Kategorien
Dies und das

Volksbegehren Nichtraucherschutz (geht hin!)

Liebe Bürger des besten Bundeslands der Welt, liebe Bayern und Franken!

Wir, die wir Anfang des Jahres eines der fortschrittlichsten Nichtraucher Schutzgesetze hatten, das leider Mitte des Jahres wieder aufgeweicht wurde und somit beinahe überall wieder Raucher zu sehen sind … ja wir haben gerade die Chance per Volksbegehren unseren Unmut darüber auszudrücken! 10% der Bevölkerung sind für den Erfolg nötig und nach dem derzeitigen Stand haben schon 8,99% unterschrieben. Heute und morgen sind die Rathäuser der Gemeinden noch extra lange geöffnet damit auch ja jeder unterschreiben kann. Also mobilisiert doch nochmal flux 90000 eurer Freunde, die auch etwas gegen Rauchen in öffentlichen Gebäuden, Diskotheken und Kneipen/Restaurants haben. Bitte!!!

Ich schaue da mal speziell nach München! Dort wurde die 10% Hürde noch nicht genommen während in meinem kleinen Dorf schon über 21% unterschrieben haben. Jawohl liebe Raucher, wenn ihr euren Körper kaputt machen wollt, dann macht das bei euch zu Hause oder draußen an der frischen Luft … aber bedenkt, einige Computerhersteller reparieren eure Kisten nicht, wenn sie nach Rauch stinken ;-)

Also hopp! Raus mit euch und unterschreiben! Tut nicht weh bzw. eher das Gegenteil, es tut euren Lungen gut

Nachtrag:
Dem Volkbegehren stimmten 13,9% der Wahlberechtigten zu … juhei! Die meisten Unterzeichner hatten Erlangen (23,2%), Schwabach (22,4%) und Erlangen-Höchstadt (20,5%). Wenn der Landtag dagegen stimmt und und der Volksentscheid scheitern sollte, dann hoffe ich doch wenigstens, dass Mittelfranken sich von Bayern abspaltet (Artikel 29 Grundgesetz, ab Absatz 4) ;-)

Kategorien
Meckerecke

Nach Raucherkneipen jetzt auch Raucherdiskotheken

Gestern waren wir im Loop in Nürnberg … der Samstags nun das Rauchen in exakt einem Bereich wieder erlaubt hat. Auf der Homepage steht zu lesen:

Demnächst…

…eröffnen wir im Loop einen Raucherclub, da wir es unseren Gästen nicht mehr zumuten möchten im Winter bei Minusgraden draussen zu stehen und sich den Tod zu holen.

Es wird aber auch weiterhin Nichtraucherbereiche geben, um jedem Wunsch weiterhin gerecht zu wer- den. Die Clubkarte wird euch dann per Post zugeschickt, oder am Eingang ausgehändigt. Die Anmeldung ist auch direkt vor Ort möglich.

Nix Clubkarte, nein es wurde eine der Areas direkt zum Raucherbereich umfunktioniert. Jetzt muss man natürlich wissen, dass es im Loop so gut wie keine Belüftung gibt und sich natürlich niemand darum kümmert wo nicht geraucht werden sollte. Ergebnis: meine Klamotten stinken nach Rauch, meine Haare ebenso und beim Verlassen des Gebäudes hat man wieder diesen Rauchschleier auf den Augen. Nicht zu vergessen, dass beim Schneuzen das Taschentuch sehr dunkel war … aber zum Glück habe ich wenigstens keine Brandflecken …

HALLO!?!?! Ich habe durch das eine Jahr Rauchverbot selbiges sehr zu schätzen gelernt. Warum wird das jetzt alles wieder über den Haufen geworfen zu gunsten einer unverbesserlichen Minderheit? Macht von mir aus einen Rauchertag unter der Woche, aber doch nicht am Wochenende wo alle weggehen.

Ich geh jedenfalls nirgendwo mehr rein, wo dermaßen geraucht wird. Der Hörsaal in Erlangen hat ja gleiches vor. Dort werben sie mit ihrer tollen Lüftung mit der man das praktisch nicht merken würde. Pah! Ich bin ja kein militanter Raucherfeind, aber da wir ein Jahr lang erleben durften wie es ohne Rauch aussieht, will ich das nicht mehr missen. Raucher raus! Stellt ihnen meinetwegen die stärksten, umweltverschmutzensten Heizstrahler hin. Aber lasst sie bitte wieder draußen rauchen!

