Kategorien
Erlangen Politik

Und zack, da hat Bayern wieder ein (fast) absolutes Rauchverbot!

Gestern hat das bayrische Volk entschieden und hat sich mit 61 Prozent für ein generelles Rauchverbot ausgesprochen. Die Wahlbeteiligung war ziemlich niedrig, aber das tut bei Volksentscheiden nichts zur Sache. Ab 1. August gilt wieder das alte Gesetz ohne Ausnahmen für irgendwelche Gaststätten, Diskotheken, Bars, whatever … auch Festzelte (mit Ausnahme des Oktoberfests in diesem Jahr) müssen rauchfrei bleiben. Praktisch genau so wie es vor August 2009 mal war, nur gibt es jetzt auch keine Möglichkeit mehr für irgendwelche geschlossenen Raucherclubs im Gastgewerbe. Privat, draußen oder in extra Raucherräumen darf der Sucht natürlich trotzdem noch nachgegangen werden ;)

Ach ja … in Erlangen haben 73 Prozent für das Rauchverbot gestimmt. Eindeutiger geht es wohl nimmer, liebe Raucher hier!

Kategorien
Misc

Und weg ist das komplette Rauchverbot in Bayern :(

Das war es dann wohl (ab 1. August) … irgend so eine abhängige Minderheit drückt wieder mal der Mehrheit ihr Ding auf, weil die Mehrheit keine Lobby hat. Das ist wie mit dem ganzen Religionsfirlefanz obwohl die Gesellschaft alles andere als religiös zu sein scheint, aber wenigstens wird dort niemand gezwungen diese Religion einzuatmen :/

Die Zeit schreibt:

„Es hat sich gezeigt, dass das Gesetz dem Raucherschutz eher gedient hat als dem Nichtraucherschutz“, sagte Söder.

Bullshit!

In Einraum-Gaststätten mit weniger als 75 Quadratmetern soll das Rauchen wieder erlaubt sein, wenn nur „kalte oder einfach zubereitete warme Speisen“ serviert werden. Das bedeutet nach Söders Angaben „Fritteuse, Mikrowelle oder Kleinkochtopf“. Bietet ein Einraum-Wirt ein Zwölf-Gänge-Menü an, so soll die Ausnahme vom Rauchverbot hingegen nicht gelten, wie Söder erläuterte.

Oh prima! Wieviele Diskotheken werden das irgendwie auch für sich auslegen? Praktisch heißt das doch, dass man nur in Restaurants verschont bleibt in denen es auch schon früher nicht üblich war zu rauchen (man will ja schließlich auch schmecken was man da isst).

In Mehrraum-Gaststätten soll das Rauchen in eigenen Raucherzimmern auch wieder erlaubt werden, aber Kinder und Jugendliche sollen dort keinen Zutritt haben. In verqualmten Bier- und Festzelten dagegen sind Jugendliche auch künftig zugelassen. Der Ärztliche Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit warf der Staatsregierung einen „Kniefall“ vor der Wirtelobby vor.

Genau so ist es.

Wer erfindet mir ein „Rauchspray“, das nach konzentriertem Rauch riecht mit dem man irgendwie zurückschlagen kann wenn einem jemand Rauch ins Gesicht bläst? An der Rückseite bitte eine Glimmfunktion einbauen mit der man „gegnerische“ Haut und Kleidung ansengen kann …

Kategorien
Meckerecke

Nach Raucherkneipen jetzt auch Raucherdiskotheken

Gestern waren wir im Loop in Nürnberg … der Samstags nun das Rauchen in exakt einem Bereich wieder erlaubt hat. Auf der Homepage steht zu lesen:

Demnächst…

…eröffnen wir im Loop einen Raucherclub, da wir es unseren Gästen nicht mehr zumuten möchten im Winter bei Minusgraden draussen zu stehen und sich den Tod zu holen.

Es wird aber auch weiterhin Nichtraucherbereiche geben, um jedem Wunsch weiterhin gerecht zu wer- den. Die Clubkarte wird euch dann per Post zugeschickt, oder am Eingang ausgehändigt. Die Anmeldung ist auch direkt vor Ort möglich.

Nix Clubkarte, nein es wurde eine der Areas direkt zum Raucherbereich umfunktioniert. Jetzt muss man natürlich wissen, dass es im Loop so gut wie keine Belüftung gibt und sich natürlich niemand darum kümmert wo nicht geraucht werden sollte. Ergebnis: meine Klamotten stinken nach Rauch, meine Haare ebenso und beim Verlassen des Gebäudes hat man wieder diesen Rauchschleier auf den Augen. Nicht zu vergessen, dass beim Schneuzen das Taschentuch sehr dunkel war … aber zum Glück habe ich wenigstens keine Brandflecken …

HALLO!?!?! Ich habe durch das eine Jahr Rauchverbot selbiges sehr zu schätzen gelernt. Warum wird das jetzt alles wieder über den Haufen geworfen zu gunsten einer unverbesserlichen Minderheit? Macht von mir aus einen Rauchertag unter der Woche, aber doch nicht am Wochenende wo alle weggehen.

Ich geh jedenfalls nirgendwo mehr rein, wo dermaßen geraucht wird. Der Hörsaal in Erlangen hat ja gleiches vor. Dort werben sie mit ihrer tollen Lüftung mit der man das praktisch nicht merken würde. Pah! Ich bin ja kein militanter Raucherfeind, aber da wir ein Jahr lang erleben durften wie es ohne Rauch aussieht, will ich das nicht mehr missen. Raucher raus! Stellt ihnen meinetwegen die stärksten, umweltverschmutzensten Heizstrahler hin. Aber lasst sie bitte wieder draußen rauchen!

