Kategorien
Nur mal so

Langsame Konsole

Die Leute beschweren sich über Ruckler bei ihren Tablets und Smartphones wie wenn das ein Weltuntergang wäre … jemals vor einer Playstation 3 gesessen? Vor 7 Jahren sicher DER Hit, aber das Ding ruckelt schon bei einem Menü in einer Auflösung, die nur halb so groß ist wie bei einem aktuellen Tablet/Smartphone … erstaunlich, dass da überhaupt noch Spiele für erscheinen :D

So und jetzt mal GTA V antesten gehen …

Kategorien
Nur mal so

Solar/Wind die Energiequelle der Zukunft?

Ich hole ein wenig aus … tl;dr Ich denke, ja

Exponentielles Wachstum wird von vielen nicht richtig verstanden, dabei passiert es überall um uns herum. Im Wesentlichen bedeutet das, eine Menge verdoppelt sich alle X Zeiteinheiten. Nimmt man z.B. Bakterien in einem Gefäß mit Nährboden, die sich jede Minute durch Zellteilung verdoppeln. Wenn sie einen kompletten Tag brauchen um das Gefäß randlos zu füllen, dann war es um 23:59 Uhr noch halb leer, um 23:58 Uhr nur zu einem Viertel befüllt und eine halbe Stunde vor Mitternacht noch kaum wahrnehmbar. Und selbst wenn plötzlich noch ein zweites Gefäß daneben gestellt wird, dann ist es eine Minute später voll (obwohl es 24 Stunden gedauert hat, das erste zu füllen). Das ist exponentielles Wachstum!

Computer verdoppeln ihre Rechenleistung alle 2 Jahre (Moore’s Law), eine Atombomben Explosion folgt dem gleichen Prinzip (fast die gesamte Energie in den letzten paar Verdopplungen produziert), die Bevölkerung der Erde verdoppelt sich alle X Jahre (Wikipedia hat dazu einen schönen Graphen rechts oben) und – deshalb der kleine Ausflug – auch die installierten Solarzellenpower verdoppelt sich. 60% der Solarzellen wurden erst in den letzten 2,5 Jahren aufgestellt. Man geht davon aus, dass es weltweit derzeit eben diese 2,5 Jahre dauert … pro Verdopplung.

Was bedeutet ein solches Wachstum? Nun, in 2012 hatte Solarstrom einen Anteil von 4,7% am Bruttostromverbrauch. Im Jahr zuvor 3,1%. Ihr merkt vielleicht worauf ich hinaus will … die Regierung möchte 80% der Energie aus regenerativen Energiequellen beziehen … bis 2050! Bei der momentanen Wachstumsrate benötigt es aber nur 4,3 Verdopplungen bzw. 11 Jahre um auf 100% durch Solarzellen zu kommen. Nun ist es möglich, dass irgendwann alle Dächer voll sind und es sich nicht mehr lohnt mehr Solarzellen aufzustellen als man für den Eigengebrauch benötigt. Aber Wind wächst auch exponentiell, allerdings langsamer als Solar mit ca. 3 Jahren für eine Verdopplung (international, in Deutschland derzeit etwas langsamer) der installierten Leistung.

Was bedeutet das? Nun, das Endspiel wird ein Gleichgewicht zwischen Wind und Solar sein (beides zu unterschiedlichen Jahreszeiten unterschiedlich ergiebig) und wie im Bakterienbeispiel oben, wird das erst kurz vor Schluss so richtig bemerkbar werden.