My 2 cents …

P.S.: Wann oder warum die Leute rauchen ist mir jetzt auch klar. Immer wenn es gerade langweilig ist (und das war es im Loop leider oft, was sind das nur für DJs?) bzw. sie nicht wissen was sie tun sollen stecken sie sich eine Zigarette rein. Weil man nicht dumm rum stehen will, zündet man sich halt eine an … ok. Ich hole mir dann halt was zu trinken oder unterhalte mich mit jemandem. Hat nicht ganz so beschissene Nebenwirkung auf die Menschen um mich rum (naja, angetrunken labern vielleicht schon *g*) …

Kategorien
In eigener Sache

Gedanken zum Rauchverbot

Seit 1. Januar gilt ja nun auch in Bayern ein Rauchverbot zum Nichtraucherschutz … seit 2 Wochen also und da ist es doch an der Zeit sich ein paar Gedanken darüber zu machen. Letzte Woche war ich z.B. zum ersten mal in einer rauchfreien Disko und es kam mir deutlicher leerer als sonst vor, aber ich habe es auf den Jahreswechsel geschoben. Am gleichen Wochenende in einer Cocktailbar war der fehlende Rauch sehr sehr angenehm. Auch in Kneipen und Bars geht nichts durch Abwesenheit von Rauchern bzw. durch ihre Ausatmungen verloren. Und das beste? Weder Kleidung noch Haare riechen eklig wenn man nach Hause kommt. Ich liebe es, dieses Gesetz!

Aber es hat auch Schattenseiten. Gestern lief ich durch die Stadt und überall standen kleine Grüppchen vor den Kneipen, danach in der Disko – und diesmal nüchtern – stand eine recht große Gruppe draußen davor. Man hat fast den Eindruck gehabt, dass die Hälfte des Publikum draußen war. Dementsprechend leer war es dann auch drinnen. Nunja … kann auch ganz angenehm sein … ja wenn da nicht etwas wäre was man vorher dank Rauch nicht gerochen hat. Schweiß! Es gibt so riesige Tanzmaschinen, die so wild tanzen, dass sie enorm schwitzen. Dazu noch kein Deo und es ist wirklich eklig in ihrer Nähe zu tanzen … da hilft auch nicht der „Deo-Ersatz“ aus der Nebelmaschine.

Eine Pflicht für den Einsatz von Deos wäre übrigens auch nichts, denn in mitten der Tanzfläche riecht man auch ständig tausend verschiedene Parfüms, was auch interessant ist. Also irgendwas muss sich da noch tun … die vielen verschiedenen, zum Teil penetranten Düfte sind zwar nicht gesundheitsschädlich, aber doch irgendwie unangenehm … jetzt.

Wie sind eure ersten rauchfreien Eindrücke?

Kategorien
Meckerecke

Wir Nichtraucher sind schützenswert

Und das sind wir tatsächlich. Nicht nur, dass unsere Kleidung nach jedem Disko-/Kneipenbesuch stink wie Sau, es ist ja auch nicht gut für die Gesundheit sich im Rauch körperlich anzustrengen und so das ganze noch besser aufzunehmen. Was haben wir uns damals über Feinstaub aufgeregt? Kein Vergleich zu manch Lokalität spät abends … da bräuchte man teils schon Nebelscheinwerfer.

Die Koalition hat nun gestern pünktlich zum Weltaidstag und einem ziemlich tollen, aber nicht rauchfreiem Abend (IGR!), beschlossen das Rauchen endgültig zu verbieten! Juhu! Aber was ist das? Ausnahmen? Natürlich! „[…] ausgenommen sind der Politikerin zufolge Bars, Nachtclubs, Kneipen oder auch Bierzelte.“ … wow, bleibt dann überhaupt noch etwas übrig? „Rauchverbot in allen öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Restaurants“ steht im Spiegel … Plätze an denen mich das eh noch nie gestört hat bzw. an denen es sowieso schon teilweise nicht erlaubt ist.

Jürgen regt sich zurecht über diese bürokratische Lösung auf. Keine simples (und generelles) Verbot, sondern Regeln mit Ausnahmen. Selbst die USA macht es Rauchern schwerer und der Rest Europas sowieso. Deutschland scheint eine verdammt starke Raucherlobby zu haben *seufz*