Space Shuttle

Wie kann ein Stück Schaumstoff, das noch dazu bei relativ niedriger Startgeschwindigkeit den Tank entlang herunterfällt, ein Raumschiff derart stark beschädigen? Das ist doch eine glatte Fehlkonstruktion! Das Shuttle soll Mikrometeoriten aushalten können aber kuscht vor einfachem Schaumstoff? Lächerlich …

Oder machen die da nur aus einer Fliege einen Elefanten um ihrem Volk klarzumachen, dass sie mehr Geld brauchen um was besseres zu produzieren? Zum Beispiel Weltraumwaffen … oh ja, da steigt der Cowboy bestimmt gerne drauf ein ;-)

13 Antworten auf &‌#8222;Space Shuttle&‌#8220;

  1. Quatsch. Die wollen damit nur die Preisverhandlungen zwischen Boing und der ESA anheizen. Auch wenn die ESA europäisch ist würde mich es nicht wundern, wenn es irgendeine amerikanische Firma gibt, die mit denen verstrickt ist um der NASA das nächste Space-Shuttle zu bauen.

  2. Außerdem kennt man doch die Amerikaner… Die sind doch eh paranoid bis zum Umfallen. Vermutlich hat sich bis jetzt bei jedem einzelnen Shuttle-Start irgendwo ein Stück Schaumstoff gelöst, und beim letzten Mal ist es vermutlich auch nur zum „Sündenbock“ gemacht worden (Achtung: Verschwörungstheorie… ;-)).
    Andererseits, wer weiß was die für Schaumstoff verwenden… :-)

  3. Die Amerikane haben höchstens Angst dass ein Stück in der Form einer nackten Frau rausfällt, was dann im ganzen Land ausgestrahlt wird – dann wird die NASA wegen seelischer Grausamkeit gegen Jugendliche auf Millionen Schadensersatz pro Kind verklagt…. ;o)

  4. Klar wollen die auf den amerikanischen Markt, nachdem Airbus momentan Boing überall das Wasser abgräbt und der damit EADS so ziemlich den gesamten Gewinn einfährt. Was ich neulich gelesen hab gibt es Verhandlungen zu einer Kooperation mit Lockheed-Martin über den Bau der neuen Shuttleversion. Und den Namen brauch ich wohl niemandem erklären.

    Wegen dem Schaumstoff haben sie weniger Angst, eher wegen der Kachel die aus dem Hitzeschild gebrochen ist. Beim letzten Flug ist sowas schonmal passiert, erinnert ihr euch noch an das Feuerwerk? Eventuell sollten sie mal ihre Kleistermischung überarbeiten …

  5. Ich finds auch ziemlich komisch, dass ausgerechnet im Blickfeld der Kamera ein Stück Schaumstoff abgeplatzt ist. Bitte… wie groß ist dieser Treibstofftank? Ich hab auf diesem Videoausschnitt auch nicht gesehen, dass das Schaumstoffteil die Raumfähre getroffen hätte. Es ist halt abgeplatzt. Und das vor der Kamera. Entweder wird da was hochgebauscht oder was anderes vertuscht.

  6. Wo soll der Schaumstoff sonst abplatzen? Die Kamera zielte auf die Verbindungsstücke zwischen Shuttle und Tank und das ist nunmal das einzige war isoliert/geschützt werden muss … macht ja wenig Sinn Schaumstoff irgendwo anders an einen Tank dranzupappen … oder? ;-)

    Und wegen der Kacheln. Das ist ist eine Fehlkonstruktiion, wenn so ein kleiner „Brocken“ dort einzelne Kacheln rausschlagen kann. Die Kacheln halten dann ja praktisch nichts aus, außer große Wärme eben … vorher hatten sie etwas namens „Ablative Panzerung“ … erinnert ein wenig an Latein, aber war ihnen zu schwer … aber damit könnten sie dann vermutlich auch Armageddon-Style auf einem Asteroiden landen, wieder starten und danach auch sicher auf der Erde landen (da hat sich der Produzent noch keine Gedanken drüber gemacht … dadurch wirkt der Film vollkommen unrealistisch … hehehe).

    So ;-) … guten Morgen ;-)

  7. Also wenn man sich Bilder anschaut sieht man, dass der ganze Tank mit Schaum*dingens* isoliert ist. Das macht nämlich Sinn, da der Treibstoff auf etliche Grad unter Null gekühlt ist, damit mehr Kilo/Volumen (oder umgekehrt – dichter eben) rein passt.

  8. Das macht eigentlich keinen Sinn. Flüssiggasbehälter haben selten Schaumstoffisolierung oder täusche ich mich da jetzt gewaltiig? Stickstoff wird doch garantiert in einem Gefäß mit zwei Hüllen und Vakuum dazwischen geliefert …

Kommentare sind geschlossen.