Das Fraunhofer Institut hat zu dem Szenario 100% regenerative Energie 2012 eine Studie veröffentlicht (Direktlink zum PDF, sehr lesenswert) und darin simuliert wie das überhaupt zu bewältigen wäre. Darin haben sie auch die Wärmekosten berücksichtigt. Bei 100% (ohne Im- und Exporte) braucht es gewaltige Mengen an Speichern. Sowohl Strom (Batterien) als auch Gas (Methan-Produktion) und Wärmespeicher. Bei einem Anteil von nur 70% wäre das noch fast gar nicht nötig. Hoffentlich verschlafen wir den Moment in dem wir solche Speicher bauen also nicht ;-)

In ihrer Kostenrechnung kam es übrigens nicht teurer als die jetzigen, jährlichen Ausgaben für Energie. Und die Kosten für regenerative Energie sind hauptsächlich Kapitalkosten (Aufbau und Ersetzen) und Wartung. Die Rohstoffkosten entfallen. Und natürlich gibt es auch exponentielles Wachstum … Solarzellen sinken im Preis kontinuierlich und nähern sich ihrem Rohstoffpreis an und so wird das über die Zeit eher günstiger als teurer werden, wie bei einer Energieproduktion aus fossilen Brennstoffen der Fall.

Warum schreibe ich darüber einen Artikel? Es gibt eine Facebookseite „I fucking love science“, die ab und zu etwas über Solarenergie schreiben. Heute dieses Bild:

Solar Radiation

Die Kommentare dazu sind der typische Mix. Ein paar Leute, die es toll finden, ein paar Atombefürworter, die exponentielles Wachstum nicht verstehen und natürlich welche, die meinen eine Solarzelle würde die für die Herstellung verbrauchte Energie nie zurückgewinnen und es lohnt sich nicht und würde zu Stromausfällen führen, blabla. In der Realität produziert eine Solarzelle diese Energie in 1,5 bis 5 Jahren und ist also Energiebilanz positiv.

Ob sich das lohnt ist für jeden Standort unterschiedlich. Die EU hat mit China für Solarimporte einen Mindestpreis von 57 Cent pro Watt ausgemacht. In (Süd-)Deutschland hat man pro installiertem Kilowatt 950 kWh pro Jahr an Stromerzeugung (siehe z.B. in meinem Wohnort Möhrendorf das Dach der Turnhalle). Die Rechnung ist recht einfach … 570 € für ein Kilowatt Solarpanel bei einem derzeitigen Strompreis von 28 Cent pro kWh bedeutet, dieses Panel hat sich nach 2036 kWh gelohnt. Das sind etwas über zwei Jahre und selbst wenn man noch pessimistisch 1000 € pro Kilowatt an Installationskosten drauf schlägt lohnt es sich nach 6 Jahren. Und „lohnen“ heißt hier, nach dem Zeitraum kostet die kWh Strom nicht mehr 28 Cent, nicht 20 Cent, nicht 10 Cent, sondern 0 Cent. Über 20 Jahre gerechnet wäre des kWh Preis im Mittel dann bei 3-8 Cent je nach Installationskosten. Wer sich dann eine solche Anlage nicht auf sein Dach schraubt zahlt scheinbar gerne den mind. 3-fachen Strompreis ;-)

Das funktioniert natürlich in dieser vereinfachten Rechnung nur so lange man keine zusätzliche Infrastruktur (Speicher) braucht und momentan ist der Preis auch noch etwa doppelt so hoch wie dieser festgelegte Mindestpreis. Aber ist keinesfalls so, dass es sich nicht lohnen würde. Und das führt mich zurück zu dem Bild, da Deutschland nun nicht gerade für seine sonnigen Tage bekannt ist, lohnt es sich in den USA gleich doppelt und ich kann über die Kommentare nur meinen Kopf schütteln.

Was meint ihr? Solar und Wind unaufhaltsam? Wird es Anfangsubventionen für Speichertechniken geben, die solche Einrichtungen lukrativ machen oder wird das von selbst passieren (z.B. Batterien in jedem Keller oder über das Elektroauto in der Garage)? Kann es wirklich schon in 20 Jahren so weit sein, dass man kaum noch fossile Rohstoffe benötigt?

Grüße

P.S.: Auch der fossile Energieverbrauch unterliegt einem exponentiellen Wachstum (bevor er hoffentlich durch andere Energieformen unterbrochen wird) und dem Bakterienbeispiel folgend sind die Vorräte nur zwei Verdopplungen vor dem Ende noch 3/4 voll …

Kategorien
Nur mal so

Es leuchtet blau

Es leuchtet blau.

