Kategorien
In eigener Sache

Wieviel ist scythe.de wert und sollte ich mehr verlangen?

Guten Morgen liebe informierte Blogleser,

es geht um eine Firma, die eine meiner Domains kaufen will.

In den letzten Wochen hat mich ein gewisser Hiroyuki Komi – seines Zeichen Geschäftsführer von Scythe Co. Ltd und wohl laut Impressum auch der Scythe EU GmbH – angeschrieben wie es mit der Domain scythe.de aussieht. Einige von euch erinnern sich vielleicht noch, dass mich Ende 2006 das Unternehmen bereits schon einmal auf meine Domain angesprochen hat und ich daraufhin eine Webseite mit Link zu ihnen auf der nur für Mailzwecke verwendeten Domain eingerichtet habe.

Dieses mal wollten sie zuerst, dass ich die Domain freiwillig aufgebe und kamen mit irgendwelchen rechtlichen Sachen. Ich habe ein bisschen geforscht und wieder mal geantwortet, dass es weder einen Handelsregistereintrag noch eine Marke „Scythe“ in Deutschland gibt. Nur die besagte Scythe EU GmbH, die unter www.scythe-eu.com residiert (die Adresse wird auch sofort und als erstes in Suchmaschinen für das Wort „Scythe“ gefunden). Scythe-eu.de und scythe.eu scheinen bei Domaingrabbern zu liegen und im Jahr 2007 haben sie sich irgendwann mal scythe.com von einem solchen „Grabber“ geangelt und benutzen das nun für den internationalen Auftritt. So viel zur Geschichte …

… damit konfrontiert wurde ich gefragt was ich erwarte. Ich schrieb zurück was ich nicht erwarte und mir wurden daraufhin 700 Euro für meine heißgeliebte Domain angeboten mit der unterschwelligen Botschaft, dass das auch in etwa der Betrag sei, den sie ein Anwalt kosten würde, der das dann auch erledigen würde *räusper*.

Dazu muss man verstehen, dass mir an der Domain sehr viel liegt, denn es war eine meiner ersten und ich nenne mich trotz Sebbi-Blog noch oft Scythe im Netz der Netze und verkaufen will ich sie eigentlich nicht. Auch fände ich es extrem unfair, wenn eine Firma unter gegebenen Umständen sich per Anwalt so etwas besorgen kann und würde.

Aber ich bin wie so viele Menschen natürlich auch käuflich und bestehe nicht unter allen Umständen auf den weiteren Besitz an meiner Domain. Und so juckt es bei 700 Euro doch ein kleines bisschen im großen Zeh. Ist das nun zu wenig für diese Domain oder passt so ein Preis? Soll ich einfach ja sagen? Ich habe keinerlei Erfahrung damit und der Aufwand alle Mailadressen dort zu ändern dürfte überschaubar sein und in den letzten 8 oder 9 Jahren habe ich jetzt auch nicht die Riesensumme dafür ausgegeben, sprich als Aufwandsentschädigung sehe ich das nicht. Es wäre ein Preis für den Verlust eines Teils meiner Onlinegeschichte … genug? Nicht genug?

Ach so … kennt sich jemand damit aus? Haben die nun im Prinzip Recht? Wahrscheinlich haben sie einen besseren Verwendungszweck für die Domain als ich, aber reicht so etwas aus? Hat man mit einem Firmennamen Scythe EU das Recht auf eine Domain scythe.de? Was ich bisher gelesen habe entscheiden Gerichte bei Spitznamen, die in der „realen“ Welt benutzt werden für den Namensträger, bei Spitznamen, die nur online verwendet werden, dagegen. Auch bei relativ allgemeinen Begriffen wie Scythe (=Sense)? Klärt mich auf oder auch nicht …

… jedenfalls interessiert mich eure Meinung hierzu! Danke schon mal im Voraus.

Kategorien
Geeky In eigener Sache

Und noch mehr gefunden …

Tibia war damals mein großes Laster und auch da habe ich was gefunden. Für meinen Tibia Playerindex, den ich 1999 eingerichtet habe, musste ich mir für meinen Charakter (Scythe) nämlich auch noch eine Geschichte ausdenken. Hier das ungekürzte Original:

Everybody knows him. He is the dark shadow from hell who walks through the city from time to time. The location of his birth is as unknown as his exact age, what makes him a little bit mystic. Well, he suddenly appeared some months ago to bring chaos to the holy land called Tibia. And there was one person who helped him very much in his first adventures in this new land, Ender, the Speaker for the Dead. Insprirated by him Scythe followed his footsteps. Whereever they were, fun and adventures were not far away…. The Riders of Apocalypse, the biggest guild Tibia had, got interested in Scythe and he decided to join. He looked up to his master Betrayal with fear in his eyes. There were many people who tried to kill Scythe just because he was a member of that guild and their were other people who looked up to him. He felt proud of himself. Many people called the RoA a guild of murderers wihtout honor. The guild was in a really bad situation…. Many battles took place, many losses on both sides, the „good“ Tibians and the RoA… The RoA went down in history as the winner and left Tibia. Scythe and a few other former members stayed in Tibia to protect what they believe in – the chaos…

Das Chaos … so chaotisch wie der Inhalt meiner Festplatte :twisted:

Das Spiel wurde schnell langweilig und da haben wir uns aus Kisten und Paketen in tagelanger Arbeit ein eigenes Dorf in der Wildnis gebaut. Greenwood hieß es und ich hatte mir als Ritter dieser Gemeinschaft eine eigene Burg gebaut. Leider hat irgendein Ar*** dann ein paar Wochen später alle Kisten und Pakete in umliegende Flüsse geschmissen, aber die Erinnerung bleibt …

greenwood.jpg
(das ist das Dorf)

greenwood_mycastle.jpg
(meine Burg … zunächst etwas mikrig, aber im Endausbau gigantisch. Man bemerke die Sense in der Mitte :mrgreen:)

Kategorien
In eigener Sache

Follow Up zu der Sache mit scythe.de

Ende November erhielt ich eine Mail mit der Bitte meine Domain scythe.de an die Firma Scythe EU GmbH abzutreten. Ich war zunächst leicht geschockt, hätte aber wohl recht gute Chancen gehabt meine Domain bei einem Rechtsstreit zu behalten. Jedenfalls habe ich mich mit Herrn Bunen (Marketing Manager) gütlich einigen können und verlinke nun auf ihre Firmendomain. Es soll ja schließlich niemand behaupten können ich würde irgendwen verwirren wollen :-)

Find ich übrigens toll, dass diese Firma nicht gleich mit der Abmahnkeule schwingt oder mit ähnlichen Scherzen daherkommt. Und als Tipp für die Zukunft und alle Firmenneugründer: reserviert euch eure Domains rechtzeitig!. Im Falle der Scythe EU GmbH war das für die .de-Domain zwar nicht mehr möglich, aber z.B. sind sowohl scythe-eu.de als auch scythe.eu schon von anderen belegt. Hätte nicht passieren müssen … aber andererseits sind solche Domaingrabber auch der letzte Dreck! Ich sag nur herp.eu … reserviert von irgendeinem Domainhändler (wahrscheinlich auf den Bahamas) … ganz toll. Oder die Geschichte mit StudiVZ und der Registrierung von Domains ihrer Konkurrenz ;-)