Kategorien
Meckerecke

Probleme mit Displayport Verbindung (Radeon HD 5770 mit Dell U2311H)

Nachdem ich schockiert aus dem örtlichen Elektronikmarkt rannte, weil mich Displayport Kabel mit ihren Preisen jenseits von Gut und Böse jagten (sind da Einhorntränen drin oder Mondgestein?), habe ich mir eines bei Amazon bestellt. Versandkostenfrei für unter 10 Euro in das Drei-Bildschirm-Zeitalter …

… dachte ich mir. Aber das ging irgendwie in die Hose. Zur Erklärung: um mit einer ATI/AMD Grafikkarte den Eyefinity Modus nutzen zu können muss ein Bildschirm per Displayport angeschlossen sein, sonst gehen nur 2 Monitore gleichzeitig. Vorher mit normalem DVI klappte alles super, mit Displayport jedoch … nun, ich habe kleine Aussetzer im Bild. In unregelmäßigen Abständen wird der Monitor für 1-2 Sekunden scharz und zeigt danach wieder das Bild an wie wenn nichts gewesen wäre.

Komisch! Billiges Kabel doch nicht so toll? Kann es tatsächlich sein, dass das Signal ab und zu mal nicht „durchkommt“? An/Aus … digital und so?! Ist das Kabel mit 2 Metern zu lang?

Und dann klappte es zwischendurch auch einfach so, also überhaupt keine Ausfälle. Höchst seltsam. Und heute Mittag habe ich herausgefunden was da passiert. Kennt ihr das Störgeräusch in manchen Lautsprechern, wenn das Handy mit dem Mobilfunknetz „redet“? Wenn ich mein iPhone direkt neben den Monitor lege (also quasi in seine Dockingstation wo es meistens liegt) und ich angerufen werde oder eine SMS bekomme oder es irgendwas mit dem Netz macht, dann BAMM GEHT DER BILDSCHIRM AUS!

WHAT THE FUCK!!!

Also habe ich mir hier ein billiges, unzureichend abgeschirmtes Kabel gekauft. Meh! Und immer wenn alles funktioniert hat, war mein Handy eben nicht auf dem Schreibtisch.

So Welt, jetzt wisst ihr bescheid! Falls ihr ein ähnliches Problem habt. Im Netz findet man nämlich sehr viele Leute, die das gleiche Problem – allerdings oft im Zusammenhang mit einem 100 Euro Displayport-zu-DVI-Adapter – haben. Vielleicht war auch einfach nur ihr Handy zu nah dran :(

Tja und nun? Geh ich doch zu Saturn und hole mir ein 40 Euro Kabel? Oder lasse ich mein Handy immer in sicherer Entfernung liegen? Oder umwickel ich das Kabel mit Alufolie? Meh …

Kategorien
Geeky Nur mal so

Strahlenkammer

Hinter dieser dicken Tür verbarg sich …

… ein ziemlich cooler Raum um strahlende Geräte zu messen. Mein einziger Gedanke beim Betreten: wie geil, hier könnte man prima Reallife Spaceinvaders spielen und die Zacken aus der Decke ballern. Natürlich nicht!

Kategorien
Nur mal so

Global Dimming?

In einem Video gefunden bei denQuer geht es um Global Dimming (Globale Verdunkelung). So hat sich die Sonneneinstrahlung, die die Erde erreicht in den letzten Jahrzehnten auf Grund von Schmutzpartikeln in der Luft deutlich reduziert (Wikipedia spricht von 4%, das Video teilweise noch von mehr). Messwerte um den 11. September 2001 herum zeigen sogar, dass die drei Tage in denen kein Flugzeug in den USA fliegen durfte durchaus einen Einfluss auf das Klima hatten. Die These des Videos: durch die Vermeidung von Abgasen beschleunigen wir das Phänomen „Global Warming“ noch anstatt es zu bekämpfen. Was meint ihr?

Ist schon witzig was man so alles an Theorien ausgraben kann, wenn man mal danach sucht … oder? Allein schon die Leute, die in den Kommentaren zum Klimaschwindel (hab da übrigens einen Ausschnitt aus der Doku eingefügt) oder in den Kommentaren des oben verlinkten Artikels zu Worte kommen ;-)

Kategorien
Kurioses

Der dreckigste Ort der Welt

Ein strahlendes Erlebnis ist es am Rand des russischen Karatschai-Sees zu stehen. Nach 5-15 Minuten ist die tödliche Dosis bereits erreicht und deshalb hat man ihn auch komplett mit Beton bedeckt. Das und die Unfälle in der nahegelegenen Atomanlage Majak seien laut Wikipedia deutlich größere (atomare) Unfälle gewesen als Tschernobyl. Weil der Wind nicht Richtung Europa wehte hat es eben keiner mitbekommen …

… aber ein betonierter See an dessen Ufer man nach wenigen Minuten einfach stirbt. Dass es so etwas gibt …