Kategorien
Cartoon

Fuck horses!

Word!

via Penny Arcade

Kategorien
Kino & TV Meckerecke

Liebes Cinestar (Erlangen), Teil 2

Vor einem Monat habe ich schon mal geschrieben was mir nicht gefällt und – natürlich – hat sich da nicht viel getan. Also schreibe ich es nochmal, so lange bis ihr entweder pleite seid, oder einseht, dass Kino bei euch angenehmer sein könnte.

Letztes Mal habe ich den Dreck und wackelnde Sitze bemängelt. Auch die Aufpreise bei Onlinekauf sind nicht in Ordnung und die Preisstruktur ist generell ein Witz. 11,90 Euro wollt ihr für eine 3D Vorstellung (13,09 Euro wenn man online bestellt und scheinbar egal ob nachmittags an irgendeinem Tag oder zur Primetime am Wochenende)? Und nochmal 1 Euro extra, wenn man eine Brille braucht? Geht’s noch? Solche Preise kriegt nicht mal das Cinecitta mit seinem IMAX – pardon Cinemagnum – hin … dort ist es sogar Sonntag abends einen Euro billiger und man muss nicht für die Brille bezahlen, also spart man dort insgesamt sogar 2 Euro.

Aber von billig kann man da auch nicht wirklich reden. Billig war allerdings die Vorführung von Moneyball in der Cinesneak am Mittwoch. An sich ein toller Film, aber es gibt ihn schon auf Bluray auf der anderen Seite des Teichs zu haben und im direkten Vergleich dazu sah das Bild auf der Leinwand leider ziemlich scheiße aus. Die Filmrolle hat wohl schon Staub angesetzt, alles wackelte und generell war das Bild sehr viel unschärfer und mit den bekannten Schnittmarken versehen. Wenn man eine amerikanische IP-Adresse hat, kann man sich den Film für 5 Dollar dort ausleihen, in HD … und hätte ein besseres Filmerlebnis als im Kinosaal 7. Und da wundert sich noch wer, dass die Leute ihr Geld lieber nicht für Kino ausgeben, wenn sie die Wahl haben? Fix it! Renovieren oder keiner mag mehr kommen, ich hab euch dafür sogar 2,40 Euro für ein Mini-Eis gespendet, damit seid ihr Hochpreis-Unterhaltung, aber es fühlt sich leider nicht so an :/

Am Ende nochmal die Onlinebestellung. Holt euch irgendwelche Hansel, die euch das für ein paar tausend Euro programmieren und seht es als Investition und schluckt die Transaktionsgebühren für das dortige Bezahlsystem, schließlich habt ihr dadurch auch weniger Aufwand an den Kassen. Apropos Kassen, selbst am Wochenende habt ihr nur 2 davon auf und es bilden sich ewig lange Schlangen. Da gehen bestimmt Kunden verloren und würden evtl. gerne online kaufen, aber euer Reservierungssystem ist leider bescheuert: online sind nur 10% des Saales reservierbar, aber direkt an einer Kasse kann man beliebig viel reservieren und auch so, dass die Karten nicht 30 Minuten vorher gelöscht werden? Warum macht ihr das? Ihr könnt so vorher nie genau wissen wie viele Leute nun wirklich eine bestimmte Vorstellung sehen wollen und werdet so IMMER zu wenig Kassen offen haben.

Ich mögt das Internet nicht, oder? Das sieht man auch am komplizierten Aufbau eurer Homepage. Fix it!

/Rant Ende, bis zum nächsten Mal ;-)

Kategorien
Kino & TV

Kinokarten online kaufen II

Letzte Woche habe ich eine Email an das Cinestar geschrieben und noch habe ich keine Antwort bekommen. Schade.

Damit ich weiß worüber ich meckere habe ich mir die Karten für die heutige Doppelvorstellung zur 5-jährigen Sneak einmal online gekauft. An der Kasse hätte dafür das 5 Sterne Ticket sowieso nicht gegolten. Für 1,52€ zusätzliche Vorverkaufsgebühr erhält man dann eine ausdruckbare Version seiner Karte mit viel Werbung drauf. Hab mich entschieden das ganze auf eine Din A4 Seite zusammenzufassen, denn ich schlepp da bestimmt keinen Stapel Papier mit Werbung für 4 Karten mit ins Kino.

Etwas verstörend ist der Zusatz „Bei Verlust oder Vervielfältigung kein Anrecht auf Ersatz“. Wie wäre es mit Accounts? Und eigentlich habe ich doch beim bezahlen meine Kreditkarte bzw. Kontoinformation angegeben und eine Mail mit einem Benutzernamen und Passwort für erneutes Ausdrucken bekommen. Wieso wird dann ein Verlust nicht ersetzt? Nun egal, ich bin gespannt wie das Einscannen heute Abend klappt. Die Barcodes, die sie da ausgeben sind jedenfalls von sich aus schon „schmutzig“:


Dieser Stark vergrößerte Ausschnitt zeigt die kleinen grauen Pixel, die ich meine. Ob das nicht das Scannen erschwert?

Stellt sich dann noch die Frage, ob ich den Aufpreis tatsächlich für meine Bequemlichkeit bezahle oder damit Kostenersparnisse seitens des Kinos noch vergolde. Auf jeden Fall bleibt es absolut bescheuert, dass es offline Prepaid-Rabatte gibt und online nicht. Ich warte weiter auf Antwort von Cinestar …