Kategorien
Fernsehen

Harald Schmidt wieder ohne Pocher

Es hat funktioniert. Ein Jahr konsequentes Wegschauen wenn Schmidt und Pocher gemeinsam auf der Mattscheibe witzelten und sie haben es endlich bemerkt. Schmidt wird nach April 2009 wieder alleine lustig sein … yes!

Es gehe darum, „die Comedy-Latte wieder höher zu legen in Richtung Anspruch und Intellekt, vergleichbar mit dem US-Polit-Komiker Jon Stewart – aber eben Harald Schmidt.

Oho … an Jon Stewart wollen sie ran. Das wird schwer, aber warum nicht? Ich schau mir die Daily Show jedenfalls lieber an als alle Comedyscheiße im deutschen TV zusammengenommen!

Kategorien
Nur mal so

Nächtliches Geschreibsel

Manchmal muss man ein wenig abschweifen von dem was man eigentlich tun sollte, dann liest man sich so durch das Internet und stellt fest, dass Apple doch heute das SDK für ihr iPhone ankündigen wollte. Haben sie auch … dazu auch noch ihre Version 2.0 des Betriebssystems mit dem das dann alles möglich sein soll. Ende Juni. Toll. Kein erweiterter Bluetooth-Stack, Kontrolle aller Anwendungen durch Apple … sprich, Jailbreak wird nicht aussterben und irgendwie sind jetzt auch die Businesskasper zufrieden mit dem ganzen Enterprise Zeugs.

Es folgte Harald Schmidt live oder eigentlich eher Oliver Pocher live, der immer noch versucht durch dummes Getue lustig zu wirken. Jürgen Vogel (der Studiogast) war davon mindestens so abgelenkt wie ich von seinen Zahnlücken. Trotzdem war es irgendwie erheiternd. Da sind Menschen, die sich alle lustig finden und mit meinen GEZ Gebühren eine Stunde lang … nunja … nichts tun. Und ich darf dabei zuschauen. Genial! Am Ende wollte Herr Schmidt auf Grund der fehlende Tiefe seiner eigenen Fragen selbige von J.B.K stellen lassen. Der läuft leider erst nach Mitternacht und somit zu spät.

Dort saß dann aber die überragende Charlotte Roche über Analbleeching und Haaren in der Po-Ritze philosophierend und man möchte fast meinen die bildhübsche Fußballerfrau links neben ihr denkt sich dabei ihren Teil („oh hoffentlich merkt sie nicht, dass ich kein einziges Haar an meinem Körper habe“). Das Publikum lacht, ich auch und öffne eine Cola Dose. Jawohl eine Dose! Ihr glaubt gar nicht wie gut dieses Getränk eisgekühlt aus einem Aluminiumgefäß mit verengter Trinköffnung schmeckt. Haben wir im Dosen befreiten Deutschland ja schon fast vergessen.

Heute ist Freitag. Der freie Tag. Für mich nicht, aber es ist ja zum Glück der erste Freitag im Monat und das bedeutet Karaoke und Rocken. Die Kombination klingt komisch, aber ich kenne es schon gar nicht mehr anders. Neverending Story …

P.S.: Apple! 30%? Ernsthaft?

Kategorien
Geeky In eigener Sache Kurioses

Schmoogle – Der Irre kauft alles

header_schmoogle.jpg

Harald Schmidts (der Brecht das Fernsehens, ole!) Antwort auf Google ;-)

Werden Sie reich mit Schmoogle!

Haben Sie den richtigen Riecher für neue Trends im Internet?
Haben Sie eine ungewöhnliche Internetseite oder ein Blog, der/dem die Zukunft gehört?
Dann helfen wir Ihnen, sie/es bekannt zu machen!

Denn wir wollen uns einkaufen!

Schicken Sie uns den Link. Und wenn uns Ihr Angebot überzeugt, fließt Kohle. Sofort!
100 Euro Cash Kralle!

Schmoogle ist Kapitalismus pur.
Schmoogle ist die Zukunft.

Schmoogle – Der Irre kauft alles.

via Beetlebum (leider habe ich die entsprechende Sendung nicht gesehen und es erst so spät mitbekommen … buhuuu)

Kategorien
Fernsehen

Gästebashing bei Harald Schmidt

Eigentlich fand ich es ja nicht so toll, dass Harry wieder Gäste in seiner Sendung hat. Die Dame von Mona Lisa, letzte Woche, hatte nichts zu sagen und die MTV Frau heute? Tjaaa … die hat mich davon überzeugt, dass Gäste doch eine gute Sache sein könnten. Lasst Herrn Schmidt mehr solche Gäste laden auf denen er herumhacken kann! Da läuft er auf Hochform auf, wenn die Gäste noch nicht heller als ihre Frühstückssemmel sind ;-)

Ein Bild vom unbekannten Semmelchen:
MTV Tusse

Kategorien
Fernsehen Review

iSchmidt Kommentar – Review

Herr Schmidt hat seit einiger Zeit eine Art Podcast laufen, allerdings ist dieser nicht frei, sondern kostet pro Folge 99 Cent im iTunes Music Store. Heute habe ich mich mal entschieden, die 99 Cent dafür auszugeben. Es war eine Fehlentscheidung.

Im Gegensatz zu seiner besser gewordenen Show (weniger Andrack), bietet Herr Schmidt hier nur 10 Minuten nichts. Die neuste Folge hört sich so an als ob ihm ein People-Magazin vorgelegt wurde und er darin kurz blättern durfte bevor er seinen Kommentar darüber abgelassen hat. Dafür ist mir das Geld – ehrlich gesagt – zu schade … wäre das ein kostenloser Harald-Schmidt-Podcast (z.B. als Werbeaktion) würde, das nicht an der Überflüssigkeit ändern und auch dann würden wohl nur die größten Fans (ihr wisst schon … die, die einen Orgasmus bekommen, wenn sie ihren Helden auch nur kurz sehen dürfen) daran Freude haben können … sorry Harald, gib dir wenigstens etwas Mühe, wenn du schon Geld für so etwas verlangst!