Kategorien
Meckerecke

Windows Vista hat doch nen Knall

Da hat man schon die Business Edition und arbeitet fröhlich drauf los und nach ca. 10 Minuten fragt einen das Programm mit dem man arbeitet, ob es die Daten speichern soll. Erst dachte ich ja ich bin auf den falschen Knopf gekommen (kann mit Trackpad ja mal passieren), aber dem war nicht so. Es schlossen sich daraufhin alle Programme.

Warum? Windows Vista hat Updates heruntergeladen und startet einfach so mal neu. Hallo? Geht’s noch?

In XP werde ich wenigstens noch penetrant darauf hingewiesen, dass ich neustarten muss und nicht einfach so der Computer heruntergefahren. Mann Mann Mann!

15 Antworten auf „Windows Vista hat doch nen Knall“

HAHA, Vista ist echt schlecht. Zum Glück ärgere ich mich damit nicht rum…
Meine Arbeitskollegen, die sich über einen neuen Rechner gefreut haben, haben dann mit Vista schnell wieder das Nachsehen gehabt, weil der Performance-Schub durch die neue Hardware komplett von Vista geschluckt wurde. :-)

Auch Vista fragt normalerweise nach der Genehmigung eines Neustarts. Und die meisten Leute, die es verteufeln, haben nur gehört, es sei ja ach so schlecht… probiert haben sie es meist nicht. >Ich jedenfalls würd nicht mehr downgraden wollen.

LG, Neri

„bei uns“ stürzte unter Vista permanent der Internet Explorer ab! Firefox lief übrigens ohne Probleme… fand ich witzig. ;)

Habe Vista damals mal ausprobiert, wo ich aber schon fast 1Jahr meinen Mac hatte. Bei einem Bekannten das WindowsVista mal 1Tag lang ausprobiert und ich muss sagen, Windows stinkt! ;)

Bin froh das ich zu Mac gewechselt bin, obwohl Linux ja auch noch ne Alternative damals gewesen wäre, nur halt nich für mich. :)

[quote comment=“83435″]Auch Vista fragt normalerweise nach der Genehmigung eines Neustarts. Und die meisten Leute, die es verteufeln, haben nur gehört, es sei ja ach so schlecht… probiert haben sie es meist nicht. >Ich jedenfalls würd nicht mehr downgraden wollen.

LG, Neri[/quote]

Das habe ich mir heute von einem Kollegen sagen lassen, aber in diesem Fall nicht. Einfach runtergefahren … mittendrin. Vielleicht habe ich die Box auch nur übersehen? Bei XP ist es ja so, dass dann ein Zähler abläuft und nach ein paar Minuten automatisch neugestartet wird, wenn man nicht auf „später“ drückt.

btw. ich würd mein XP niemals auf Vista upgraden. Was macht Vista denn so entscheidend besser? Nichts. Eyecandy und funkt einem dazwischen wo es nur kann. Ein Betriebssystem hat unsichtbar zu sein …

Windows XP macht das mit einigen Einstellungen perfekt (vermutlich gibt’s die auch in Vista?). Von Mac OS habe ich keine Ahnung, will das aber auch nicht ausprobieren (sagt mir bescheid sobald man Mac OS legal auf irgendwelche Hardware installieren darf). Gnome ist noch ziemlich nett … KDE wieder nur Ballast.

[quote comment=“83441″]Kann mich weder dem Autor noch den kommentierenden anschließen, ausgenommen Neri. Zwangsneustart gabs noch nie, ich vermute eher das du dich verklickt hast.[/quote]

Und selbst wenn ich mich verklickt habe – vorstellbar wäre dass beim Schreiben eine solche Box gezeigt wurde und ich bis zum nächsten Zeilenumbruch weiter schrieb … die Box bestätigend – das ist einfach unter aller Sau!

Zumal Vista dann ganz ganz wichtige Updates beim Neustart einspielte und mir nach dem Login doch tatsächlich ein Popup präsentierte, dass weitere 6 wichtige Updates installiert werden müssen. Verrückt. Ich weiß, das Autozeugs kann man alles irgendwo abstellen, aber in der Standardkonfiguration steigt der Blutdruck bei der Bedienung gewaltig ;-)

Habe bis zur meiner neuen Anstellung auch nur mit XP gearbeitet. Aber seit ich nun auf der Arbeit Vista einsetze bin ich davon überzeugt. Es ist nicht das Aero Glass oder eine der optischen Spielerein, die mich begeistert, sondern es sind die ganzen Kleinigkeiten wie z.B. die neue Adressleiste im Windowsexplorer. Ich habe mir gestern meinen neuen Rechner bestellt und es kommt definitiv Windows Vista Ultimate darauf.

Kommentare sind geschlossen.