Supplemental Index Hölle

Faszinierenderweise und durch Lum in den Kommentaren darauf gebracht, weiß ich nun, dass beinahe alle meine Artikel in Googles Supplemental Index Hölle gelandet sind. Warum auch immer … vor ein paar Monaten habe ich mal ein bisschen aufgeräumt und meine robots.txt und Metatags angepasst, damit Google&Co nicht immer die Kommentarfeeds und Kategorieseiten indizieren. Es hat gewirkt und fortan waren nur noch Artikel selbst und die Homepage des Blogs zu finden, siehe auch folgende Suchergebnisse: site:sebbi.de.

Jetzt zwar auch, aber scheinbar geht es um irgendeinen „Duplicate Content“, also Seiten die so ähnlich wie andere Seiten aussehen, bzw. die Irrelevanz der Seiten in Googles Augen. Dazu gibt es bei denen den sogenannten Supplemental Index, in den alle Seiten kommen, die nicht für den Hauptindex in Frage kommen. Darin sind fast alle meine Artikel gelandet: site:sebbi.de *** -dfgdf.

Ich verstehe zwar immer noch nicht wieso dann ein Artikel für „youporn“ überhaupt nicht mehr, für „you porn“ dafür aber an 3. Stelle gelistet wird. Ich weiß auch nicht, ob obige Suche tatsächlich die Ergebnisse des „Supplemental Index“ sind, denn ich habe kein Blog gefunden bei dem nicht fast alle Seiten dort angezeigt werden, auch die SEO Blogs da draußen haben alle Artikel in diesem Index, wenn diese Abfrage denn stimmt. Für spiegel.de werden dort interessanterweise sogar mehr Seiten aufgelistet als bei der normalen Abfrage. Komisch oder?

Was bleibt ist ein kleiner Verdacht, dass meine Homepage gegenüber einem Feed (der momentan als Ergebnis angezeigt wird) verloren hat, weil ich die Artikelzahl auf der Startseite von 10 auf 5 herabgesetzt habe. Außerdem stand bei jedem Artikel die gleiche Beschreibung in den Meta-Tags … vielleicht war das auch nicht so gut. Mal sehen wie sich diese Woche entwickelt, jetzt wo alles wieder zurückgedreht ist. Ich finde das jedenfalls nicht mehr so witzig, dass ich bei Google nur noch für einige Porn-Begriffe im Index auftauche und meine eigentlichen Artikel nicht mehr gefunden werden. Wehe, wenn der GoogleBot meine Webseite als Pornoseite abgestempelt hat und deswegen alles andere keinen Wert mehr haben soll :-(

6 Antworten auf &‌#8222;Supplemental Index Hölle&‌#8220;

  1. Hi Sebbi,

    deine Abfrage ist falsch, das ging damit mal. Momentan ist diese Abfrage aktuell:
    site:www.sebbi.de/&

    und schon werden es weniger Seiten…
    Es wäre auch von Vorteil wenn du für deine Artikel einen Anleser nimmst, also das more Tag. Alternativ kannst du auch im Verzeichnis deines Templates die index.php öffnen und dort the_content mit the_excerpt ersetzen. ebenso mit archive.php und category.php, damit werden die Artikel nur angeteasert.

    Gruß

  2. Danke für den Hinweis Thomas.

    Ich werde aber bestimmt keinen „Anleser“ verwenden. Das ist absolut benutzerunfreundlich, findest du nicht? Es gibt nur einen Grund einen Artikel nicht vollständig auf den Übersichtsseiten anzuzeigen und das ist seine Länge … das ist bei mir wirklich selten nötig.

    Kommentarplugins:
    Quoter:
    http://www.damagedgoods.it/wp-plugins/quoter/
    Ajax Edit Comments:
    http://www.raproject.com/wordpress/wp-ajax-edit-comments/

  3. Hi Sebbi,

    ja, das ist schon benutzerunfreundlich. Habe gerade gesehen, das es auch gar nicht nötig ist, da du nicht mit Kats und Archiven arbeitest und deine Postingfrequenz eh recht hoch ist. Die Metas hast du ja geändert, das ist schon mal gut. Ich würde an deiner Stelle noch eine User Sitemap einrichten und ganz wichtig: das related Posts Plugin um die Durchblutung des Blogs noch ein wenig zu förden. Glaub mir, das macht sehr viel aus…

    dagondesign.com/articles/sitemap-generator-plugin-for-wordpress/
    wasabi.pbwiki.com/Related%20Entries

    THX für die Kommentar Plugins. :)

    Gruß

  4. Hallo Thomas,

    ich habe schon Kategorien und verwende auch Tags, nur bin ich seit dem letzten Wechsel des Themes nicht dazu gekommen das anzuzeigen. Ich vermisse es irgendwie auch nicht wirklich. Ist jemand da draußen, der Kategorien oder Tags braucht?

    „Durchblutung des Blogs“ ist ein interessanter Ausdruck :-) werde ich dann mal auf jeden Fall fördern.

Kommentare sind geschlossen.