Rambo

Kategorien
Nur mal so

Negative Strompreise und billiger Nachtstrom

Ich habe mich gerade gefragt, ob es eigentlich noch Stromtarife mit günstigem Nachtstrom gibt, weil da brauchen ja nicht so viele Leute Strom und deshalb günstiger oder so … aber halt! Macht das überhaupt noch Sinn?

Wenn man sich die Charts der Europäischen Strombörse anschaut, dann ist in Deutschland der Strom zwischen 11 und 18 Uhr am billigsten, weil es hier Überproduktion durch Solaranlagen gibt.

Das heißt doch eigentlich, dass die Stromanbieter lieber günstigere Tagtarife anbieten sollten, damit Mittags mehr Strom verbraucht wird und der Strom nicht so verscherbelt werden muss. Liege ich falsch?

Dann kämen so Tage wie der 16. Juni vielleicht seltener vor. Auch interessant ist die Nacht auf den 25. Dezember 2012 … hier wurde wohl auch zu viel Strom produziert und man musste dafür bezahlen, dass andere den Strom nehmen …

Kategorien
Nur mal so

Sommer

Weil die letzten 3 Wochen Sommer war, keine Einträge hier ;-)

P.S.: Wenn ihr immer noch nicht euren WordPress-Nutzer „admin“ umbenannt habt und/oder wenigstens das Plugin Limit Login Attempts installiert habt, dann macht euch darauf gefasst, dass euer Blog eventuell gekapert wird. Es ist unglaublich wie oft am Tag hier Passwörter an der Loginmaske ausprobiert werden :/

Kategorien
Nur mal so

Neuigkeiten zur Pebble

Für uns Kickstarter Backer aus Deutschland gab es leider ein Problem mit dem Zoll, so dass kaum einer seine Pebble bereits am Arm trägt … auch drei Monate nach den ersten Auslieferungen scheint das Problem noch nicht ganz gelöst, aber immerhin hat Pebble jetzt eine Email geschrieben, dass sie noch an uns denken.

Hello,

Thank you for your patience as we work to resolve the shipping issues with Germany.

We have received your claim and wanted to update you on our progress. We are currently in touch with German regulatory agencies and customs officials to identify the steps required to ensure delivery of Pebbles in Germany.

We are already implementing some changes to paperwork and official documents, though resolution with the authorities may take some time. We will provide you with another update once we have clear direction and action from the authorities.

In the meantime, we have improved our invoices and provided a German manual online (available for download on our Help Portal: http://help.getpebble.com/customer/portal/articles/1042980-documents-for-customs-invoice-or-ce-ic-certification), which has enabled some backers to retrieve their Pebbles.

For any Pebbles requiring reshipment, we will wait until all regulatory and customs issues are resolved before reshipping so that we are sure your Pebble can get to you.

Thank you again for your patience with this matter. We will be in touch once we have additional details.

Kind regards,

Sarah

Schön, aber trotzdem immer noch ärgerlich, dass sie sich nicht vorher informiert haben. Immerhin bekamen sie fast 10 Millionen Dollar zum Spielen :/

Kategorien
Geeky Nur mal so

Ode and den Arduino

Vor gar nicht so langer Zeit habe ich mir einen Arduino Nano zugelegt und damit ein wenig herumexperimentiert. Nichts großartiges, aber wenig später fand er dann seine Bestimmung als Steuerzentrale für meinen ersten Quadrocopter. Seitdem bin ich dem Arduino Konzept verfallen (ursprünglich mehr der PIC Fan) und benutze den kleinen 8-Bitter (mittlerweile auch als 32-bit Fassung erhältlich) für alles mögliche.

MEGA Flight-Controller

Natürlich als Steuerzentrale (Arduino Mega) für meinen aktuellen Quadrocopter. Ein Arduino befindet sich auch auf dem OpenLog, dass ich zum Mitschneiden von Flugtelemetrie benutze. Auch das Flugzeug hat einen Arduino als Steuerzentrale (Leonardo) und ein kleiner Arduino ist für das GPS zuständig. Auch meine geplante Bodenstation mit OSD aus den gesendeten Telemetriedaten basiert natürlich auf einem Arduino.