My 2 cents …

P.S.: Wann oder warum die Leute rauchen ist mir jetzt auch klar. Immer wenn es gerade langweilig ist (und das war es im Loop leider oft, was sind das nur für DJs?) bzw. sie nicht wissen was sie tun sollen stecken sie sich eine Zigarette rein. Weil man nicht dumm rum stehen will, zündet man sich halt eine an … ok. Ich hole mir dann halt was zu trinken oder unterhalte mich mit jemandem. Hat nicht ganz so beschissene Nebenwirkung auf die Menschen um mich rum (naja, angetrunken labern vielleicht schon *g*) …

Kategorien
In eigener Sache

Gedanken zum Rauchverbot

Seit 1. Januar gilt ja nun auch in Bayern ein Rauchverbot zum Nichtraucherschutz … seit 2 Wochen also und da ist es doch an der Zeit sich ein paar Gedanken darüber zu machen. Letzte Woche war ich z.B. zum ersten mal in einer rauchfreien Disko und es kam mir deutlicher leerer als sonst vor, aber ich habe es auf den Jahreswechsel geschoben. Am gleichen Wochenende in einer Cocktailbar war der fehlende Rauch sehr sehr angenehm. Auch in Kneipen und Bars geht nichts durch Abwesenheit von Rauchern bzw. durch ihre Ausatmungen verloren. Und das beste? Weder Kleidung noch Haare riechen eklig wenn man nach Hause kommt. Ich liebe es, dieses Gesetz!

Aber es hat auch Schattenseiten. Gestern lief ich durch die Stadt und überall standen kleine Grüppchen vor den Kneipen, danach in der Disko – und diesmal nüchtern – stand eine recht große Gruppe draußen davor. Man hat fast den Eindruck gehabt, dass die Hälfte des Publikum draußen war. Dementsprechend leer war es dann auch drinnen. Nunja … kann auch ganz angenehm sein … ja wenn da nicht etwas wäre was man vorher dank Rauch nicht gerochen hat. Schweiß! Es gibt so riesige Tanzmaschinen, die so wild tanzen, dass sie enorm schwitzen. Dazu noch kein Deo und es ist wirklich eklig in ihrer Nähe zu tanzen … da hilft auch nicht der „Deo-Ersatz“ aus der Nebelmaschine.

Eine Pflicht für den Einsatz von Deos wäre übrigens auch nichts, denn in mitten der Tanzfläche riecht man auch ständig tausend verschiedene Parfüms, was auch interessant ist. Also irgendwas muss sich da noch tun … die vielen verschiedenen, zum Teil penetranten Düfte sind zwar nicht gesundheitsschädlich, aber doch irgendwie unangenehm … jetzt.

Wie sind eure ersten rauchfreien Eindrücke?

Kategorien
Nur mal so Politik

Endlich Rauchverbot

Wow … ich bin beeindruckt. Jetzt kommt es also doch, das Rauchverbot. Spiegel Online schreibt:

In Schulen und Kindertagesstätten, Theatern, Kinos und Museen, Krankenhäusern und Pflegeheimen, in Diskotheken sowie Verwaltungseinrichtungen von Ländern und Kommunen soll das Rauchen generell verboten werden.

Das ist umfassender als man es nach dem Hin und Her hätte erwarten können. Das Rauchen wäre damit praktisch überall nicht mehr erlaubt. In Gaststätten gibt es eine Ausnahmeregelung für komplett abgetrennte Raucherzimmer oder einer kompletten Raucherzone (mit Kennzeichnung, damit Nichtraucher einen Bogen darum machen können). Das letzt Wort haben die Ministerpräsidenten im März und natürlich versucht der Gastronomieverband dagegen vorzugehen …

Mal sehen wie es letztendlich ausgeht, aber so wie es aussieht gibt es doch noch eine Chance, dass man demnächst abends weggehen kann und nicht mehr nach Rauch stinkt, wenn man nach Hause kommt. Juhei!

Kategorien
Meckerecke

Wir Nichtraucher sind schützenswert

Und das sind wir tatsächlich. Nicht nur, dass unsere Kleidung nach jedem Disko-/Kneipenbesuch stink wie Sau, es ist ja auch nicht gut für die Gesundheit sich im Rauch körperlich anzustrengen und so das ganze noch besser aufzunehmen. Was haben wir uns damals über Feinstaub aufgeregt? Kein Vergleich zu manch Lokalität spät abends … da bräuchte man teils schon Nebelscheinwerfer.

Die Koalition hat nun gestern pünktlich zum Weltaidstag und einem ziemlich tollen, aber nicht rauchfreiem Abend (IGR!), beschlossen das Rauchen endgültig zu verbieten! Juhu! Aber was ist das? Ausnahmen? Natürlich! „[…] ausgenommen sind der Politikerin zufolge Bars, Nachtclubs, Kneipen oder auch Bierzelte.“ … wow, bleibt dann überhaupt noch etwas übrig? „Rauchverbot in allen öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Restaurants“ steht im Spiegel … Plätze an denen mich das eh noch nie gestört hat bzw. an denen es sowieso schon teilweise nicht erlaubt ist.

Jürgen regt sich zurecht über diese bürokratische Lösung auf. Keine simples (und generelles) Verbot, sondern Regeln mit Ausnahmen. Selbst die USA macht es Rauchern schwerer und der Rest Europas sowieso. Deutschland scheint eine verdammt starke Raucherlobby zu haben *seufz*