Kategorien
Kino & TV

Und der Golden Globe geht an …

Sagt man das bei dieser Veranstaltung auch so? Von gestern auf heute hat die „Foreign Press“ – also die ausländische Presse – entschieden wer so alles einen Golden Globe gewinnen soll. Und da das ja immer auch quasi schon ein Hinweis auf die Oscarverleihung ist erspare ich euch meine Bescheidene Meinung nicht.

Fangen wir vorne an und lassen die ganzen Fernsehauszeichnungen erstmal weg. Beste Nebendarstellerin in einem Kinofilm hat Mo’Nique (Precious) gewonnen. Da ich weder diesen noch einen der anderen Filme aus denen Darstellerinnen nominiert wurden gesehen habe kann wohl auch nichts dazu sagen.

Bester Animationsfilm wurde Oben vor Cloudy With a Chance of Meatballs, Coraline, Fantastic Mr. Fox und The Princess and the Frog. Nachdem ich nur zwei der Film gesehen habe und zwei noch gar nicht bei uns laufen muss ich auch hier passen. Oben war toll, war er besser als Coraline? Ziemlich sicher ja … und der Rest?! Keine Ahnung.

Ihr seht also schon, wie jedes Jahr werden Filme nominiert, die in Europa – oder speziell Deutschland – noch kein Mensch gesehen hat. Der Verdacht liegt nahe, dass hier Filme für die Verleihungen produziert werden und deshalb kurz vorher erst rauskommen. Naja, sei’s drum … weiter geht’s im Programm ;-)

Kategorien
Kino & TV

And the Oscar goes to …

Gestern Nacht wurde wieder einmal die höchste Auszeichnung im Filmbusiness vergeben, der Oscar. Gastgeber war Wolverine, der zwar anfangs eine Wahnsinnsshow hinlegte, aber wohl nicht so ganz überzeugen konnte (Jon Stewart war schon genial, stimmt).

Wie erwartet ging der Oscar für den besten Nebendarsteller an Heath Ledger für seine Rolle als Joker. Auf die Bühne kamen Vater, Mutter und seine Schwester und holla, auf den ersten Blick war nicht so ganz klar wer von den beiden Damen da nicht die Schwester sein soll.

Der Rest verlief so wie bei jeder Oscar Verleihungszeremonie: Gewinner sind meist Filme, die quasi für eine Oscar Nominierung produziert wurden, denn man weiß ja was für eine Art von Film meistens gewinnt. Die Fantasien einiger Fans als Wall-E oder auch Dark Knight angelaufen sind, wurden jedenfalls nicht wahr. Keine Nominierung in Best Picture und schon gar keinen Oscar. Die Jury tickt anders und das ist manchmal auch gut so …

Dennoch nervt es jedes Jahr, dass sehr viele der Gewinner bei uns noch gar nicht im Kino liefen, weil es eben keine Blockbuster sind, die zeitgleich auf diesem Planeten starten. Slumdog Millionaire, der bei uns erst am 19. März anläuft, war der große Gewinner. 8 Oscars! Benjamin Button bekam nur 3 Oscars. Für ein Forrest Gump Remake mit Spezialeffekten gar nicht so schlecht, auch wenn es nur Effekt Oscars waren ;-)

Bei all diesen Filmnachrichten zu der Oscarverleihung ist mir aufgefallen, dass ich wieder mal hoffnungslos hinterhänge und keinen der aktuellen Filme gesehen habe. Das bedeutet große Aufholjagd, demnächst! Jawohl!

Kategorien
Kino & TV

Oscar Nominierungen 2009

Was soll das immer mit den Nominierungen für Filme bzw. Rollen? Alles superaktuelle Filme, die noch nicht in Deutschland angelaufen sind. Wie jedes Jahr!

Mal angenommen ein Oscar wäre tatsächlich ein Zeichen für außergewöhnliche Qualität … warum wird das der ganze andere Mist über das Jahr weg beinahe sofort bei uns gezeigt, die Oscar-Filme allerdings im Amerikanischen Winter und bei uns erst im Frühling?

Und Robert Downey Jr. für Tropic Thunder nominiert?

Und wieso ist Brügge sehen und sterben nur für Best Screenplay nominiert? Colin Farrell sollte für den Film wirklich irgendeinen Preis bekommen. Ach ja, Golden Globe hat er dafür ja schon bekommen ;-)

Wehe, wenn Wall-E Best Screenplay gewinnt … der Film war gut, aber eben auch nur ein Kinderfilm/Animationsfilm …

Best motion picture of the year

  • The Curious Case of Benjamin Button
  • Frost/Nixon
  • Milk
  • The Reader
  • Slumdog Millionaire

Performance by an actor in a leading role

  • Richard Jenkins (The Visitor)
  • Frank Langella (Frost/Nixon)
  • Sean Penn (Milk)
  • Brad Pitt (The Curious Case of Benjamin Button)
  • Mickey Rourke (The Wrestler)

Performance by an actor in a supporting role

  • Josh Brolin (Milk)
  • Robert Downey Jr. (Tropic Thunder)
  • Philip Seymour Hoffman (Doubt)
  • Heath Ledger (The Dark Knight)
  • Michael Shannon (Revolutionary Road)

Performance by an actress in a leading role

  • Anne Hathaway (Rachel Getting Married)
  • Angelina Jolie (Changeling)
  • Melissa Leo (Frozen River)
  • Meryl Streep (Doubt)
  • Kate Winslet (The Reader)

