Kategorien
Dies und das Pron

Porn Day auf Youtube?

Hmm … angeblich war gestern auf Youtube ja „Porn Day“. Das berüchtigte Forum 4chan versuchte Youtube mit Pornos zu überschwemmen, weil sie einen kleinen Jungen zensiert (=gelöscht) haben. Nunja, hab nichts davon mitbekommen, ihr?

Als kleiner Trostpreis hier ein Video … auf Youtube … NSFW:

Spaß gehabt? Youtube hat noch mehr solcher Perlen auf Lager ;-)

Kategorien
Geeky

Star Trek XXX

HARHAR!!!

Hustler bringt ein eigene Version der Ereignisse heraus. Vermutlich erfahren Interessenten dann mehr als nur den Vornamen von Uhura ;-)

Kategorien
iPhone Pron

Youporn auf dem iPhone – Mobile Porn für jedermann?

Komme gerade von einem Männerabend und was macht man da so neben Bier trinken und Poker spielen? Richtig man zeigt sich gegenseitig seine tollen Handys und surft ein wenig durch die Gegend Pornoseiten an (wer hat heutzutage kein Wlan oder UMTS im Handy? Nur Frauen und Kinder, ha!). Cappellmeister bemerkte recht bald mit seinem Nokia E71 – einem wirklich netten Gerät – u.a., dass Youporn beim Besuch auf eine mobile Variante umleitet und dort die Videos tatsächlich auf seinem Gerät (Series60) abspielbar sind.

Das musste ich natürlich mit dem iPhone auch gleich mal testen. Normalerweise funktionieren Flashvideos ja nicht, aber scheinbar rechnen die jetzt wie Youtube einige Videos auch in andere Formate um, in diesem Fall 3gp. Und da das iPhone 3gp bzw. MP4 abspielen kann geht das auch dort.

Tja … vorbei die Zeiten in denen Schüler auf dem Schulhof Videos von verarschten Lehrern und zusammengeschlagenen Mitschülern tauschten, jetzt gibt kleine Schnipsel mit nackter Haut … dank dem mobilen Mitmach-Porno-Portal-Dingens. Gibt es da eigentlich noch mehr in diese Richtung? Irgendwie bekomme ich solche Entwicklungen nicht so richtig mit? Seit wann gibt es diese mobile Version denn eigentlich? Und warum gibt es noch nicht eine ganze Industrie, die sich um die mobilen Bedürfnisse einiger Handybesitzer kümmert? Marktlücke!?!

Grüße

Kategorien
Kurioses

Arcor soll Google sperren

Ihr erinnert euch vielleicht oder wahrscheinlich auch nicht daran, dass Arcor vor einiger Zeit den Zugang zu Youporn sperren musste, weil sie keine Überprüfung des Alters durchführen. Nun hat laut Heise.de die Erotik-Branche zurückgeschlagen und verlangt von Arcor Google.de und Google.com zu sperren, da man über der Bildersuche ebenfalls ohne Altersverifikation an pornografisches Material heran kommt.

Recht so! Ich bin gespannt wohin das führt ;-)

Kategorien
Kurioses Musik Pron

Die mit dem roten Halsband – Musikvideo

Wie geil ist das denn? Erinnert ihr euch noch an „Die mit dem roten Halsband“ mit Sexrakete Moni? Scheinbar war das eine Radiowerbung für einen Porno, aber so dermaßen abgedreht, dass es seine Runden durch die Blogosphäre machte. Seit einiger Zeit gibt es diese Werbung nun auch leicht remixt in Diskotheken zu hören … das Musikvideo dazu kann ich euch nicht vorenthalten ;-) (worksafe)

Ürre!

