FPV Träumerei

Damit es irgendwo festgehalten ist ein kleiner Tagtraum wie ich mir FPV Fliegen bzw. eine Lösung für mich vorstelle.

Das Flugzeug bzw. der Quadrocopter überträgt ein analoges Videosignal an die Bodenstation. Digital wäre natürlich schöner, aber hier gibt es noch keine brauchbaren Lösungen. Momentan benutze ich dafür eine fest (Flugzeug) bzw. beweglich (Copter) montierte GoPro. Großes Sichtfeld und zeichnet gleich noch das Video in guter Qualität auf. Vorstellbar wäre hier auch ein Raspberry Pi mit dem neuen Kameramodul, der dann auch noch ein wenig Steuerung/Logik übernehmen könnte. Vielleicht kann man so auch komplett auf einen Arduino mit MultiWii verzichten … wer weiß?

Wie dem auch sei, die eigentlich Arbeit wäre in der Bodenstation zu erledigen. Ein Raspberry Pi oder evtl. auch ein Android Tablet würden dann das analoge Video zusammen mit Telemetrie empfangen und daraus ein hübsches „Cockpit“ für die Oculus Rift bereitstellen. Mit einer GoPro als Quelle könnte man sich virtuell relativ nah vor das Bild setzen und die Kopfbewegungen lassen einen trotzdem in der Welt herumschauen (im begrenzten Sichtfeld der Kamera). Wenn die Kamera beweglich montiert wäre (Copter) könnte man die Kopfbewegung auch per Lehrer/Schüler-Kabel über die Fernsteuerung zurück an das Flugmodell senden. Auf dem virtuellen Boden könnte man ein Satellitenbild oder eine normale Karte mit der Position einblenden.

Proof of Concept auf einem Laptop. Zeitplan … tja, daran hapert’s, aber das Jahr ist ja noch jung ;-)

3 Antworten auf &‌#8222;FPV Träumerei&‌#8220;

  1. Ich habe schon einen quadcopter am start der nur mit Raspberry Pi + MPU-6050 fliegt. Kameramodul ist gerade angekommen. Ob das mit dem WLAN-streaming hinhaut wird sich zeigen…
    Mit Occulus Rift wärs natürlich der Hammer.

    1. Wie weit geht denn Wifi bei dieser Steuerungsart und für mich interessanter wie steuerst du die Servos/Motoren an? Per externer PWM? Und leider hat der RasPi ja keinen A/D Wandler, so weit ich weiß … wie bekommt man dann Batteriestand und Stromverbrauch? Fragen über Fragen ;-)

      Also einen kleinen 8-bitter als Helferlein hatte ich mir schon noch dazwischen vorgestellt …

      1. PWM geht halbwegs per Software. Spannungsanzeige fällt aber völlig flach.
        Ganz ohne Mikrocontroller kommt man dann letztlich wohl doch nicht aus. Die Frage ist nur wie man die Aufgaben verteilt.

Kommentare sind geschlossen.