Performance by an actress in a supporting role

  • Amy Adams (Doubt)
  • Penelope Cruz (Vicky Cristina Barcelona)
  • Viola Davis (Doubt)
  • Taraji P. Henson (The Curious Case of Benjamin Button)
  • Marisa Tomei (The Wrestler)

Komplette Liste

Kategorien
Party Reisen Review

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin

Steffi hat schon fleißig darüber berichtet, ich hole es hier mit nach. Berlin! Da waren wir nun im Zentrum der Macht und doch haben wir das Gebäude gar nicht näher beachtet. Ganz nach Steffi – ich schubse doch nicht, nur wenn einer mit voll entgegen geflogen kommt, dann schon und bei Fieslingen – gibt es den Bericht gespickt mit meinen Mahlzeiten :-)

Gefahren sind wir am Sonntag Nachmittag und kamen dann rechtzeitig zum Abendessen in der Hauptstadt an. Nach einer Flasche Wein und Kroatischer Schokolade ging es zum White Trash um lecker Chili Cheese Burger zu essen. Danach noch ein Brownie. Abendplanung war Pubcrawl und danach eine Oscar Drag Queen whatever Party, zu der meine Mitstreiter irgendwie nicht mitwollten. Lustig war’s, aber leider auch spät und so hatte ich am Montag Morgen einen kleinen Kater.

panorama_tor.jpg
Montags gab es dann eine Sightseeingtour in Kurzfassung und zum Frühstück Asiatisches Geflügel dicht gefolgt von einem Cappuccino. Am Nachmittag haben wir gemütlich in unser Hotel eingecheckert und sind dann nach einer Lasagne aus der Zimmerküche (!!!) aufgebrochen um zu Fuß die Berlin Arena zu finden. Nach einer Flasche Wein waren wir am Ziel und hörten ein geniales Billy Talent Konzert. Konzerte lohnen sich trotz ihres unverschämt hohen Preises doch irgendwie jedes mal …

foto908.jpg
Berichte gibt es z.B. bei mir, Steffi, kl3tte, Angelcurse, urbandesire, „Franzi“ und Stuessy. Der Sänger kreischt live zwar etwas arg unverständlich, aber es kannte ja eh jeder die Texte mehr oder weniger auswendig ;-). Eine Kneipe und zwei Bionaden später bin ich nach einer heißen Dusche direkt ins Bett gefallen.

foto913.jpg
Nach dem leckeren Hotel Frühstück ging es über Zwischenstationen zum Kurfürstendamm und einer echten Berliner Currywurst ;-). Nachdem wir so ziemlich alle Geschäfte gesehen hatten (die Fressecke im KaDeWe ist unglaublich) gab’s noch ne knusprige Ente beim Vietnamesen mit Stäbchen und jetzt beherrsche ich auch diese wichtige Fähigkeit, die einen doch erst richtig zum Kosmopolit macht. Wie auch immer … für diejenigen, die die Heimfahrt verschlafen haben: es hat etwa eine Stunde lang geschneit … jawohl! … geschneit hat es!

Das war die kulinarische Rundreise durch Berlin. Insgesamt haben wir nicht viel von der Hauptstadt gesehen, aber ist ja auch nicht das erste mal gewesen, dass ich dort war.

Kategorien
Kino & TV Misc

And the Oscar goes to …

Jetzt hab ich die „Live“ Aufnahme der Oscarverleihung auf meinem VDR, kenne aber schon das Ergebnis. Ist doch irgendwie doof. Vielleicht werde ich doch durchzappen, weil Jon Stuart ist DER KING! Harald Schmidt ist ein Langweiler gegen ihn :-)

Bester Film ist L.A. Crash. Ohne die anderen nomierten Filme (außer München) gesehen zu haben lässt sich das schwer beurteilen. Ich fand ihn aber genial. Reese Witherspoon hat wie erwartet ihren Oscar bekommen und George Clooney auch seinen Oscar … interessanterweise für die Nebenrolle in Syriana … ich dachte es geht dort nur um ihn :-)

Brokeback Mountain bekam auch ein paar Oscars, aber richtig abgeräumt hat wohl „Die Geisha“. Auch diesen Film habe ich nicht gesehen, aber beste Kamera, beste Kostüme, beste Ausstattung (Art Direction = Ausstattung? Hä?) … nunja, sind auch keine Oscars, die den Film direkt bewerten. Ebenso bei King Kong: bester Ton, beste Toneffekte und beste Spezialeffekte. Das sagt schon was aus, aber bestimmt ein guter Test für die Heimkinoanlage :-)

Ich beende jeden Absatz mit einem Smilie. Ich muss ein lustiger Mensch sein :-)

Und jetzt geht es wohl daran, die Oscargewinner und -nomierten bzw. deren Filme anzuschauen. Und dann die ganzen Filme, die so noch im Kino laufen. Die Industrie macht es einem schon wirklich schwer, da kommen wochenlang nur Filme, die man nicht wirklich sehen will und dann kommen 4-5 sehenswerte Filme auf einmal im Kino? Soll das etwa den Umsatz ankurbeln? Das ist fast wie Weihnachten … da gibt es auch viel zu viele Neuerscheinungen überall und einige gehen dann zwangsläufig leer aus … ist doch doooooof … so! Weitermachen!