Kategorien
Statistik

Top Nicht-Porn-Suchbegriffe im Juli

Ich sehe das mal indirekt als weiteren Beweis an, dass sich im Internet alles nur um Porn dreht. Entweder das oder die Suchmaschinen ignorieren meine 2140 anderen Artikel. Hier jedenfalls, die Top 10 der Nicht-Porn-Suchbegriffe im Juli:

  1. tower defense (957 Besuche)
  2. visual earth (444 Besuche)
  3. abora 3 (203 Besuche)
  4. klimaschwindel (191 Besuche)
  5. inhärent (166 Besuche)
  6. stihl kalender (155 Besuche)
  7. harry potter and the deathly hallows (147 Besuche)
  8. sat 1 (128 Besuche)
  9. sat1 frequenzwechsel (124 Besuche)
  10. dieter bohlen (115 Besuche)

Macht zusammen 2630 Besuche … die Top 3 der Porn-Suchbegriffe haben insgesamt zu 31372 Besuchen geführt. Komisch, oder? Normaler Blogcontent wird vollkommen überbewertet …

Kategorien
Geeky In eigener Sache Meckerecke

Supplemental Index Hölle

Faszinierenderweise und durch Lum in den Kommentaren darauf gebracht, weiß ich nun, dass beinahe alle meine Artikel in Googles Supplemental Index Hölle gelandet sind. Warum auch immer … vor ein paar Monaten habe ich mal ein bisschen aufgeräumt und meine robots.txt und Metatags angepasst, damit Google&Co nicht immer die Kommentarfeeds und Kategorieseiten indizieren. Es hat gewirkt und fortan waren nur noch Artikel selbst und die Homepage des Blogs zu finden, siehe auch folgende Suchergebnisse: site:sebbi.de.

Jetzt zwar auch, aber scheinbar geht es um irgendeinen „Duplicate Content“, also Seiten die so ähnlich wie andere Seiten aussehen, bzw. die Irrelevanz der Seiten in Googles Augen. Dazu gibt es bei denen den sogenannten Supplemental Index, in den alle Seiten kommen, die nicht für den Hauptindex in Frage kommen. Darin sind fast alle meine Artikel gelandet: site:sebbi.de *** -dfgdf.

Ich verstehe zwar immer noch nicht wieso dann ein Artikel für „youporn“ überhaupt nicht mehr, für „you porn“ dafür aber an 3. Stelle gelistet wird. Ich weiß auch nicht, ob obige Suche tatsächlich die Ergebnisse des „Supplemental Index“ sind, denn ich habe kein Blog gefunden bei dem nicht fast alle Seiten dort angezeigt werden, auch die SEO Blogs da draußen haben alle Artikel in diesem Index, wenn diese Abfrage denn stimmt. Für spiegel.de werden dort interessanterweise sogar mehr Seiten aufgelistet als bei der normalen Abfrage. Komisch oder?

Was bleibt ist ein kleiner Verdacht, dass meine Homepage gegenüber einem Feed (der momentan als Ergebnis angezeigt wird) verloren hat, weil ich die Artikelzahl auf der Startseite von 10 auf 5 herabgesetzt habe. Außerdem stand bei jedem Artikel die gleiche Beschreibung in den Meta-Tags … vielleicht war das auch nicht so gut. Mal sehen wie sich diese Woche entwickelt, jetzt wo alles wieder zurückgedreht ist. Ich finde das jedenfalls nicht mehr so witzig, dass ich bei Google nur noch für einige Porn-Begriffe im Index auftauche und meine eigentlichen Artikel nicht mehr gefunden werden. Wehe, wenn der GoogleBot meine Webseite als Pornoseite abgestempelt hat und deswegen alles andere keinen Wert mehr haben soll :-(

Kategorien
Kurioses Pron

Youporn und Pornotube

Interessant … laut Techcrunch bestätigt sich wieder einmal: the internet is for porn (auch Futurama wusste das).

  • 89% der Pornoseiten kommen aus den USA (Deutschland mit 4% auf dem zweiten Platz)
  • 2,84 Milliarden Dollar Gewinn im Jahr 2006 alleine mit U.S. Pornoseiten
  • 89 Dollar pro Sekunde, die für Pornos ausgegeben werden
  • 72% der Konsumenten sind männlich
  • 260 neue Pornoseiten, jeden Tag

Das Good Magazine hat eine freizügige Präsentation aus diesen Statistiken erstellt in dem sie zum besseren Verständnis all diese Zahlen auf den Körper einer Frau geschrieben haben. Nicht schlecht! (Video weiter unten … Powerpoint war gestern ;-))

Und was hat das jetzt mit Youporn und Pornotube zu tun? Ganz einfach: 1) sind das einige der wenigen Beispiele bei der eine Technologie (User generated content) mal nicht zuerst bei der Pornoindustrie Verwendung fand und 2) springe ich damit auf einen längst abgefahrenen Zug auf ;-)

P.S.: Nein ich starte keine Pornoseite … aber eigentlich sollte man. Oder so etwas ähnliches (strip2study)?

