The Great Party

Sebbi war auf The Great Party wo die coolen sich die Klinke in die Hand drücken. Wie Motten um das Licht versammelte sich also die Elite Erlangens und Umgebung im Paisley um sich gegenseitig im Weg zu stehen und eine Party zu feiern. Lustig war’s, wenn auch stellenweise super langweilig.

Auch bin ich nicht der supercoolste von der Welt, naja vielleicht eine andere Klasse von cool, aber ich kam mir vor wie ein gewisser Seth Cohen aus einer gewissen Serie. Irgendwie am falschen Platz zur falschen Zeit. Wie auch immer … ohne Selbstvertrauen und zig (flüchtige) Bekanntschaften geht es wohl nicht … dafür standen aber an jeder Ecke bildhübsche Mädels und die Musik war annehmbar, auch wenn ich so etwas normalerweise nur im Vollrausch hören würde ;-)

Danke für die Einladung und ab zur nächsten Party, auch wenn sie nicht „great“ und total überbewertet ist :twisted:

8 Antworten auf &‌#8222;The Great Party&‌#8220;

  1. meine rede! du drückst meine gefühle sehr gut aus. nur, dass ich an jeder ecke einen hübschen jungen gesehen hab;) hier auch nochmal danke für die einladung.
    ich hätte nicht mit dem auto kommen dürfen. etwas angetrunkener hätte es viel besser sein können :-/

  2. Wieso muss unser Nachbar genau heute in aller herrgottsfrühe (also jetzt) nen Baum fällen? Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrruuuuuummmmmmmmmmmbbruruuuummmmmmmm

  3. Mal im Ernst, sag nicht wir hätten dich nicht gewarnt ;-) Oder hat Regina etwa vergessen dir auch diese sehr imposante Beispielszene vorzuführen?
    Seth Cohen, jaja … „Welcome to the dark side“ :) Noch 13 Folgen wenn ich mich nicht verrechnet habe, und hoffentlich nächstes Jahr zur gleichen Zeit die zweite Staffel! Bald wär ja auch wieder Alias fällig … ehm, schweife ich ab?

  4. Ja, man hat mir schon erzählt, dass auch du O.C. verfallen bist :-) … von Alias? Da läuft doch schon alles und wir sind schon wieder fast am Ende ;-)

  5. Pingback: Cappellmeister
  6. Wie meinst du das, es ist alles schon fast gelaufen? Verpass ich hier was ganz wichtiges?
    Und „Viel Alkohol“ war wohl wirklich im Spiel, als Cappell seinen Trackback geschrieben hat ;)

  7. Die Klassifizierug von Partys und Partygängern ist ide wirkliche Kunst bei der Beschreibung einer Party. Den meisten fällt es schwer objektiv zu bleiben. War der Abend ein „Erfolg“ so waren Leute und Location meist „hammer geil“. Andersherum war sonst auch gern mal gar nichts los…

Kommentare sind geschlossen.