Kategorien
In eigener Sache

Sebbi beim Golfen

Der statische Bonsay war gestern beim Üben mit dabei und hat ein paar Fotos gemacht. Links ein krummer Rücken, Shirt über der Hose, unfrisiert … aber sonst sieht es ganz nett aus, finde ich ;-)

P.S.: Driving Range ist ungeeignet für Fotos von Rechtsspielern, da die Sonne immer hinter dem Spieler steht.

P.P.S.: Gibt es eigentlich noch andere bloggende Golfer? Gibt es Firmen, die einen bloggenden Golfer – später, wenn ich besser bin – auf ihre Turniere einladen würden? Ist ganz schön teuer sein Handicap zu verbessern :D

17 Antworten auf „Sebbi beim Golfen“

Bloggender Golfer hier! Welche Driving Range war es denn? Habe letztes Jahr beim Unisport angefangen und mich auf HCP 28 runtergehangelt – jetzt geht jedoch nix mehr. :(

Beim Unisport habe ich damals auch die Platzreife gemacht. Sobald ich in Lohn und Brot bin und das Kleingeld für Golfbag und Mitgliedsbeiträge reicht, werde ich das Hobby reaktivieren.

Die Stromleitungen deuten darauf hin, dass deine Driving-Range nicht mitten in der Wildnis liegt?

Sieht schon sehr nerdig aus, da fehlt mir die typische „Tiger Woods“-Körperspannung. ;) Das scheint ja nicht so ein feiner Oma & Manager Club zu sein, wenn da die Strommasten stehen, oder? Ach und wo ist dein Caddie?

[quote comment=“82988″]Bloggender Golfer hier! Welche Driving Range war es denn? Habe letztes Jahr beim Unisport angefangen und mich auf HCP 28 runtergehangelt – jetzt geht jedoch nix mehr. :([/quote]

In einem Jahr auf 28 … das muss zu schlagen sein ;-). Wo kommst du her? Dein Impressum braucht leider ein Passwort (ist das abmahnfähig?).

@Ratilius: solltest es als Student reaktivieren. In Erlangen sind die Jahresbeiträge für Studis unter 27 (einschließlich) sehr günstig. In der Wildnis liegt’s nicht, ne.

GC Erlangen und dieser Übungsplatz liegt gegenüber beim sogenannten „House of Sports“ in Eckental.

Grüße

Au danke, hatte das noch nicht umgestellt. (ja wäre in unseren Zeiten sicher abmahnfähig gewesen :()

Also ich habe nach dem Unikurs in Köln einen Club gesucht, denn ohne geht es nur beschwerlich und gleich nach Platzreife einen Intensivkurs in Frankreich gemacht. Das hat gut schwung reingebracht.

N guter Tipp ist übrigens, wenn du noch HCP 54 hast (oder auf manachen Plätzen 57)und dich fit fühlst runterzuspielen, dann spiel die teuerste Turniere (!). Die chance erster zu werden beim Netto ist sowas von hoch und kostenloser Golfurlaub ist dir sicher. (Letztes Jahr gelang mir das ziemlich oft, lol)

Guter Tipp. Sind Golfturniere wirklich so angelegt? D.h. wenn ich einen guten Tag habe und 36 über Par spiele, beende ich mit -18 und gewinne? Danach bin ich doch dann aber HCP 36, oder nicht?

Ja Golfturniere sind so angelegt das auch der Schwächere die Chance hat in der Nettobewertung 1. zu werden. Brutto interessiert uns noch nicht (da wird nur birdie, par, boogie gezählt. Aber wenn du mit 54er HCP anfängst, darfst du in der Regel auf nem Par 5 eine 8 spielen um dein „persönliches par“ zu spielen = 2 Punkte nach Stableford. Ich brauchte so 4-5 gute Turniere um auf unter 36 zu kommen, allerdings wirds jetzt bei 28 erheblich schwerer, da ich an par 3 nur noch 1 Schlag vorgegeben habe und an par 4 2 Schläge, da reicht 1 Streichloch auf 18 und die Sache ist gegessen. :(

Abgesehen davon verbesserst Du Dich ja bis Handicap -36 für jeden Nettopunkt größergleich 37 um einen Schlag und ab -35,9 um jeweils 0,3. Das macht es nicht eben einfacher, wenn Du mich fragst.

Kommentare sind geschlossen.