Nachtrag:
Wie ich gerade auf Robert Basics Blog lese gibt es noch eine Quelle für solche Statistiken und dort stehen ganz andere Zahlen, die – nunja – eine ganz andere Größe der Industrie erahnen lassen. Statt $89 pro Sekunde sollen über $3000 ausgegeben werden und die USA ist mit einem Gewinn von $13,3 Milliarden nur 4. hinter China, Korea und Japan. Allerdings sind das Statistiken für die gesamte Pornoindustrie und nicht nur der Internetableger ;-)

Nachtrag (4.7.07):
Da die Seite so oft aufgerufen wird und hier so wenig zum Thema Youporn gefunden wird, habe ich mich entschlossen neben Textlinks und Werbung von Google Adsense ein paar Banner und Layer von X-Adservice einzubauen (z.T. nur sichtbar, wenn man von Google&Co auf meiner Seite landet). Vielleicht finden die suchenden Besucher ja dort Befriedigung ;-)

Nachtrag:
Fast ist es mir vollkommen entgangen, aber Golem berichtete darüber, dass einige Provider nun auch direkt Youporn sperren wollen bzw. es bereits getan haben. Verrückt …


(Vorsicht, nicht so richtig safe for work)

Kategorien
Kino & TV Review

300 – Review

300_1.jpg

Nun was gibt es groß zu sagen zu diesem Film? Darum geht’s und er hat meine Erwartungen vollends erfüllt, wenn auch die Übersetzung (Vergleich zum Trailer und einigen Ausschnitten aus dem Film) etwas komisch ist. Diese kleine Schwäche fällt aber kaum auf in diesem Effektporno sondergleichen. Eigentlich ist das schon gar kein Kinofilm mehr, sondern mehr ein Musikvideo in Zeitlupe. Ein Sandalenfilm wie man noch keinen gesehen hat …

300_2.jpg

Empfehlung oder nicht? Nun, wer etwas nur für die Augen sucht – die Bildsprache ist absolut umwerfend – und sein Gehirn im Kino auch mal ausgeschaltet lassen kann, der/die wird bei 300 sehr gut bedient … richtig gut … überragend gut! Comic-Ästhetik in Vollendung. Und ein bisschen weckt es doch das Gefühl, dass für Ruhm und Ehre zu sterben doch gar nicht so schlecht ist. Wenn also morgen früh einige Fußgänger und Fahrradfahrer sich mutig einer Übermacht von Autos in den Weg stellen, dann haben sie wohl die Premiere von 300 gesehen. Irgendwo zwischen den Autofahrern wird doch wohl einer sein, der einem – wie man in Sparta so sagt – einen schönen Tod bescheren kann ;-)

300_3.jpg

Von mir kriegt 300 eine 1! Geistige Höhenflüge kann ich mir auch auf DVD anschauen, solche Filme muss man auf einer Sichtfeld füllenden Leinwand erleben!

P.S.: Liebe Übersetzer, warum ist im Original von Tausend Nationen des Persischen Reiches die Rede und auf Deutsch hören wir nur von Hundert? Hat das nicht zu der Lippenbewegung gepasst oder wie? (Nachtrag: mittlerweile habe ich mal das Comic gesehen … dort sind es auch nur hundert Nationen. Seltsam, wo doch sonst alles peinlich genau so abläuft wie im Comic, fast jeder Dialog.)

Kategorien
Fun Kino & TV

300 ein Effektporno?

Habe folgendes zu dem Film 300 gerade bei Golem gelesen:

Das ist keine Comicverfilmung, das ist, ganz ehrlich, nur ein schwuler Effektporno für Männer, die sich sonst nicht trauen einen „richtigen“ Schwulenporno anzuschauen ;)

Interessante Betrachtungsweise.