Kategorien
Spiele

Verbietet ein NDA eigentlich auch darüber zu bloggen, dass man ihm zugestimmt hat?

Vor einigen Wochen habe ich so einem NDA zur Quake Live Beta zugestimmt. Ich darf wohl nichts darüber erzählen, aber so viel sei gesagt … im Prinzip ist es nur Quake3 als Browserplugin und die Ladezeiten sind zumindest am Anfang unerträglich.

Aber ist ja noch alles beta und … wait for it … geheim. So geheim kann es allerdings auch wieder nicht sein, wenn sich dort hunderte Spieler tummeln. Und keiner bloggt darüber? Kann ich fast nicht glauben ;-)

Wie auch immer …

Bei der Gelegenheit fällt mir auch noch Battlefield Heroes ein. Ein freier Comic Shooter, der Team Fortress 2 zum Verwechseln ähnlich sieht. Laut deren Homepage gibt’s dort auch Betazugänge. Nett.

Kategorien
Trigami

Mysteriöses Testen von Betas

Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag. (Mehr Informationen)

betatester_wanted.jpg

In der heutigen Web 2.0 Welt ist ja sozusagen fast alles Beta. So auch der Beta-Test einer Beta-Tester-Plattform zu dem ich über Trigami eingeladen wurde. Sehr mysteriös und ich habe noch absolut keine Ahnung um was es dabei gehen soll. Aber bevor ich darüber eine richtige Rezension schreiben kann (das hier ist sie noch nicht) braucht es doch eigentlich noch ein paar Informationen bzw. einen Zugang … oder nicht?

Nachtrag:
Mittlerweile gibt es Informationen auf dem Blog des Auftragsgebers. Start des bezahlten Closed-Beta-Tests in etwas über einer Woche mit rechtzeitiger Benachrichtigung per Mail und die Frist für’s Schreiben würde verlängert werden, weil sie doch etwas kurz geraten sei. Ich bin weiterhin gespannt ;-)

Kategorien
Interaktiv Statistik

Wunschkonzert: Besucherstatistiken

new_analytics.jpg

Was muss ein Statistikdienst können, damit er für dich interessant ist? Was vermisst du bei den Diensten, die du bereits nutzt?

In letzter Zeit habe ich verschiedene Statistiktools getestet, aber irgendwie hat mich keines so recht zufrieden gestellt. Google Analytics ist ziemlich umfangreich und durch einige Hacks auch begrenzt erweiterbar, Blogscout ist überhaupt kein Statistiktool, sondern nur Schwanzvergleich 2.0 und auch sonst sieht es eher mau aus. Da war mal was mit Measure Map, aber die sind nie aus ihrer Beta raus und kürzlich habe ich das wiederauferstandene Reinvigorate entdeckt. Was die letzten beiden können und nicht können weiß ich leider nicht, aber wird wohl auch nicht das blaue vom Himmel sein, weil man so gut wie nichts hört.

Dann gibt es noch Mint, Awstats, Slimstats & Co, die man bei sich selbst laufen lassen kann und 100000 andere Programme, die mehr oder weniger das gleiche können, aber nicht auf bzw. für Blogs ausgelegt sind. Spezielle Bloganalysetools, die über die Standardspielereien hinausgehen, fehlen irgendwie … MyBlogLog geht zwar in die Richtung, die ich mir so vorstelle, aber kostet Geld und wenn die kostenpflichtige Version genau so schrottig ist, wie die freie … nunja :-)

Vor einem Jahr (man merkt das immer, wenn die Domains wieder mal verlängert werden müssen) hatte ich bereits eine Idee für einen etwas anderen Statistikdienst, aber mangels Zeit und größtenteils auch Lust mich an die schwerer zu lösenden Probleme zu machen lag die Idee erstmal auf Eis. Jetzt habe ich wieder Lust und auch einen Einfall wie es einfacher zu machen ist … also los … beantwortet mir die obigen Fragen und ich werde sehen was sich machen lässt.

Ich habe diesen Beitrag geschrieben, weil ich auf Robert Basics Blog gelesen habe, dass ihm bei Analytics die Vergleichsmöglichkeit der sonst umfangreichen Statistiken mit anderen Blogs fehlt. Vielleicht geht es ja noch anderen Bloggern so wie mir und sie können von Zahlen über ihre Besucher nie genug kriegen :twisted:

Grüße,
ein Statistikfreak

Kategorien
Geeky Meckerecke

Vista sucks?

Also zumindest auf meinem Laptop suckt es derbe. Absturz wenn man das Hintergrundbild einstellen will. Keine detailierten Boxen für die Einstellungen der Grafik. Der Explorer ist gerade abgestürzt und meinte er hätte ein Problem und nach einer Lösung werde gesucht. Früher hätte ich auf Sofort Beenden geklickt und fertig … heute wird nach einer Lösung gesucht. Mir doch egal. Kick den Prozess und gut ist!

Jedes Fenster braucht eine Ewigkeit bis es sich mit Inhalt füllt. Man fragt sich wirklich was der manchmal so viel auf der Festplatte rumrattern muss für ein Einstellungsfenster für die Stromsparfunktionen. Das Startmenü ist ebenso lahm und es würde mich wirklich nicht wundern, wenn der Desktop wieder jedes mal die Icons einzeln läd und dabei auch eine Ewigkeit braucht. Cache? Davon hat man in Redmond noch nichts gehört. Auf das Userinterface warten suckt!

Hab ich schon erwähnt, dass es keine detailierten Einstellungsboxen gibt? Überall komischen Fragen wie „Auswählen, was beim Schließen des Laptopdeckels passieren soll“ … danach viel Text. Wo sind die alten Tabs … das gemütliche, schnelle Auffinden von Optionen? Alles nur noch simpelst. Das wird eine wahre Flut von Einstellungstools nach sich ziehen, wenn dieses Betriebssystem erscheint.

Nicht falsch verstehen … einige Sachen gefallen mir sehr gut. Aber hätte man das nicht einfach auch mit nem kleinen Update in XP haben können? Das ganze Eyecandy z.B.? Auch wenn das Systray arg billig aussieht … ich versuch das morgen nochmal auf dem richtigen Rechner zu installieren, aber auf dem 5 Jahre alten Laptop macht es echt keinen Spaß, während XP einfach nur rockt (sorry Suse, du bist auch sau lahm)!

Kategorien
Meckerecke

Windows Vista Beta 2 – Kurzreview

Vor ein paar Tagen gab es auch für Normalsterbliche die offizielle Beta 2 des Ende des Jahres (oder Anfang nächsten Jahres, man weiß es noch nicht) erscheinenden Windows Vista. Als Geek muss man das natürlich sofort ausprobieren :-)