Archiv für den Monat: September 2009

Interessanter Artikel über die Piraten bei der FAZ

Die FAZ schreibt einen Artikel über die Revolution der Nerds – Verzeihung – der Piraten und er ist auch noch ziemlich gut? Hui!

Kurz: was fehlt, sind die Nerds.

Wunder der Technik

Und jetzt, da sich aus ihrem innersten Kern eine neue und wahrscheinlich bald auch immer un-nerdigere, weil moderne politische Bewegung formiert, kann man nicht anders, als voller Respekt und ohne Ironie ihren Siegeszug zu rühmen. Sie haben die Gesellschaft längst geentert, noch ehe Teile von ihnen sich als “Piraten” zusammentaten. Ob die “Piraten” Nerds sind oder nicht, ist eine der am heißesten diskutierten Fragen der politischen Blogs im Internet. Mit gutem Grund: der klassische Nerd trägt Kopfhörer, während er sich tief über seine Computertastatur beugt und gedankenlos mit der linken Hand nach einem kalten Stück Pizza greift. In “Jurassic Park” war der Typus, gespielt von Wayne Knight, zu besichtigen.

[…]

Das Netz freilich ist jetzt selbst eine Ökologie geworden und wird, im unmittelbar bevorstehenden, durch den Vorboten Twitter schon spürbaren Echtzeit-Internet, über die mobilen Geräte die Mauern zwischen der materiellen und der digitalen Welt noch löchriger machen. Das wird, anders als viele glauben, nicht auf Kosten des Papiers gehen, sondern ihm eine neue Rolle in der Ko-Existenz der Plattformen zuweisen. Dazu braucht die Gesellschaft Gesprächspartner, wenn sie nicht nur den Codes der Software und des nächsten Hypes folgen will. Es wäre schön für alle, wenn die “Piraten”, ganz gleich ob als Partei oder als Bewegung, ein solcher Gesprächspartner sein könnten. Um das herauszufinden, gibt es keine prognostische Software. Aber es gibt die Möglichkeit, ihnen zuzuhören und mit ihnen zu reden.

via Twitter

Talk like a Pirate Day

Mast- und Schootbruch Kameraden!

Beim Klabautermann, da ist er wieder der 19. September. An diesem Tag hab ich ja immer so ein Jucken im Holzbein und dieses Jahr besonders. Denn heute ist “Talk like a Pirate Day” aber am 27. September ist dieses mal auch noch richtiger Piratentag und da habe ich nach ner Buddel Rum einfach mal selbst Segel gesetzt (siehe Wahlwerbung in der Seitenleiste). Arr!

Einige meiner Leser scheinen ähnlich zu denken also lasst uns die anderen Parteien über die Planke schicken oder wenigstens zum Deck schrubben abkommandieren! Arrrrrrrww!

Klarmachen zum Ändern! :twisted:

Wer sein Kind Kevin, Jaqueline oder Chantal nennt gehört in die Klapse

Nenne dein Kind niemals Kevin, Justin, Nick, Leon, Maurice, Cedric, Vanessa, Angelina, Marie, Mandy, Celina oder Chantal!

Denn Spiegel oder viel mehr eine Studentin in ihrer Masterarbeit hat herausgefunden, dass Grundschullehrer diese Namen nicht so toll finden und möglicherweise unbewusst genau diese Kinder benachteiligen.

Nicht nur die! Diese Namen sind doch der Witz schlechthin in jeder Diskussion über Namen ;-)

Vornamenfail

Weitere Beispiele für misslungene Namensgebung auch bei Jirjen ;-)

Monopoly City Streets

Irgendwie witzig, wenn auch wahrscheinlich ziemlich langweilig: Monopoly City Streets.

Wie Monopoly, nur ohne Würfeln und mit Störgebäuden und der ganzen Welt als Spielkarte. Gespielt wird auf Google Maps, aber interessanterweise kommen die Straßendaten dann doch von Openstreetmaps. Woran man das erkennt? Nunja, die Abdeckung ist nicht identisch und dort wo ich wohne haben beide Fehler und weichen in einigen Straßen stark voneinander (und auch der Realität) ab. Warum sie dann nicht gleich auch die Karten von Openstreetmaps genommen haben, bleibt ein Rätsel ;-)

P.S.: Das ganze wurde heute bzw. gestern zurückgesetzt. Heißt ihr könnt euch heute evtl. doch euren Wohnort sichern, wenn ihr das vor 10 Tagen verpasst habt.

