Kategorien
Meckerecke Nur mal so

Beratung bei Telekommunikationsunternehmen

In den letzten Tagen war ich einmal bei Mnet und ebenfalls bei der Telekom im Laden gestanden und komme aus dem Staunen nicht mehr raus. Kann es wirklich sein, dass diese Telekommunikationsunternehmen leere Hüllen in ihre Läden stellen, die nichts anderes machen (und können) als die Webseite des Unternehmens für mich zu bedienen?

Bei Mnet füllte der Mitarbeiter das Anmeldeformular für einen neuen Anschluss aus und musste bei der Hotline anrufen, weil er sich über irgendetwas wunderte. Auf meine Frage was mit Glasfaser im Zentrum von Erlangen sei, wusste er keine Antwort obwohl im Laden fast ein Viertel der Fläche für eine Präsentation zum Stand des Ausbaus benutzt wird.

Bei der Telekom meinte eine junge Dame, dass man mit DSL 16000+ schon Glasfaser hätte (nach dem Ausbau von Glasfaser gefragt). Scheinbar ist dort das Wort Glasfaser ein Synonym für „Kunde hat T-Entertain“. Ich habe mir verkniffen zu bemerken, dass es ja ganz erstaunlich sei wie ein ganz normales DSL-Modem mit Glasfaser funktionieren kann und trotzdem am Ende nur 12 Mbit statt 16 herauskommen. Ich schätze sie würden auch VDSL als Glasfaser bezeichnen. Vorgabe von oben … Kunde will Glasfaser, sie haben es nicht, aber behaupten es damit Kunde nicht kündigt? Wer weiß das schon … jedenfalls alles am Rechner nachgeschaut in dem sie die Adresse eingegeben hat. Mehr nicht.

Halbwissen mit Rechnerunterstützung … brillant! Und verstörend :/

P.S.: Dann habe ich mir noch die Geschäfte in der Umgebung angeschaut. Bei Feller Electronic z.B. weiß man wenigstens was man verkauft und muss nicht dauernd an einem PC nachschauen. Auch ist der Laden nicht wie eine Boutique aufgebaut (Telekom!) :-)

Kategorien
Nur mal so

Virale Werbung mal ganz bescheuert

Fixmeier will eure DSL-Leitungen … ja was eigentlich … fixen? Und dabei machen sie doch nur äußerst unlustig Will It Blend nach …

Guggst du:

(Direktfix)

Gibt auch noch ein zweites Video. Auch das haut mich nicht vom Hocker, aber was soll’s ich schreibe darüber also hat es wohl geklappt mit der Viralität ;-) Nur für was viral? Zu faul nachzuschauen … Nils gefällt mir da viel besser. Seine Wohnung scheint mittlerweile mit Ikea-Möbel gepflastert zu sein. Jetzt bitte live während ich zuschaue einen Fightclub Moment, büdde! Wumms ;-)

via Stereophone

Kategorien
Geeky

Schnelleres DSL

Heute (gerade) wurde unser Anschluss umgestellt :-)

6000_arcortest.jpg

Nicht ganz DSL6000, wie es im Vertrag steht … eher 4000, aber immerhin geht hier in Kleinseebach, trotz damaliger Verweigerung der Telekom unseren Anschluss von 768 kbit auf 1 mbit zu erhöhen, tatsächlich noch mehr Bandbreite als „nur“ 3 mbit :-) Auch die Uploadgeschwindigkeit lässt sich sehen und das nun auch noch für weniger Grundgebühr als vorher. M-net/Nefkom rocks!

6000_mnettest.jpg

Nachtrag:
Hab das Modem mal aus- und wieder eingeschaltet. Jetzt sind es:

Download:
547,63 KBytes/s
Upload:
68,42 KBytes/s

Find ich prima :-)

Kategorien
Geeky

Speedtest

via Cappellmeister

Kategorien
Misc

Nefkom Bandbreitenupgrade (jetzt auch in Baiersdorf)

Die Baiersdorfer Vermittlungsstelle wurde von Nekom/Maxi-DSL leider ein wenig vernachlässigt (vor ein paar Monaten gab es mal eine Bandbreitenerhöhung für alle Kunden) und somit auch wir DSL-Kunden in Kleinseebach. Aber irgendwann in den letzten Tagen muss das dann doch umgestellt worden sein. Seit der letzten Neueinwahl habe ich jedenfalls statt 200 kb/s volle 355 kb/s oder etwas unter 3 MBIT!!! Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass so was zu solchen Preisen möglich sein wird ;-)

Und ich werde nicht müde zu wiederholen, dass die Telekom uns nicht mal das Upgrade von 768 kbit auf 1 mbit gegönnt hat weil’s angeblich nicht gehen würde.

Danke Nefkom, danke Mnet!

Kategorien
Misc

T-Online senkt die Preise …

… nicht bei mir. Seit Januar sind wir zufriedene Kunden von Nefkom und jetzt ruft mich da doch tatsächlich ein Kundenfänger von T-Online an und fragt, ob ich mitbekommen habe, dass sie die Preise gesenkt haben. Ich antwortete mit einem „Ja“ (mangels Aufzeichnung muss ich das Gespräch jetzt nachspielen). Mein Gegenüber fragt aufgeregt weiter „Ja, dann haben sie sicher schon DSL, oder?“. Ich „Ja, aber nicht bei ihnen.“. „Darf ich fragen welche Bandbreite?“. „Dreimal so viel wir uns die Telekom angeboten hat. 2 Mbit statt 768 kbit“. Der Kundenfänger wieder: „Hmm, welcher Anbieter ist denn das?“ – „Nefkom“. „Ja Frau Herp, “ (sichtlich verwirrt korrigiere ich ihn, anfangs hat er schließlich extra nachgefragt, ob ich Herr Sebastian Herp bin) “ Herr!!!“. „Oh verzeihung! Und diese Netscape, ist das ein Regionalanbieter?“ – „Nefkom. Ja!“ – „Was zahlen sie denn da so im Monat?“ – „Um die 50 Euro mit allen Grundgebühren und Flatrate“. „Oh, das ist aber ein günstiger Preis. Nefkom sagten sie? Und sie kommen aus Möhrendorf? Gut zu wissen, dass es so was gibt. Danke Herr Herp und auf Wiederhören.“ …