Kategorien
Geeky

Mach dein Handy zum iPhone

Man kann das iPhone hassen oder lieben, aber so genau kann man das eh nicht sagen bevor man es nicht mal in der Hand hatte. Da das für uns Europäer noch eine Weile dauert kann man sein normales Handy ja zu einem iPhone Klon umfunktionieren.

Die Klingeltöne des iPhone habe ich beim fscklog bzw. Jason romero gefunden, aber die waren alle mit einer Rauschspur und sehr leise. Ich habe mir die Mühe gemacht alle MP3s in ihrer Lautstärke anzupassen, so dass sie ohne Rauschen und nicht mehr nur als Flüstern auf dem Handy verwendbar sind: Hier ist der Download (2MB).

leo_s60_iphone_by_va_deam.jpg

Und dann muss man ja auch noch das Aussehen kopieren. Themes für verschiedene Handies gibt es bei Deviantart. Hauptsächlich für SonyEricsson, aber es gibt auch welche für Nokia (Series40 + Series60 bzw. Series60 3rd Edition).

Und fertig ist die Ramrod Infantrie … äh, der iPhone Klon für arme Europäer :twisted:

36 Antworten auf „Mach dein Handy zum iPhone“

Hihi, echt arm! ^^

Die Klingeltöne sind irgendwie nicht soo der Hit! Aber ich bin sooo verdammt froh, dass das iPhone keine .mp3 Dateien auf voller Lautstärke wieder gibt:

-> Es nervt so tierisch, wenn in der Bahn/Bus auf einmal irgendwelche „Minder intelligenten Menschen“ ihr Handy rausholen und irgendwelchen scheiß Hip-Hop mit ihrem scheiß Handy und scheiß Soundqualität abspielen! ^^ Dann doch lieber „Barking Dogs“ ^^

Total arm. Aber wenn das iPhone wenigstens etwas bringt, dann ist es ein wenig Stil bei allen anderen Telefonen ;-)

Was die Lautstärke angeht: ja, das nervt, aber das Appleding kann Musik – laut eniger Berichte – durchaus über seine Lautsprecher abspielen und nicht nur über die Kopfhörer. Aber solchen Kiddies mit ihren Gelfrisuren sollte man wirklich an Ort und Stelle die Ohren langziehen. So was von rücksichtslos!

Hi,

das iPhone werde ich mir nicht kaufen, auch nicht wenn es das hier in DE zu kaufen gibt. Dieser Kult um diese Firma ist mir suspekt.
Worauf ich mich freue ist das NEO1973 mit OpenMoko (Linux) als OS. Das wird ein ganz großes Gerät werden.
http://www.openmoko.org

@Domschi: Das ist noch gar nichts, in Erlangen am Bahnhof bin ich mal an einer Gruppe Jungendlicher vorbei gelaufen. Da lief dann auch übelst schlechter Hip Hop (also von der Tonqualität richtig richtig Mies). Im vorbei laufen hab ich dann in etwa folgendes gehört: „Geiler Sound, den hat mir der ‚RANDOM NAME HERE‘ auf die Mailbox gespielt“. Krasse Scheiße, die haben den Lautsprecher am Handy angemacht und von der Mailbox Lieder angehört.

Grüße

Flo

Das von der RP wurde mittlerweile im Handelsblatt und woanders dementiert.
Aber mal abwarten: mein Vertrag bei E-Plus würde im Januar auslaufen, und wenn mir die EU-Version des iPhone zusagt…
Das nervige an neuen Verträgen ist (für mich) halt, dass mittlerweile SMS ins Ausland überall doppelt so viel kosten wie im Inland – außer bei Vodafone, da kosten sie nur 50% mehr…. *grrrr*

@der Flo: darauf warte ich auch ;-) Allerdings dürfte ein iPhone mit Linux drauf (hallo ihr Hacker da draußen) momentan auch nicht schlecht sein, so lange es Apple nicht gebacken bekommt ein richtiges SDK für wirkliche Anwendungsentwicklung zur Verfügung zu stellen. Sobald man auf dem iPhone also „Homebrew“ Software zum Laufen bringen kann steigt die Attraktivität davon ins Unendliche ;-)

[…] Jason Romero zum herunterladen. Empfehlenswerter ist der Download allerdings bei Sebbi, der sich die Mhe gemacht hat, die MP3s in der Lautstrke anzupassen, so dass sie auch wirklich gut hrbar […]

Dann mach doch mal. Auch wenn meine Handysoundmaschine dadurch sicherlich nicht brillanter klingt, die meisten von uns gehören nicht zu den 2% Hippies, die einen Mac ihr Eigen nennen, und können das somit nicht „aus iMovie rausziehen“ ;-)

Ich würd ja eher die Linux-Fraktion als Hippies bezeichnen, die sich bei Woodstock ihre Selbstgedrehten untereinander tauschen bzw: bei Barcamps ihre selbstkompilierten Kernels *g*

Mac-User seh ich eher so in der Juppy-Bewegung in Uptown :) Oh Gott – und demnächst bin ich wieder einer der zwischen den Welten wandert. Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass ich gerade am Ubuntu-testen bin *duck*

Ubuntu ist mindenstens so Hippie wie Mac OS … Linuxer abseits von Ubuntu sind Frickler und haben keinen Musikgeschmack bzw. verehren heimlich die ersten Geigen beliebiger Symphonie-Orchester oder so was abgefahrenes.

Dagegen sind Windowsler vollkommen „normal“ und das meine ich im statistischen Sinne.

…oh man Cappell…musst du halt auch echt alles kommentieren…sei doch mal Gentleman und lass mcih die Schlacht gewinnen…(schade eigentlich dass Plasma net in die Battle mit einsteigt…der wäre bestimmt Top Kommentator mit 1000 Posts Polster vor uns….^^)

Für mich waren früher die DOSler die, die auch zum Bund gehen, die Linuxler die THWler und die Mac-User die Zivis.
Die ersten machen das, was erwartet wird, die anderen frickeln am Wochenende etwas rum und die dritten treffen eine Entscheidung, über die sie vorher nachgedacht haben. Aber lang lang ists hr.

[…] Kostenlos sind auf jeden Fall die originalen Klingeltöne – hier ein Link über den Ihr einen Verweis zum Download der iPhone Klingeltöne findet. Zur Information, auf dem iPhone wird als Standardklingelton “Marimba” eingestellt sein und bis dieses auf dem Markt ist habt Ihr die Möglichkeit Sämtliche iPhone-Klingeltöne als MP3 umzuwandeln und mit diesen machst du dein Handy zum iPhone. […]

Erstmal die Klingeltöne aufspielen ;-)

Die iPhone Hysterie ist ja schon groß geworden, auch wenn ich dann noch lieber bei Android bleibe … noch lieber wäre mir ein wirklich offenes OS, aber da können sich die Handyhersteller ja wiedermal nicht auf ein System einigen.

Kommentare sind geschlossen.