Led Lenser M5 im Videoreview

[Trigami-Review]

Vor einem halben Jahr durfte ich bereits schon einmal eine Taschenlampe von Led Lenser reviewen. Damals handelte es sich um ihr größtes Modell, die X21, und heute geht es um eines ihrer kleineren Modelle. Die M5 ist ebenfalls sehr hell (88 lm) und wie alle Taschenlampen von Led Lenser natürlich auch fokussierbar um weit entfernte Personen/Gegenstände/etc zu erleuchten. Dabei kommt dieses Modell mit nur einer AA-Batterie aus und hält damit über 6 Stunden durch.

Led Lenser M5

Zunächst einmal was man in der ansprechenden Verpackung so alles findet:

  • natürlich die Taschenlampe selbst
  • eine Batterie (AA)
  • eine Schlaufe für das Handgelenk
  • einen Holster für Aufbewahrung am Gürtel, im Rucksack oder überall wo man etwas anhaken kann
  • eine Anleitung und eine Produktübersicht der Taschenlampenmodelle
  • eine “Smartcard” zum schnellen Überblick über die Funktionen des einzigen Knopfes an der M5

Letzteres ist nur am Anfang praktisch, wenn man wie ich aus Prinzip keine Anleitungen liest. Die paar Funktionen sind jedenfalls sehr schnell auswendig gelernt und obwohl es manchmal passiert, dass man sich verdrückt, ist es doch recht intuitiv. Aber genug Text, auf zum Video um euch einen kleinen Eindruck von der Led Lenser M5 zu vermitteln …

Wie man hoffentlich sieht und hört finde ich auch kleinere, Hosentaschen kompatible Modelle von Led Lenser ziemlich genial. Wie beim großen Bruder X21 gibt es bei der M5 den praktischen Fokus und einen etwas dunkleren Modus, bei dem man nicht so geblendet wird, wenn man mal etwas helles (z.B. weiße Wand) anstrahlt.

Im Paket von Zweibrüder Optoelectronics lag zum Vergleich übrigens auch noch das Modell M1. Das strahlt ein klein wenig heller als die M5, wird allerdings nach ein paar Minuten ebenso “dunkel” um Strom zu sparen und nicht zu heiß zu werden. Der große Nachteil aus meiner Sicht ist die verwendete Batterie (CR123A), die es nicht so günstig und oft zu kaufen gibt wie eine AA-Batterie. Auch die kleine Schlüsselanhänger-Lampe K3) ist ebenfalls beeindruckend hell und schlussendlich soll das eigens für die Taschenlampen eingerichtete Forum nicht unerwähnt bleiben. Dort gibt es zwar noch nicht so viele Beiträge, aber das könnt ihr ja ändern wenn ihr von diesem Review angesteckt demnächst mit so einer Taschenlampe unterwegs seid ;-)

Alles in allem kann ich auch diese drei Taschenlampen nur empfehlen. Unglaublich hell und sehr robust! Wow!

P.S.: Dieses Mal bin ich nicht so überzeugt ob Windows Movie Maker die richtige Wahl zum Editieren war. Ist mir mehrfach abgestürzt und hat – wie ich jetzt erst bemerkt habe – das Video auf 16:9 zusammengestaucht. Man ist eben kein Profi :/

Überdimensional riesige Heath Ledger Leinwand

Poster waren gestern ;-)

Heath Ledger Leinwand

Meine verrückten Freunde haben mir Joker als riesige Leinwand geschenkt und der einzig würdige Platz dafür scheint mir über dem Klavier zu sein (der Playboy Kalender muss weichen). Großartig! Ich danke euch … ihr wisst schon wer ihr seid :heart:

Hab auch gleich die Szene aus Dark Knight gefunden aus der das Bild stammt:

Thx!