Galaktische Abenteuer freuen, wo sie eigene Missionen machen können.

Kommentare sind geschlossen.