Kategorien
Gadgets Urlaub

Ein „neues Ipad“ in den USA zu kaufen kann teuer werden

Normalerweise würde man denken, dass man hier mit dem aufgedruckten Preis von 499 Dollar ein Wahnsinnsschnäppchen macht, aber das kann ganz schnell nach hinten losgehen. Einige Blogs schreiben da von einer unglaublichen Ersparnis … also rechnen wir mal nach:

499 Dollar sind 379 Euro (aktueller Umrechnungskurs). Hat man das Geld umgetauscht oder benutzt eine deutsche Kreditkarte, dann kommen da nochmal deftige Wechselkursgebühren oder Auslandseinsatz drauf, also rechnen wir lieber mal mit 390 Euro. Dann fliegt man nach Deutschland zurück und das iPad ist nicht das einzige was man gekauft hat oder anders gesagt man kommt über die 430 Euro Freibetrag. Also nochmal 19% MwSt drauf, sind wir schon bei 464 Euro. Gar nicht mehr so weit weg von den 479 Euro im deutschen Apple Store.

Dann hat man ja nun ein amerikanisches Stromkabel und braucht noch den entsprechenden Adapter für ein paar Euro.

Und jetzt kommt der richtige Haken … die lokale Steuer hier. Im Fall von New York – wo ich mich gerade befinde – sind das nochmal 8,75% und die bekommt man ggf. nicht so leicht am Flughafen zurück, dass sich das lohnen würde. Also haben wir einen Endpreis von 505 Euro plus den Kosten für den Steckeradapter.

Wenn einem eine Rechnung vom Apple Store an der 5th Avenue New York so viel Wert ist, dann ok … aber sonst … ne ;-)

P.S.: Ich war kurz am Überlegen … aber letztendlich ist es nur ein iPad mit besserem Display, das immer noch relativ grob ist, wenn man es mit aktuellen Handy Displays vergleicht. Gut, ein paar coolere Apps noch oben drauf … und ja, man merkt leider den Gewichtsunterschied zum iPad2 … obwohl es so wenige Gramm sind, das iPad (und auch das iPhone) waren immer schon schwerer als die Konkurrenz :/

4 Antworten auf „Ein „neues Ipad“ in den USA zu kaufen kann teuer werden“

Also „relativ grob“ ist schon sehr relativ, oder? Bei 260dpi….. Das Galaxy Nexus hat 315dpi… Das iPhone 4s hat 326dpi. Soooo groß ist da der Unterschied dann nicht mehr. Alles unter 200dpi, okay. Aber ich denke das reicht da völlig aus :)

Klar reicht das, aber so spektakulär sah es nicht aus … und mir ist es persönlich immer noch zu groß (Mittelkonsole) und schwer (festhalten mit minitablet ist schon ermüdend genug, aber Hey massbierkrug stemmen üben ist gutes Training oder so)…

Ist halt dieses dumme ich-will-es-aber-wozu-überhaupt-gefühl … erstmal teure Autoreperatur und Urlaub verdauen :-)

Das ist bei Apple zum Glück kein Problem … und wenn es das einzige ist was man mitbringt und bei besserem Wechselkurs, dann ist es hier ja auch tatsächlich ein Schnäppchen … aber so wie beschrieben sicher nicht :-)

Kommentare sind geschlossen.