Kategorien
Musik

Southside 2013 – gesehene Bands

Batman

Natürlich Rammstein!

Rammstein Southside

  • Freitag: Frank Turner & The Sleeping Souls, Jimmy Eat World, NOFX, The Gaslight Anthem, The Smashing Pumpkins (grmpf), Queens of the Stone Age (da hat auch irgendwas mit dem Ton nicht gestimmt) und danach an Parov Stelar und Paul Kalkbrenner vorbeigelaufen
  • Samstag: Von Shout Out Louds zu Boysetsfire, Friska Viljor (allerdings am Zeltplatz als Privatkonzert), Billy Talent, Rammstein und zum Abschluss Modeselektor
  • Sonntag: Marteria aus der Ferne gehört (hmm, irgendso ein Rapscheiß), dann Bloc Party wo gefühlt sehr viele kamen und dann abschließend Editors, das sehr leer aussah

Deichkind haben wir leider verpasst, aber so lange wollten wir nun mal nicht bleiben und das wäre dann auch das 10. Mal Deichkind? Keine Ahnung ;-)

Mein persönliches Highlight: als Batman verkleidet (Karneval 2012 Kostüm) über das Festival laufen, Spaß haben und schlussendlich bei Rammstein ganz vorne zu landen. Außerdem, Zelten mit Frauenüberschuss (3:1) …

Batman rührt Nudeln

Das waren erstmal genug Festivals und Musik für diesen Sommer. Ach ja, Sommer! Wo bist du nun wieder hin?

Kategorien
Musik

Bisherige Line-Ups: RIP & Southside & Highfield

Die bisherigen Line-Ups der Festivals, die mich interessieren, mal zusammen geschrieben. Bevor ich zu alt für so einen Scheiß werde, wird dieses Jahr nochmal getourt. Rock im Park Karte habe ich schon, fragt sich nur welches der beiden anderen Festivals oder ob ich beide besuche? Außerdem Ende Januar Deichkind Konzert und im Mai die Toten Hosen.

Ich sollte wirklich mal aufschreiben wann ich welche Band schon mal live gesehen habe. Wenn das schon nicht wirklich mit Kinofilmen klappt ;-)

Rock im Park:

  • Billy Talent
  • Jan Delay & Disko No. 1
  • Kettcar
  • Killswitch Engage
  • Mando Diao
  • Peter, Björn & John
  • Peter Fox
  • Placebo
  • Polarkreis 18
  • Scouting For Girls
  • Slipknot
  • The Kilians
  • The Killers
  • The Kooks
  • The Subways
  • Tomte
  • Trivium
  • Volbeat

Southside:

  • Die Ärzte
  • Clueso
  • Culcha Candela
  • Disturbed
  • Fettes Brot
  • Get Well Soon
  • Johnossi
  • Kings Of Leon
  • The Wombats
  • Tomte

Highfield:

  • Arctic Monkeys
  • Die Toten Hosen
  • Maximo Park
  • Clueso
  • Farin Urlaub
  • The Wombats
  • Panteón Rococó
  • Get Well Soon
Kategorien
Geeky Nur mal so

Southside 2008 – Requiem for a Tower

Hab mir mal die Mühe gemacht die Webcambilder, die es vom Southside Festival gibt, zu zwei Filmen zusammenzuschneiden. Die beiden Videos fangen um 12 Uhr am 13.6. an und gehen bis um 12 Uhr am 25.6. und zeigen den Aufbau, das Festival und dessen Abbau. Youtube ändert ja leider immer die Framerate, aber was soll’s … funktioniert. Ist auch gleichzeitig ein Test für die Youtube JavaScript Player API. Auch das funktioniert, man muss bei WordPress nur aufpassen, dass man im Javascriptcode keine Leerzeilen stehen hat, sonst wird der Code in Absätze unterteilt, was natürlich Unsinn ist.

Viel Spaß beim Zeitrafferguggen!

