Kategorien
Kino & TV Meckerecke Musik

Warum beklagt sich die Content Industrie eigentlich dauernd über Raubkopierer?


(Quelle: Wikipedia)

Weil ich gerade irgendwo gelesen habe, dass die DVD 1995 „erfunden“ wurde, habe ich natürlich gleich auf Wikipedia nachschauen müssen. Und dort gibt es wunderbarerweise eine Tabelle mit verkauften VHS-Kassetten, DVDs und Blurays (bzw. HD-DVDs).

Die Verkaufszahlen sind in Deutschland stark zunehmend. Waren es 1999 noch 2,1 Mio DVDs und 39,8 Mio VHS-Kassetten, wurden 10 Jahre später (2009) 106,6 Mio DVD und 6,2 Mio Blurays verkauft. Konsumenten geben also scheinbar deutlich mehr für den privaten Filmkauf aus (und da ist Streaming und Pay-TV noch gar nicht drin) als früher (Umsatzsteigerung laut Wikipedia von 593 Mio € im Jahr 2000 auf 1382 Mio € im Jahr 2010).

In Großbritannien werden doppelt so viele DVDs wie bei uns verkauft – wen wundert es bei den Preisen auf der Insel? Und anderswo soll der Konsument dann auch noch Geld ausgeben? 2010 betrug der Kino-Umsatz 920 Mio €. Eine Kennzahl, die in den letzten 10 Jahren nicht besonders gestiegen ist (824 Mio € in 2000).

Alles also ziemlich gut … wieso wollen die dann solche Dinge wie SOPA (und jetzt ist hierzulande die CSU/CDU wieder einmal für Netzsperren, aber dieses mal kein Wort von Kinderpornos …) und DRM ohne Ende (nur Probleme mit den Star Wars Blurays)? Bei Musik hat der Verzicht auf Kopierschutz, meiner Meinung nach, sehr geholfen. Warum sollte man seine gekaufte Musik nicht einfach kopieren können dürfen? Ein vermeidlicher „Schutz“ gegen das Kopieren hilft niemandem … ich bin genervt (Star Wars) und irgendwo anders schaut sich jemand trotzdem eine einwandfrei funktionierende Kopie davon an.

Kann die Content Industrie es mal sein lassen ihre Kunden als ihre Feinde anzusehen? Das wäre toll.

Meckere ich in letzter Zeit zu oft in meinem Blog? Ich hoffe nicht. Es gibt eben einige nervige Themen, die ich gerne wiederhole. Entschuldigung ;-)

Kategorien
Meckerecke

HDCP Master-Key war echt. Na und?

Wie Golem berichtet war der in dieser Woche aufgetauchte Master-Key für HDCP tatsächlich echt. Intel hat es bestätigt. Was bedeutet das jetzt? Man kann mit diesem Schlüssel beliebige Geräteschlüssel erzeugen, also theoretisch eine Aufnahmemaschine bauen, die als HDMI/HDCP Anzeigegerät akzeptiert wird und dann den Datenstrom aufzeichnen.

Einige Funktionäre der Content-Industrie dürften dabei tatsächlich einen Herzkasper bekommen haben, schützt diese Technik doch den Übertragungsweg zwischen Abspiel- und Anzeigegeräten. Näher betrachtet wird es wohl kaum Hersteller geben, die so ein Gerät produzieren werden … denn zum einen wird man dann wohl in Grund und Boden verklagt und zum anderen ist es völlig unnötig so vorzugehen nur um geschütztes Material zu kopieren.

Man schaue einfach mal in eine aktuelle Tauschbörse und entdecke zahlreiche Bluray Kopien. Wie das wohl möglich war? Ist etwa der eigentlich Kopierschutz schon längt geknackt? Alles für teuer Geld implementiert und doch so wirkungslos. Auch die Schutzmechanismen von HD+ (keine Aufzeichnung, kein Spulen) sind schon lange umgangen worden und nur der ehrliche Käufer hat diese – wiederum – teuer bezahlten Features zur Verfügung.

Also jetzt wiederholen wir alle schön brav folgenden Satz: DRM schadet dem Kunden!

Und es gibt nach wie vor keine Möglichkeit irgendeine Nachricht (oder Film oder Musik) zu verschlüsseln, wenn man dem Empfänger auch gleichzeitig den Schlüssel in die Hand drückt. Und das wird für immer so bleiben liebe Content-Industrie … jede weitere Entwicklung in dieser Richtung ist einfach nur rausgeschmissenes Geld, das letztendlich wir Kunden bezahlen müssen :/

So viel dazu … */rant ende*

Kategorien
Kurioses Spiele

Spore eine Enttäuschung?

Drakonisches DRM System und nicht so wirklich überzeugende Reviews in den Spielemagazinen, dazu eine beispielloses Schauspiel auf Amazon.com. Spore ist dort mit nur einem Stern bewertet … auch im deutschen Amazon kommt es nicht so gut weg.

