Kategorien
Nur mal so

Achtung, die Welt geht unter!

Wenn man die Nachrichten so liest könnte man glauben die Welt geht unter. Warum geht es allen bei 1-2% Wachstum wunderprächtig und sobald die Wirtschaft minimal um 5-6% schrumpft redet man von sozialen Konflikten, Unruhen, Massenarbeitslosigkeit, Monate langen Produktionsstops und eben dem Weltuntergang.

Wie kann es sein, dass Unternehmen, die eigentlich immer ein bisschen Gewinn mit ihrem Umsatz eingefahren haben, bei 5-6% Rückgang gleich Milliardenverluste haben und Bankrott gehen? Vermutlich redet man auch bei einem Marathonläufer von einem massiven Einbruch, wenn er statt 2:30 mal 2:35 h für die 42 Kilometer braucht, oder?

Wenn man sich „die Autokrise“ anschaut, dann müsste die Wirtschaft doch um 50% einknicken, so wie die jammern. Um beim Dow Jones Index, würde ich bei einem Rückgang von 10000 auf 7000 von einem Absturz reden, aber doch nicht bei ein paar Prozent Rückgang am Tag. Das ist wie wenn ich vom Roulette Tisch mit 95 von 100 Euro weggehen würde und es ein Desaster nennen würde. Freuden- oder Trauertränen kommen doch erst bei Verdopplung oder Halbierung in Frage, oder nicht?

Komisch das … ich glaube die unterschlagen bei diesen Prozentzahlen eine 0, zumindest gefühlt. Oder die Nachrichten haben Spaß daran Hiobsbotschaften zu verkaufen ;-)

Kategorien
Meckerecke

Warum das Fernsehen eine Verantwortung für Amokläufe trägt

Eine, nicht die. Der Phychologe am Ende des Videos fasst zusammen was man nicht machen sollte, wenn ein Amoklauf passiert ist und die Nachrichtensender und Frühstücksfernsehsendungen dieser Welt machen eben genau das Gegenteil.

via Stefan Niggemeier

P.S.: Was ist eigentlich mit der Wehrpflicht. Ausbildung zum Killer? Wenn Schützenvereine so was fördern sollen, dann wohl auch der Einzug in die Bundeswehr. Gibt es da einen statistisch relevanten Zusammenhang? Ich denke nicht. So und jetzt spiele ich weiter Killerspiele und hüpfe mit meiner Spielfigur auf wehrlosen Schildkröten herum …

Kategorien
Fernsehen Meckerecke

Sat.1: weniger Informationen, mehr Bullshit

So oder so ähnlich könnte man es ausdrücken. Ich war zwar selbst noch nie ein Fan von Nachrichtensendungen auf den privaten Kanälen, aber irgendwie braucht so etwas doch jeder größere Sender, oder nicht? Das dachte sich wohl Sat.1 und hat kurzer Hand einfach mal die Nachrichten abgeschafft. Naja, nicht nur einfach mal so, sondern um Geld zu sparen bzw. die Rendite zu erhöhen. Nur noch Blitz und das Frühstücksfernsehen bleiben übrig, der Rest des Programmes dürfte weiterhin mit Volksverblödung, Quizshows und Gerichtssendungen befüllt werden, die nur gelegentlich durch nette Filme und Serien unterbrochen werden.

So und jetzt noch ProSieben entrümpeln und alles Comedyzeugs und Showgeblubber rüber zu Sat.1 verfrachten. Übrig bleiben würde ein Fernsehkanal mit amerikanischen Serien und Spielfilmen und gelegentlich Nachrichten. So ein Sender würde mir gefallen ;-)

Quelle: Spiegel Online

Kategorien
Misc

Heute vor 25 Jahren

Auf Bayern Alpha kommt gerade der Wochenspiegel vom 6. Juli 1980.

  • Bombenanschläge in Paris und irgendwo in Deutschland.
  • Krieg in Afrika mit mindestens 125 Toten.
  • Menschenschmuggler an der Grenze von Salvador.
  • Besetzung einer Schokoladenfabrik in Köln. Polizei ging brutal vor. Besetztes Gebäude wurde nach Räumung gesprengt.
  • Uniformen für Frauen. Ist es vorstellbar, dass Frauen in der Bundeswehr dienen? 4,50 Mark gibt die Bundeswehr pro Soldat und Tag für die Essensverpflegung aus.

Ist das so viel anders als heutzutage?