Beide Videos gleichzeitig starten (falls sie wegen unterschiedlicher Ladezeiten nicht gleichzeitig starten, einfach während dem Abspielen nochmal auf den Link drücken)

P.S.: Der Soundtrack ist „Requiem for a Tower“, das eigentlich zum Film Requiem for a Dream gehört, aber für einen Herr der Ringe Trailer nochmal neu aufgenommen wurde. Fand ich ganz passend, da die Webcam ja auf einem Tower steht ;-)

Kategorien
Bilder Musik Party

Southside 2008, Ich und Enter Shikari

So Leute, da bin ich wieder. Hatte ein wenig Zeit mit meine Bilder anzuschauen und ein paar ausgewählte in einer kurzen Collage zusammengestellt. Southside hat definitiv gerockt, wenn auch etwas softer als Rock im Park. Merkte man auch ganz deutlich am Publikum („friendly little germans“). Aber jetzt erst mal die Bilder … morgen dann Bericht und Vergleich mit RIP ;-)

Und das Oberhighlight – neben all den anderen kleinen Highlights wie die Deichkind Show – war definitiv Enter Shikari (eine meiner Lieblingsbands)! Als ich mit Steffi kurz vor Schluss am Samstag von den Beatsteaks zur Toilette huschte, stand nach verrichteter Tat beim Warten auf das holde Mädel unglaublicherweise der Drummer (Rob) von Enter Shikari hinter mir. Der hat dann den Gitarristen (Rory) noch dazu geholt und wir sind mit denen ernsthaft die Chemical Brothers anschauen gegangen (niemand sonst hat sie erkannt, ha!). Wohoo! Sehr cool, die beiden Jungs! Und ich glaube Steffi – der Oberfan überhaupt!!! – kann es immer noch nicht fassen …

Beweis:

So und nun eine gute Nacht :twisted:

Kategorien
In eigener Sache Party Sport

EM / Festival Wochenende

Gleich geht’s los zu Southside … vergesst nicht eure Tipps für’s Viertelfinale und den Torschützenkönig (Mannschaft) abzugeben. Noch ist es ein spannendes Rennen ;-)

Beim Zelten beobachten kann man uns übrigens auf dieser Webcam … nett.

So und nu fertig packen und viel Glück Deutschland *Daumen drück*

Kategorien
In eigener Sache Musik

Mein Festivalplan (Rock im Park / Southside)

Man muss es irgendwo ja mal zusammenschreiben (zumindest die Bands, die ich definitiv sehen will) …

Rock im Park

Spielplan

Freitag:
16:00 – Fair To Midland
17:55 – Kid Rock
19:25 – The Fratellis
21:00 – Die Toten Hosen
23:45 – Queens Of The Stone Age

Samstag:
16:55 – Bad Religion
18:15 – Serj Tankian
19:40 – Incubus
(20:35 – Bullet For My Valentine)
21:30 – Rage Against The Machine
23:45 – The Prodigy

Sonntag:
15:20 – Disturbed
16:05 – Kate Nash
17:10 – Madsen
17:50 – Nightwish
19:20 – The Offspring
21:00 – Metallica
(23:45 – The Verve)

Southside

Spielplan

Freitag:
19:15 – Donots
(21:15 – Sigur Rós)
23:00 – Radiohead
0:30 – The Kooks

Samstag:
14:00 – Turbostaat
(14:45 – Shantel & Bucovina Club Orkestar)
15:15 – Enter Shikari
19:30 – Monster Magnet
20:45 – Deichkind
23:00 – Beatsteaks
0:30 – The Chemical Brothers

Sonntag:
16:30 – Rise Against
18:00 – Kaiser Chiefs
(19:15 – Panic At The Disco)
19:45 – Billy Talent
21:00 – Maximo Park
22:00 – Foo Fighters

Bin ich der einzige, dem es spanisch vorkommt, dass die Zeiten beim Southside genau so gelegt sind, dass es regelmäßig große Pilgerungen zwischen den Stages geben wird, weil man es gerade so noch zur nächsten Band dort schaffen kann?