5184 hours bug

So etwas gibt es also wirklich … nachdem sich heute mein PC jede Stunde aufgehängt hat und ich allerlei Sachen ausprobiert habe (Memtest, Chkdsk, Daueranzeige vom Systemmonitor auf einem Monitor), habe ich den Bluescreen Fehlercode (F4) mal in Google eingegeben und in einem Forum einen Hinweis auf die SSD, die ich habe gefunden. Bei der M4 Reihe von Crucial scheint es einen Bug zu geben, der die Festplatte nach 5184 Stunden außer Gefecht setzt – der S.M.A.R.T. Betriebszeitzähler läuft über – und nach über einem Jahr könnte es durchaus so weit sein. Daten gehen nicht verloren, sie wird nur nicht mehr vom System gefunden. Und nachdem sie vom Strom getrennt wurde, geht sie wieder.

Das deckte sich auch mit meiner Beobachtung als ich anfangs nur einen Reset gemacht habe und das Bios plötzlich eine andere Festplatte als Bootmedium genommen hat.

Betroffen sind alle Firmware Versionen <= 0009 (sichtbar in der Hardware ID im Gerätemanager von Windows) und es gibt natürlich schon lange ein Update von Crucial (http://www.crucial.com/support/firmware.aspx). Bei so einem Fehler wird man doch kirre ... wäre heute fast durchgedreht und jetzt, nunja, ich hoffe mein Rechner friert nicht mehr ein, dann war es tatsächlich dieser Fehler. Wenn doch, dann hört ihr nochmal von mir. P.S.: SSDs sind so unglaublich günstig geworden. Meine hat vor einem Jahr noch über 160 Euro gekostet und ist jetzt für 88 Euro zu haben. Bei einem Laptop gibt es eigentlich keine Entschuldigung mehr, wenn darin keine SSD steckt. Bei einem PC noch weniger. Der Geschwindigkeitsunterschied ist deutlicher zu spüren als jedes andere Upgrade ;-)

Eine Antwort auf &‌#8222;5184 hours bug&‌#8220;

  1. Seit Anfang des Jahres auch ne SSD drin (Samsung) und ich weiß bis heute nicht, wie ich die Jahre davor ohne überlebt habe. ;-) In der Tat ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Kommentare sind geschlossen.