US:

DE:

Mal abgesehen davon, dass mir die Zeit fehlt, stimmt das wirklich? Ist Spore es tatsächlich nicht wert? Vor ein paar Jahren wurde das doch mal so riesig angekündigt. Schade :(

via Ronny

Nachtrag:
DRM … dazu muss ich einfach noch was sagen. Im Kino und per DVD wird mir klar gemacht, dass Raubkopieren böse ist und ich das tunlichst unterlassen soll. Raubkopierer werden damit nicht genervt. Im Bus werde ich als zahlender Gast mit lauter Hinweisschildern (praktisch jedes Fenster hat eines) darauf hingewiesen, dass es besser ist zu zahlen, denn sonst drohen 40 Euro Strafe. Ja nun bekommen das Schwarzfahrer zwar auch zu sehen, aber ich ebenfalls … wieso?

Und dann die Kopierschutzdinger bei Spielen. Machen ehrlichen Käufern Probleme, während Raubkopierer nichts davon mitbekommen. Brauchen keine CD, keine umständlichen Aktivierungen und läuft einfach so.

Irgendwie sind die Produzenten wirklich lernresistent. Kopierschutz schützt nicht vor Kopien! Ganz einfach! Es braucht nur eine(n), der/die euren Schutz überwinden kann, und tausende kopieren dann von dort und nicht von der DVD des Nachbarjungen. Wie schwer ist das zu verstehen? Kopierschutz und ins Gewissen reden verärgert nur Kunden! Mich jedenfalls … allerdings hat mich bei Spielen noch nie ein solcher Schutz gestört, weil ich dessen Einschränkung noch nie mitbekommen habe (bei gekauften Spielen). Will aber trotzdem nicht Spore kaufen um das auszuprobieren :/ Anyone?

Kategorien
Meckerecke Musik

Akzeptanz von DRM durch Namensänderung verbessern?

Golem berichtet: DRM soll jetzt DCE heißen oder in der langen Form „Digital Consumer Enablement“ statt „Digital Rights Management“. Das soll die Akzeptanz bei den Konsumenten verbessern. Aha!

Ich heiße von nun an Max Power! Der Name klingt nach mehr als Sebbi, er klingt mächtig, einflussreich, erfolgreich! Max Power, yeah Baby! Vielleicht hilft’s ;-)

Und Raubkopieren nennen wir in Zukunft „Consumer Choice Enhancement„. Klingt auch gleich viel besser und steigert die Akzeptanz … oh man :twisted: Und derweilen tingelt Udo Jürgens mit der Musikindustrie zur Kanzlerin und nervt sie mit irgendwelchen Gewinnrückgängen und auslaufenden Rechten von Nachkriegsmusik. Die nehmen sich wirklich zu wichtig! Unser Geld landet nun mal immer mehr bei Videospielen und DVDs … was verstehen die dabei nicht? Die Geldmittel sind halt schon auch irgendwie begrenzt und man entscheidet sich letztendlich dann doch lieber für das unterhaltendere Medium, oder nicht?

Kategorien
Geeky

Digg dreht durch ;-)

Oder vielmehr die User. In der Nacht scheint dort ein Wettkampf mit den Moderatoren begonnen zu haben wer schneller illegales schreiben bzw. löschen kann. Es ging um den Key um HDDVDs entschlüsseln zu können … die Medienindustrie möchte nicht, dass man ihn verbreitet, aber mittlerweile dürfte er wohl so gut wie jedem bekannt sein. Und laut Mashable waren vor kurzem noch die ersten fünf Seiten von Digg mit Stories über diesen Key zugemüllt. Jetzt gerade kann ich nur eine Story mit dem Schlüssel ausmachen, aber Mashable hat die Screenshots ;-)

Auf dem Blog von Digg.com ist aber nun folgendes zu lesen:

… after seeing hundreds of stories and reading thousands of comments, you’ve made it clear. You’d rather see Digg go down fighting than bow down to a bigger company. We hear you, and effective immediately we won’t delete stories or comments containing the code and will deal with whatever the consequences might be.

Erinnert sich noch jemand an den Aufstand als der DeCSS Code für die DVD-Verschlüsselung bekannt wurde? Damals haben die Leute das sogar auf T-Shirts gedruckt. Naja … und wieder einmal sieht man, dass DRM für die Katz ist … wer kopieren möchte wird immer einen Weg finden (und wenn es auch nur der analoge Weg ist) und der Rest der Kunden wird einfach nur gegängelt von so einem Zeugs … übrigens gibt es kaum noch CDs mit Kopierschutz in den oberen Plätzen der Charts. Da hat man’s schon gemerkt.

Mal sehen wie das weiter geht mit Digg vs. „die Industrie“ ;-)

Kategorien
Geeky

Heute in der Welt der Blogs

Microsoft will tatsächlich OpenID unterstützen und Apple (Steve Jobs) schlägt vor Musik ohne DRM zu verkaufen.

Daneben das übliche Hintergrundrauschen …