Irgendwann kamen dann noch JeeNodes dazu mit denen man – dank Funkverbindung – hervorragend verteilte Sensornetze basteln kann.

Langer Rede kurzer Sinn, wer mit Elektronik basteln will, besorgt sich einen Arduino und kann loslegen. Simples Produkt für wenig Geld. Top!

P.S.: 32-bit Microcontroller Startersets sind derzeit sogar günstiger zu haben, wenn man etwas mehr Power braucht. Man suche nach Platinen mit der Bezeichnung STM32, z.B. STM32F0-Discovery. Ist aber für den Anfang nicht ganz so leicht zu handhaben.

Kategorien
Nur mal so

Wunschkonzert für 2013

Bevor ich den abschließenden Reisebericht blogge (Thailand gefällt mir!), noch eine kleine Wunschliste für das nächste Jahr in Gadgetland … immerhin ist es nicht mehr so weit bis 2015 (Hoverboards!) ;-)

  • Im Bereich der Smartphones wird es wohl schneller, hochauflösender und immer mehr Sensoren (ich habe von einem Radarsensor gelesen) geben. Aber was ich wirklich will, ist einfach nur eine bessere Batterie. Ob das nun durch Stromsparfunktionen oder mehr Kapazität geschieht ist mir egal. Ich brauche kein 7 mm Handy das nur einen Tag durchhält, mein Nokia 7610 war 19 mm dick und kam mir auch nicht globig vor. Damit sollte es doch möglich sein durch 2 Tage zu kommen oder wenigstens keine Panik zu bekommen, wenn man das Handy im Urlaub auch als Kamera/Videolog benutzt.
  • Für mein neues Hobby – Modellfliegen – wünsche ich mir digitalen Videofunk. Das muss nicht unbedingt in HD erfolgen, aber ein besseres Bild kann nicht schaden. Ach ja, wäre nett wenn mehr als 25 mW Sendeleistung legalisiert werden würden. Wer benutzt denn schon 5,8 GHz und wen stört das noch wenn die Übertragung digital ist? Und als Kür vielleicht bezahlbare Thermalkameras von FLIR für Nachtflüge ;-)
  • Ich wünsche mir den Tod der Konsolen (preiswerte Tablets mit Anschluss an TV und den ganzen Casual Spielen könnten es schaffen)! Ihr wisst schon, diese relativ preiswerten Geräte, die man an den Fernseher stöpselt und damit Spiele spielt. Die Geräte sind allesamt aus dem Jahr 2006 und auch die neue WiiU ändert daran nichts, da sie gerade mal zur Playstation 3 aufholt. PC Spieler haben die Wahl zwischen nur einer handvoll Spielen, die nicht grafisch im letzten Jahrzehnt stehen, weil sie für Konsolen gemacht wurden. Das muss sich ändern – auch und weil im März 2013 ja das Developermodell der Oculus Rift Brille versendet wird ;-)
  • Raytracing könnte endlich der Durchbruch gelingen. Einige Engines scheinen in die Richtung zu gehen und mehr Kerne in CPUs und GPUs sind ebenfalls hilfreich. Ist 2013 das Jahr in dem Raytracing schon besser als Rastergrafik funktioniert? Fotorealistische Umgebungen in Echtzeit?
  • Spracherkennung ist in den letzten Jahren immer besser geworden. Bestes Beispiel ist vielleicht Google Now und Siri. IBM hatte mit Watson letztes Jahr einen Computer am Start, der Jeopardy gewinnen konnte. Solche Technik könnte doch sicher auch genutzt werden um einen besseren Assistenten zu simulieren, der auch wirre Fragen „versteht“ ;-)
  • Ob die Regierung es nun gebacken bekommt die Stromnetze schnell genug auszubauen oder nicht, Solarpanels scheinen immer günstiger zu werden und auch wenn Deutschland nicht das ideale Land für Solarenergie ist, wenn der Trend sich (auch weltweit) fortsetzt, dann wären solche Netze möglicherweise auch nicht mehr so wichtig. Dezentrale Stromversorgung mit billigen Panels! Welcher Trend? Verdopplung der installierten Kapazität jedes Jahr und Preisverfall der Panels Richtung Rohstoffpreise. Diese Verdopplungen mögen jetzt noch winzig sein, aber hey … letztes Jahr war der Solarstromanteil 3% und in der ersten Jahrhälfte 2012 bereits 5,3%. Geht das so weiter braucht es nur noch 4-5 Verdopplungen (=Jahre) bis 100%. Für 2013 „wünsche“ ich mir also 10% des erzeugten Stromes aus Solarzellen.
  • Ich hoffe auch noch auf weitere coole Kickstarter Projekte und dass meine 2012 Projekte dort in 2013 endlich geliefert werden ;-)

