Kategorien
Geeky Links Review Werbung

Hitflip – eine legale Tauschbörse

Bei dem Wort Tauschbörse denken die meisten vermutlich an P2P-Programme wie Edonkey, Kazaa, Bittorrent oder ähnliche und 5 Jahren Knast für Raubkopierer. Anders sieht es da mit dem realen Tausch von DVDs, CDs, Spielen oder Büchern aus. Kein Gesetz hindert einen daran sein gegenständliches Eigentum mit jemand anderem zu tauschen. Von Raubkopieren kann in diesem Fall dann auch nicht mehr die Rede sein und wer tauscht nicht ab und zu mit Freunden und Bekannten oder leiht sich etwas von ihnen aus?

hitfliplogo.gif Das war eine lange Einleitung ;-) Eigentlich wollte ich nur darauf hinweisen, dass es mit Hitflip einen Dienst gibt, der gegen eine Provision das Tauschen von alten DVDs, CDs, Spielen und Büchern mit völlig fremden Menschen ermöglicht. Sendet man jemandem etwas zu, gibt es je nach Wert der Ware sogenannte „Flips“ und mit diesen kann man sich dann wiederum von anderen etwas schicken lassen. Flips kann man allerdings auch einfach kaufen, so dass man nicht unbedingt Gebrauchtes hergeben muss, was aber nicht ganz billig ist. Die Provision für einen Tausch beträgt dagegen kleine 99 Eurocent. Also ein durchaus attraktives Angebot und eine tolle Möglichkeit gebrauchte Ware, die man eh nicht mehr ansehen bzw. anhören will, loszuwerden und dafür etwas neues zu bekommen.

Neben den Vorteilen des einfachen Einstellens und der dortigen Community, sehe ich auch zwei Nachteile. Zum einen gibt es mit Ebay und Amazon schon Plattformen auf denen man Gebrauchtes mehr oder weniger gut tauschen kann und zum anderen gibt es ein Angebot/Nachfrage Problem. Viele bekanntere CDs/DVDs werden einfach von zu vielen Mitgliedern auf ihre Wunschliste gesetzt und Waren, die man eigentlich loswerden will, möchten vermutlich auch nicht viele andere haben. Aber für seltene und ältere Dinge und außergewöhnliche Geschmäcker scheint es ideal zu sein (getrau dem Longtail Prinzip).

Den Dienst scheint es schon länger zu geben, denn ihr Firmenblog geht zurück bis zum Sommer 2005. Sagt mir bloß nicht, ich bin schon wieder so ein Spätchecker wie bei Amazons DVD Ausleihfunktion! Irgendwie ist mir Hitflip nie aufgefallen, aber vorgestern hat mich Andre Alpar (einer der Gründer) angeschrieben, ob ich nicht gerne etwas darüber schreiben möchte (offenbar ein klein wenig Marketing für den Start in Österreich und bald wohl auch in England) und etwa zeitgleich habe ich auf Blogscout die unübersehbaren Banner bemerkt :-) Kennt ihr den Dienst schon länger?

Einen solchen Banner habe ich auch an diesem Artikel hängen. Solltet ihr euch darüber registrieren bekomme ich Freiflips und werde stinkereich … und es soll natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass auch dieses Review gesponsort ist (Merke: ich brauche unbedingt ein Smiley mit Dollarzeichen in den Augen!).

Hitflip-Freunde-Werbung - Tauschen bei Hitflip

12 Antworten auf „Hitflip – eine legale Tauschbörse“

Spätchecker! :D

Gefällt mir aber nicht. Die Bewertung einzelner „Artikel“ in diesen Flips konnte ich in vielen Fällen nicht nachvollziehen.
Sicher muss irgendwie gewährleistet werden das gleiche Werte getauscht werden, aber ob dieses System wirklich am Markt Platz hat?

„Da ersteiger ich lieber was über ebay wo die Chance besteht dass ich am Ende besser aussteige“, werden sich da viele denken.

Das habe ich mir auch gedacht. Warum die Sachen nicht auf anderen Plattformen direkt gegen richtige Währung tauschen? Vor allem, wenn bei Hitflip steht, dass man an 30. Stelle in der Warteschlange steht. Nunja, ich probiere das jedenfalls mal aus. Theoretisch könnte man das ganze ja als sehr preiswerte Videothek sehen ;-)

Gar nicht, aber z.Z. scheinen sie ja eine recht offensive Marketingstrategie zu fahren. Vielleicht wird es dadurch bei populären Titeln zu weniger Verzögerungen kommen?

Wenn ich Hitflip wäre, dann würde ich ja mit einem Teil der Einnahmen die große Nachfrage einiger Artikel dadurch decken selbst mit dem Nutzern DVDs zu tauschen.

Womöglich bleibt es aber auf lange Sicht eine Tauschbörse für ungewolltes (wer gibt schon seine Herr der Ringe Extended Edition her, nur weil er sie schon 10 mal angeschaut hat?). Oder eine Tauschbörse für Serien-DVDs?

Die Idee ist toll und ich hoffe, daß HitFlip besteht. Ich unterstütze immer lieber kleine Plattformen als den Großen Geld in den Allerwertesten zu stecken. Schließlich geh ich auch lieber in kleine Altstadtläden la sin die großen Shoppingmalls! :-)

In Österreich gibt es jetzt eine Tauschbörse die völlig gratis ist und zwar
für den Tausch von Waren und Dienstleistungen von Privat zu Privat.
swoptime.at, schaut es euch doch mal an.

Tauschbörsen sind immer eine tolle Idee, man sollte nur aufpassen, das die Gebühren für so ein gebrauchtes Teil nicht in einem unverhältnissmäßigen Zustand zu Neuware stehen ;-) Kostenlos tauschen ist besser

Kommentare sind geschlossen.