Kategorien
Erlangen

Panorama der Erlanger Arcaden

arcaden_pano.jpg
(Handyaufnahme von letzter Woche Samstag)

Unglaublich wie schnell dieses riesige Gebäude hochgezogen wird, oder?

Nachtrag (12. September): steht zwar schon unter „Trackbacks“, aber ich weise trotzdem nochmal im Artikel darauf hin … denn ich habe neue Panoramas der Arcaden erstellt und zwar in diesem neuen Beitrag hier.

Nachtrag:
Noch aktueller hier, direkt vom Eröffnungstag ;-)

28 Antworten auf „Panorama der Erlanger Arcaden“

Naja, sind ja vier aufnahmen gewesen, dann wrid das Ergebnis auch besser. Und verzerrt ist es auch (siehe Himmel), aber ich fand bei planarer Projektion sieht das Gebäude eben noch beeindruckender aus :-)

BTW: Die Software Autopano rockt! Erkennt eigenständig Panoramas und fügt sie beinahe immer perfekt zusammen … und dabei müssen die Bilder nicht mal auf gleicher Höhe gemacht worden sein. Perfekt ;-)

Ups,…
Da hab ich dich sogar auf frischer Tat gesehen – bzw. Gaby und ich sind nur ein paar Schritte neben dir vorbeigelaufen als du es fotografiert hast.
Und irgendwie hatte ich das Gefühl, den kenn ich doch :)

Deine Aufnahmen von Innen sehen klasse aus.

btw: das mit der Klugscheisserei hier habe ich übrigens immer noch nicht kapiert. Ich steh auf dem Schlauch … hilfe?

Ein „Gonsüm“ aus „Sachsen“ kommt rein, die gleich bei der Eröffnung sich mit angeblich lokaltypischen Spezialitäten wie „Münchner Weißwürste“ in das Fettnäpfchen setzen wollen. Zweiter Ankermieter ist der orangene Media Markt. Ansonsten: Post und Boutiquen, Boutiquen, Boutiquen. Nici zieht zum Beispiel aus der Fußgängerzone um und dorthin.

@Sebbi: kleiner Tipp: Lesen :mrgreen: (Das Ding heißt offiziell „Erlangen Arkaden„, nicht „Erlanger Arkaden„)

S. Oliver zieht auch in die Arcaden um.

Und wenn ich auch mal klugscheissern darf … Arcaden mit C und nicht mit K. Wie auch immer. „Erlangen Arkaden“ klingt irgendwie falsch, findest du nicht? Das ist wie „Möhrendorf Kirchweih“, wenn ich eigentlich die „Möhrendorfer Kirchweih“ meine … nene, wer das wohl wieder verbrochen hat?

Einfach ein Sch…Laden, diese Erlangen Arcaden! Die Würzburger waren da schlauer, haben den Betreibern den Stinkefinger gezeigt und sich nicht von ihrem OB erpressen lassen. In ER brauchen wir so einen Kasten nicht, wir haben im Norden den Altstadtmarkt, im Süden den Neuen Markt. Außer dem Konsum und der Post brauchen wir kein einziges dieser Geschäfte. Und für die beiden hätte es auch eine kleinere Anlage getan!

Boah die Stadt is bald leer, jedenfalls die Hauptstrasse
…ich bin ma gespannt, wie die Stadt nach Arcaden 2.0 wird
(ich mein, Center u Gallerien hat Erlangen echt mehr als genug eigentlich???)

Ob die Würzburger wirklich schlauer waren?
Jedenfalls hätten die Erlanger sich wehren können, da gibts keine Ausrede! Wenn nur die Hälfte gewählt hat, dann war wohl die Hälfte der Bürger nicht dagegen! Und jetzt so zu tun als wären alle dagegen ist unredlich!
Natürlich geht es auch ohne: WÜ hat zB ein strukturschwaches Hinterland und schafft es im Moment noch ohne Kundenmagneten – aber was ist in wenigen Wochen? Werden die Kunden schon zunehmend in die Großräume Frankfurt und Nürnberg sowie Rhein-Neckar ausweichen?! – Für Erlangen selbst braucht es die Arcaden nicht, das war von Anfang an klar. Aber vielleicht ist Erlangen sich nicht selbst genug?! Oder willst du einen Zaun herum bauen und den Rest der Welt als Ghetto definieren? Dann sag mir Bescheid, dass ich rechtzeitig ins Ghetto abwandern kann. Bis bad in Würzburg!

