Kategorien
Fernsehen Misc

Vor dem Fernseher einschlafen

Kann ganz spaßig sein. Da habe ich mir gerade noch Taken angeschaut (jetzt muss ich’s wohl noch zu Ende sehen damit ich nicht unwissend sterbe) und im nächsten Moment wache ich in der langen Bob-Ross-Nacht II auf. Mein Videorekorder (VDR) hatte automatisch das Programm gewechselt um Bob für eine Freundin aufzunehmen. Nunja … jetzt bin ich irgendwie überhaupt nicht mehr müde …

6 Antworten auf „Vor dem Fernseher einschlafen“

na komm, bob hat doch so eine schöne beruhigende stimme, und die schönen stimmungsvollen bilder – da schläft man doch hinterher gleich gut ein, geht mir zumindest so.

Find ich auch erstaunlich den Typen. Und das erst 1993? Damals sahen die Engländer doch nicht soooo abgefahren aus, oder?

Und Google bringt die passende Werbung „Arbeitslos?“, „Arbeitsrechts“, „Nebenjob von Zuhause aus“ (schreibt man das tatsächlich zusammen?)

„… use a light mixture of sap green and a little bit of midnight black. And now we take a fan brush, this little fan brush is our best friend! – and just mooooove it like this … yeah … now this is a nice tree, but it lacks a little bit of life in there. So we take another fan brush, oh, this one’s a bit dirty, so … *rubbel* … ahh, great. I take this fan brush and a little bit of indian yellow, and just paint some little spots over here ……. ahh, yes. You see? Now there’s so much more life in this little tree, you could almost hear the little birds, sitting in there, and the light green leafes rustling in the wind …“

Kommentare sind geschlossen.