Kategorien
Kurioses

Der dreckigste Ort der Welt

Ein strahlendes Erlebnis ist es am Rand des russischen Karatschai-Sees zu stehen. Nach 5-15 Minuten ist die tödliche Dosis bereits erreicht und deshalb hat man ihn auch komplett mit Beton bedeckt. Das und die Unfälle in der nahegelegenen Atomanlage Majak seien laut Wikipedia deutlich größere (atomare) Unfälle gewesen als Tschernobyl. Weil der Wind nicht Richtung Europa wehte hat es eben keiner mitbekommen …

… aber ein betonierter See an dessen Ufer man nach wenigen Minuten einfach stirbt. Dass es so etwas gibt …

2 Antworten auf „Der dreckigste Ort der Welt“

Man das ist echt mal übel…
wie bescheuert halt auch…“oh wir haben hier die kacke am dampfen…schütten wir es einfach mit Beton zu, vielleicht merkts keiner…“
Fuck, wie krass…saukrass auch, dass da in der Umgebung ja anscheinend noch Bäume wachsen…oder sind die aus Plastik…

Naja, sie haben ihn mit Beton zugedeckt, weil 1968 ein bisschen Staub durch Wind auf Zivilisation geweht wurde (mit ähnlicher Strahlenbelastung für die Bevölkerung wie bei Hiroshima). Also schon recht fürsorglich von denen ;-) … vielleicht gab es deswegen um die Zeit so viele Hippies? ;-) Ok, über so etwas macht man eigentlich keine Witze …

Kommentare sind geschlossen.