Und weg ist das komplette Rauchverbot in Bayern :(

Das war es dann wohl (ab 1. August) … irgend so eine abhängige Minderheit drückt wieder mal der Mehrheit ihr Ding auf, weil die Mehrheit keine Lobby hat. Das ist wie mit dem ganzen Religionsfirlefanz obwohl die Gesellschaft alles andere als religiös zu sein scheint, aber wenigstens wird dort niemand gezwungen diese Religion einzuatmen :/

Die Zeit schreibt:

„Es hat sich gezeigt, dass das Gesetz dem Raucherschutz eher gedient hat als dem Nichtraucherschutz“, sagte Söder.

Bullshit!

In Einraum-Gaststätten mit weniger als 75 Quadratmetern soll das Rauchen wieder erlaubt sein, wenn nur „kalte oder einfach zubereitete warme Speisen“ serviert werden. Das bedeutet nach Söders Angaben „Fritteuse, Mikrowelle oder Kleinkochtopf“. Bietet ein Einraum-Wirt ein Zwölf-Gänge-Menü an, so soll die Ausnahme vom Rauchverbot hingegen nicht gelten, wie Söder erläuterte.

Oh prima! Wieviele Diskotheken werden das irgendwie auch für sich auslegen? Praktisch heißt das doch, dass man nur in Restaurants verschont bleibt in denen es auch schon früher nicht üblich war zu rauchen (man will ja schließlich auch schmecken was man da isst).

In Mehrraum-Gaststätten soll das Rauchen in eigenen Raucherzimmern auch wieder erlaubt werden, aber Kinder und Jugendliche sollen dort keinen Zutritt haben. In verqualmten Bier- und Festzelten dagegen sind Jugendliche auch künftig zugelassen. Der Ärztliche Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit warf der Staatsregierung einen „Kniefall“ vor der Wirtelobby vor.

Genau so ist es.

Wer erfindet mir ein „Rauchspray“, das nach konzentriertem Rauch riecht mit dem man irgendwie zurückschlagen kann wenn einem jemand Rauch ins Gesicht bläst? An der Rückseite bitte eine Glimmfunktion einbauen mit der man „gegnerische“ Haut und Kleidung ansengen kann …

16 Antworten auf &‌#8222;Und weg ist das komplette Rauchverbot in Bayern :(&‌#8220;

  1. Vor allem ist das nun wieder eine Regelung die Interpretationen ohne Ende zulässt und somit alles andere als klar und einfach ist…
    „Fritteuse“…. In manchen Dorfgaststätten wird alles außer dem Salat in der Fritteuse zubereitet….

  2. “Es hat sich gezeigt, dass das Gesetz dem Raucherschutz eher gedient hat als dem Nichtraucherschutz” – Na, dann sollte es doch keinen stören und man könnte alles so lassen wie es war, oder?

    Nach der Logik werden also alle „einfachen warmen Speisen“ in „Fritteuse, Mikrowelle oder Kleinkochtopf“ zubereitet. Und wenn Hans, der Wirt, in seiner Suppenküche Gulaschsuppe im 10-Liter-Topf kocht? Wozu zählt das dann? Manchmal frag man sich, ob sich die Leute eigentlich selbst zuhören!

    1. @anonymous: ich habe deinen originalen Kommentar gelesen … „wenn nichtraucher ihre ruhe vor rauchern haben wollen, sollen sie etablissements gründen in denen nicht geraucht werden darf.“. Schön und wenn jemand eine Diskothek oder einen Vergnügungspark direkt neben deinem Haus baut, dann solltest du doch einfach wegziehen, wenn du den Krach am Wochenende nicht ertragen kannst. Richtig? Herje … für alles gibt es Regeln!

      @jirjen: jepp, das vorherige Verbot war glasklar. Nichts geht! Wieso da überall diese Raucherclubs sein konnten war mir schleierhaft, vor allem in Diskotheken …

      @Andrea: Der Söder hört sich gerne reden, glaube ich, aber ob er zuhört … keine Ahnung ;-) Jedenfalls werden wir wohl im Herbst überall wieder im Rauch sitzen, so viel ist klar … außer wenigstens ein paar Wirte haben den Mumm ihre Gaststätte etwas dadurch aufzuwerten, dass eben nicht geraucht wird.

  3. Na wenigstens brauch man jetzt in den Discos nicht mehr gegen Axel Schweiß und seine Freundin „Ich hab nicht zuviel Billigparfüm aufgelegt, mir ist nur der Kanister runtergefallen“ anzukämpfen…

    1. Na also wenn es dir darum geht, da kenne ich einfachere Methoden nach was anderem zu stinken als die ganze Bude vollzurauchen … sag mir einfach bescheid, wenn du das nächste mal in die Disco gehst, ich hab da so ein Spray!

  4. Was fehlt sind einfach Politiker die EIER zeigen. Nicht wegen jedem kleinen Mist einknicken weil 2 % Waehlerstimmen weg sind usw.
    Vielleicht sollte man die Wahlzettel auch mal um Umfragefelder erweitern die die groessten Themen des Wahlkampfes und der Legislaturperiode abdecken. Von wegen ich waehle euch nicht mehr weil ich den Bundestrojaner scheisse fand aber das Rauchverbot gut.
    So eine Art Publikumsjoker wie bei Jauch. Als Mitbringsel fuer die neue Regierung. Ich kann mir naemlich kaum Vorstellen dass die Wahlverluste nur durch die unzufriedenen Raucher ausgeloest wurden.

    Mir faellt gerade auf dass sich das sehr gut mit Techniktest in der c’t Vergleichen laesst. Einen Testsieger wie bei Computerbild und Konsorten gibt es dort nicht denn dann kaufen die Idioten den einfach ohne zu schauen ob der Test ueberhaupt mit ihren Anspruechen vergleichbar ist. Dafuer aber ausfuehrliche Beschreibungen die man eben lesen muss um seinen Persoenlichen Testsieger zu ermitteln.

    Hmm hoechstwahrscheinlich sind dafuer aber wieder mal 95% der Bevoelkerung zu Dumm. Genauso wie fuer Handy und DSL Vertraege und allgemeine Abzocke.

  5. Stichwort „zu dumm“ … so eine Glockenkurve ist ganz schön fies, aber 95% der Bevölkerung zu dumm? Reicht schon wenn die Hälte unterdurchschnittlich intelligent ist und ein paar der anderen Hälfte nicht mitdenken *auf 99,6% (letzter IQ-Test, haha) der Menschheit herabblick*

  6. Jetzt nagel mich doch nicht auf die 95% fest :D Ich hab zumindest das Gefuehl dass es so viele sind. Stimm lieber meinem Vorschlag zu :D

    P.S. Ich bin schon wieder im Knast. Dummes Spiel.

  7. Finde den Vorschlag gut. Aber werte das mal ohne elektronische Hilfsmittel aus. Und schon sind wir bei E-Voting und darauf kann ich verzichten, ehrlich gesagt …

  8. Oh mann, Deinem Beitrag ist eigentlich ncihts hinzu zu fügen. Ein schlechter Witz ist das! Wenn die dämliche Argumente stimmen würden müsste die bayrische Landesregierung aber dann ja eigentlich zugeben, dass sie nicht fähig sind, Gumsetzbare Gesetze zu verabschieden…
    Naja, der Söder ist halt ein ganz ein…. ähh, okay, lassen wir das.

Kommentare sind geschlossen.