erlangen ist so dumm – die innenstadt geht noch mehr kaputt – schau dir doch nur mal an wie die grand galerie den abgang macht – so gehts weiter mit den kleineren geschäften – nur noch ramsch-läden und filialen von den top konzernen

Die Grande Galerie macht keinen Abgang. Dafür hätte es der Grande Galerie nämlich überhaupt mal gut gehen müssen.
Die krankt seit der Eröffnung vor 20 Jahren und war meines Wissens nach noch nie voll vermietet.

Vielleicht klappts ja mit den Arcaden, in Regensburg ist sie weiter von der Fußgängerzone weg: dort ist die Fussi nun reichlich leer. In ER liegt sie quasi mittendrin, das könnte sich gegenseitig befruchten.
So leer wird die Fussi erstmal nicht: nach nem Artikel in den EN sind alle Flächen, deren jetzige Betreiber in die Arcaden wechseln, bereits an Nachmieter vergeben.

Gibts denn eigentlich ne Seite wo mal steht welche Geschäfte reinkommen? Auch zwecks Jobs mein ich jetzt, wenn man sich online bewerben möchte… ist ja nicht mehr lange! Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Also ich denke der Erlanger Altstadt und dem „Laden-Bestand“ wird das Projekt zunächst mal alles andere als gut tun. Wie man sieht, zieht es einige Läden, die auch bisher schon vertreten waren, in die Arcaden. S.Oliver z.B. geht rein, K&L Ruppert (den alten, dann leeren Laden nimmt Drogeriemarkt Müller – was in den alten Müller reinkommt ? keine Ahnung, Thalia, Nici, DerBeck (angeblich mit Mr.Bleck, Beck + Casa Pane)Mexx, Abele, Tchibo, Bauernladen Dorn, Douglas (da wird ein weiterer Laden leer), easy credit, ein RunningSushi und weiter Gastronomie. Außerdem hörte ich von Dörfler. Die Plakate für den Umzug häufen sich. Ich hoffe, dass die Altstadt-Läden wenigstens vor Ort bleiben und es nicht (noch) leerer wird. Ob das ganze für die Stadt etwas „reinigendes“ hat, weiß ich nicht. Neue Läden tun gut – allerdings sehe ich in den Arcaden (bisher)wenige davon. Es sollen ja knapp 100 (!) Geschäfte reinkommen und bisher sind wenige davon bekannt.

Der Vergleich mit der GrandeGalerie hängt IMO übrigens etwas. Erstens ist die von der Ladenfläche deutlich kleiner, das Konzept war damals auch nicht besonders schlüssig. Und zweitens haben die Arcaden von der Infrastruktur doch durchaus mehr zu bieten (Eigene Zufahrt, Parkhaus etc.).

Ich bin (bisher) noch kein Fan der Arcaden und stehe der Geschichte sehr kritisch gegenüber.

Zu hoffen bleibt, dass sich neben Konsum (es braucht dringend einen Voll-Sortimenter in der Innenstadt!!!) und einem SaturnHansa (den keiner braucht in der City) noch weitere, neue Geschäfte präsentieren. Eine Liste oder Aufzählung habe ich bisher nicht finden können.

Wen das allerdings wirklich so ist, dass alle Geschäfte, die umziehen, bereits Nachmieter haben…?! Dann besteht wirklich die Hoffnung der Belebung der Stadt und das Bestand & Neu voneinander profitieren.

Palmers, Mengin, Vögele sind Namen die noch nicht genannt worden sind, die auch einen Laden in den Arcaden haben werden. Dazu auch noch H&M. Am 15. September kommt eine Ausgabe der Arcadenzeitschrift raus, wo dann alle Läden genannt werden und Aktionen.

Kommentare sind geschlossen.