Kategorien
Spiele

Bei Amazon.co.uk einkaufen gehen rockt!

Gestern haben wir Guitar Hero 3 bis zum Umfallen gezockt und seit einer Weile gibt es ja auch schon Guitar Hero 4 (bzw. World Tour) für die Wii. Und weil das britische Pfund gerade so billig ist, habe ich mal bei Amazon.co.uk vorbei geschaut und siehe da:

Da momentan ein Euro ziemlich identisch mit einem Pfund ist, Shipping von der Insel auch nicht so wahnsinnig teuer ist (4,98 Pfund) und ich nur das Spiel brauche (habe zwei Gitarren vom Vorgängerspiel und Mikros von Singstar bzw. Ultrastar) zahle ich dafür jetzt umgerechnet 28 Euro statt der gut 60 Euro beim „lokalen“ Amazon.

Das gibt zu denken. Auch beim Bundle mit Gitarre kann man ordentlich sparen. Ähnlich sieht es bei anderen Spielen aus. GTA4 für PC kostet auf der Insel z.B. nur 25 Pfund, hierzulande 50 Euro, eine Xbox 360 mit 60 GB Festplatte 160 Pfund statt 199 Euro, usw …

26 Antworten auf „Bei Amazon.co.uk einkaufen gehen rockt!“

preislich viel interessanter sieht es aus, wenn man es in irgend nem Shop mit USD bezahlt. Der Kurs ist momentan einfach fantastisch zum Übersee-Shoppen. Allerdings muss man dann noch mit Zoll und MwSt. rechnen (könnte aber vll trotzdem noch günstiger kommen). Das Band-Bundle würde man bei Amazon.com zb. für 122€ bekommen (allerdings weigern die sich nach D zu schicken).

$1,38 für einen Euro ist nicht wirklich fantastisch. Das war auch schon mal bei $1,55. Da hat es sich gelohnt z.B. T-Shirts Threadless zu bestellen. 3-4 Stück zusammen waren unter 20 Euro und somit steuer- und zollfrei ;-)

Aber dieses Problem hat man bei der Insel ja nicht.

UK ist derzeit definitiv der Renner zum Bestellen von Spielen. Ich hab da die Tage mal für die Xbox bestellt und werde das Paket wohl am Montag bekommen. Wenn das alles passt, werde ich wohl nochmal nachbestellen. Die aktuellen Sonderangebote in UK sind definitiv der Hammer. Da gibts reihenweise 70€-Games für 20-25€. Auch top-aktuelle Releases wie Prince of Persia: In DE 70€, bei Azon UK für 28€.

Spiel gerade mit dem Gedanken mir eine PS3 aus UK zu bestellen. Gibts dort inkl. Little Big Planet zum Preis einer hiesigen Wii inkl. Sports. Geliefert werden darfs auch nach Deutschland (zählt laut Kategorie zu „Software und Video Games“) das einzige was mich noch etwas zögern lässt, sind die anderen Stromstecker… aber der Preis ist so geil! gleich mal 100 Euro gespart!

link: http://www.amazon.co.uk/Sony-PLAYSTATION-Console-Little-Planet/dp/B001IBHTZY/ref=br_lf_m_1000211123_1_1_img?ie=UTF8&m=A3P5ROKL5A1OLE&s=videogames&pf_rd_p=465012853&pf_rd_s=center-2&pf_rd_t=1401&pf_rd_i=1000211123&pf_rd_m=A3P5ROKL5A1OLE&pf_rd_r=1G26ZRRE8WZG0KHQQ8XC

Das ist wirklich eine krasse Differenz. 300 Euro statt 400 Euro bei uns … schön, dass die Globalisierung auch ab und zu für die Kunden Vorteile bringt ;-)

Auch bei Filmen hilft der aktuelle Kurs und die zahlreichen Sonderangebote. Stocke schon seit Tagen meine Bestellung immer weiter auf – nicht gut für den Geldbeutel ;-)

Und das Beste ist: Manche Sachen werden sogar von Amazon Deutschland verschickt. Hatte schon mal eine Bestellung „aus UK“ am nächsten Tag da weil sie in Wirklichkeit aus Bad Hersfeld verschickt wurde. :-)

GEEEEEEEEEEEEILO
SEBBI WANN GEHTS LOS?
ich bin DEIN jared leto…und dein Serj tankian…und dein wieheißtdersängervonbulletformyvalentinederwiehoeckerausswitchaussieht…und dein äääääääääääääh was auch immer…ich singe
und spiel gitarre
:D
SO SCHAUTS AUS
wann kommt die lieferung? ich werde da sein
:D

Brauch man da keine Kreditkarte?
Ist ja nicht nur so, dass die Sachen da günstiger sind, die gibt es manchmal auch früher als bei uns (DVDs und so), ich dachte nur immer, man bräuchte ne Kreditkarte und die habe ich leider nicht.