P.S.: Hoverboards! Bring it on!

Kategorien
Nur mal so

Challenge: Finde einen Satz in PI

Dieser Post (Does Pi contain all possible number combinations?) auf Hackernews hat mich dazu gebracht ein paar Wörter in PI zu suchen.

Dazu gibt es einige Suchseiten wie z.B. http://www.angio.net/pi/piquery und dann braucht man natürlich noch einen String zu ASCII Code Konverter.

Sebbi in dezimal ASCII Codes ist: 115 101 98 98 105 … das kommt leider nicht in den ersten 200 Millionen Nachkommastellen vor. Auch die Darstellung in Hex (73 65 62 62 69) kommt nicht vor. Aber „cEBBI“ (99 69 66 66 73) kommt vor, nah genug dran :D

Und jetzt die Herausforderung: man finde einen kompletten Satz – egal wie entstellt oder kurz – in den Nachkommastellen von PI!

Wenn es stimmt, dass PI unendlich ist und sich nicht wiederholt müsste sich in den Nachkommastellen ja eigentlich alles was jemals geschrieben wurde finden lassen. Teilweise mit vielen Rechtschreibfehlern und mit viel Schmarrn dazwischen, aber irgendwo befindet sich dort ein Harry Potter (in allen erdenklichen Sprachen), das Grundgesetz, das Reinheitsgebot und natürlich auch der Einkaufszettel von letzter Woche. Viel Erfolg ;-)

P.S.: Gibt es auch Quellen/Suchmaschinen für PI auf mehr als 200 Millionen Nachkommastellen? Also z.B. die Datenbank vom 2010 Rekord von 2,7 Trillionen Nachkommastellen?

Kategorien
Nur mal so Quadrocopter

Liebes Tagebuch

Erstmal muss ich von meinem „feuchten Höschen“ berichten … ein neuer Quentin Tarantino Trailer:

Django Unchained Trailer #2 HD

Von der Modellbau Front kann ich nur berichten, dass ich zwischenzeitlich mal wieder den Quadrocopter auf Vordermann gebracht habe und ein bisschen an Optimierungen von MultiWii (der Software auf dem Copter/Flugzeug) gebastelt habe. Wegen eines kleinen Hardwarefehlers ist er mir allerdings heftig abgeschmiert und eine Motorachse so wie der daran befestigte Propeller sind Geschichte. Aber man hat ja Ersatz … fliegt alles wieder ;-)

Ein Paket aus China kam auch frisch an. Darin enthalten? Ein Packen Servos, eine Kamerahalterung, ein FrSky Telemetrie Empfänger Bildschirmchen (wirklich niedlich, aber ich dachte man könnte es ja zum Telemetrie debuggen gebrauchen) und zirkular polarisierte 5,8 GHz Antennen für die Videoübertragung. Werde ich am Wochenende mal testen. Vielleicht am Samstag, wenn es mit Steffi („hey, blog doch mal wieder was“) zum Baggern geht. Sie darf Monsterbagger fahren, wir schauen zu :-)

P.S.: Schade, dass der Sprung von Felix Baumgartner diese Woche nicht geklappt hat. Aus 40 Kilometern Höhe … dass ein Heliumballon überhaupt das Gewicht seiner Eier tragen kann … irre!