Es ist ja nicht so als ob Kreditkarten besonders teuer wären. Selbst Amazon.de bietet eine relativ günstig an, aber von deiner Bank gibt’s bestimmt auch eine mit Auslandskrankenversicherung, Reiserücktritt oder günstigeren Kinobesuchen, etc …

Falls das Wort Kredit in dieser Karte dir unheimlich sein sollte, es gibt auch „aufladbare“ Geldkarten, die für einen Shop wie eine Kreditkarte aussehen: z.B. Wirecard

Ja, die von amazon kenne ich, ist im ersten Jahr glaube ich sogar komplett gratis.
Hab eher Angst, dass ich die dann zu oft benutze, ich glaube man gibt mehr Geld aus, wenn man kein richtiges Geld in der Hand hat. Beim Onlinekauf ist das natürlich egal, aber wenn man die dann immer dabei hat verleitet das bestimmt zu übermäßigem Konsum :-)

Danke für den Hinweis. Meistens habe ich ja nur den Dollarkurs im Auge und wenn der mal wieder ganz gut steht, gönne ich mir den ein oder anderen Titel über Steam.

Die ollen Inselaffen hatte ich ja so überhaupt nicht auf der Rechnung. Da werde ich mich mal in den Abendstunden hinsetzen und schauen, wofür ich noch die letzten Groschen opfern kann.

Dummerweise ist meine finanzielle Planung etwas aus dem Ruder gelaufen, weil ich mir wg. eines kaputten MP3-Players einen iPod zulegen musste. Obwohl, jetzt fällt es eh kaum ins Gewicht mehr ;)

Übrigens hab ich am Sonntag was bei amazon.co.uk (mit Adresse in England) bestellt, was „in stock“ war und ist. Seit Sonntag nachmittag wird es verpackt und „bald verschickt“…
Das geht bei Amazon.de schon deutlich schneller.

Langsam gefällt mir das Design. Nur die Gelatteria im Footer…. :mrgreen;

Oh danke ;-)

Also meine Bestellung vom 3. Januar oben wurde am 4. Januar verschickt und kam gestern in Feucht an. Sollte der Postbote gleich vorbeibringen, wenn er denn mal kommt ;-)

So, das Paket kam an und es kam natürlich aus Bad Hersfeld und nicht per Airmail aus einem britischen Amazon-Lager. Heißt also hier gelagerte Ware kostet einmal 28 Euro und einmal eben 60 Euro. Je nachdem … bescheuert …

Ich hab ja die Theorie, dass die einfach alles aus Hersfeld verschicken – deshalb gibts bei den Engländern den „Free Super Saver“-Versand, der einige Tage dauert und mitm Fahrrad zur Fähre gebracht wird und den kostenpflichtigen, der in etwa so schnell sein soll, wie bei Amazon.de…

Ninja!

Die Mikros gehen scheinbar nicht mit Guitar Hero :/ Und man braucht noch einen dritten Controller, aber auch mit 2 Controllern und nur einer Gitarre angesteckt hat es nicht geklappt … määäh :/

Ich mein nun ja: Amazon.co.uk am Arsch: Mein Artikel war am 4.1. „in stock“. Versandt wurde er am 07.01. Abgebucht wurde auf der Kreditkarte aber erst am 08.01.
Ergebnis: Umgerechneter Kaufpreis zum Kaufzeitpunkt: 173 €. Durch die verspätete Abbuchung tatsächlicher Kaufpreis: 183 €.
Ich fahr hier zwar immer noch günstiger, aber zehn Euro Einbuße durch die Trödelei ist schon lästig.

Kommentare sind geschlossen.