Blogstatistik August 2007

blogstatistik_200708.png

Besucher & Stammleser

Jeden Monatsanfang wieder gibt’s die Blogstatistik, so auch im August. Ende Juli hatte ich ein paar Probleme mit Google, weil ich für meinen Namen nicht mehr in den Suchergebnissen aufgetaucht bin. Das hat sich nach 2 Wochen allerdings wieder erledigt und alles ist jetzt wieder in Ordnung. So kam es auch zu einer über 30%-igen Steigerung der Besuche (74000 insgesamt, 65000 Uniques), die immer noch zu ca. 80% aus Besuchern von Suchmaschinen bestehen. Die Seitenaufrufe (108000) sind nicht in dem Maß gestiegen, so dass insgesamt weniger Seiten pro Besucher angeschaut wurden. Blogs (oder mein Blog) scheinen immer noch schädlich für das Durchhaltevermögen von Websurfern zu sein ;-) … immerhin ist die Besuchszeit im Vergleich zum Vormonat leicht gestiegen.

14-15% der Besuche sind von Wiederholungstätern. Insgesamt 1167 Besuche von Lesern, die das Kommentarcookie gesetzt haben, d.h. bei jedem 10. Besuch von einem Stammleser wird auch kommentiert. Kommentiert und mindestens 2 mal dagewesen sind diesmal 64 verschiedene Besucher … 7 mehr als im Vormonat. Danke für eure Treue und eure zahlreichen Kommentare (536 zu 120 Beiträgen)!

Ich tracke mit Google Analytics auch wie viel Zeit ich selbst auf meinem Blog verbringe. Im August waren das 54:20 h, was im Durchschnitt ungefähr 1:45 h am Tag entspricht. Geht eigentlich, auch wenn ich nicht weiß wie akkurat das gemessen ist (ich dachte eigentlich es wäre deutlich mehr Zeit, die ich in das Blog stecke *g*).

Feedleser

blogstatistik_200708_feed.pngMeinen Artikelfeed haben laut Feedburner zur Zeit 345 Leser abonniert. Im Monatsdurchschnitt waren es 305 bei einer “Reach” (Reichweite?) von 72. Insgesamt wurden meine Artikel 8828 mal (gar kein so kleiner Anteil) in einem Feedreader angezeigt, 1879 mal hat jemand auf die Überschrift geklickt und den Artikel dann auf meiner Webseite angeschaut.

Interessant finde ich die Entwicklung der Abonnenten über einen größeren Zeitraum betrachtet:
blogstatistik_200708_feedburner_alltime.png

2005 bis Mitte 2006 war die Zahl eigentlich recht konstant. Dann habe ich den Dienst eine weile lang nicht mehr genutzt, aber konnte dann doch nicht den ausführlichen Statistiken widerstehen. Seit einem Jahr ist der Anstieg der Abonnenten – mit Ausnahme von ein paar Monaten in denen Feedburner falsch gezählt hat – eigentlich ziemlich linear verlaufen. Heißt also in einem Jahr bedanke ich mich hier bei 600 Feedlesern ;-)

Blogeinnahmen

Nun der wirklich interessante Part dieser Monatsstatistik, die Einnahmen. Meine verwendeten Dienste/Quellen habe ich vor ein paar Tagen ausführlich aufgezählt, hier nun wie sich die Werbeeinnahmen im August verteilen (in Euro umgerechnet, 1€ = 1,37$):

Ergibt nach Adam Riese 682 Euro. Bei oben genannten 54:20 Stunden “Arbeit” ergibt das einen Stundenlohn von 12,50 Euro … oder anders ausgedrückt: jeder der 65000 Besucher ist 1,05 Cent wert. Keine Sorge, ich seid mir persönlich viel viel mehr wert ;-)

Weil ich mit Textlinks einen nicht unerheblichen Teil einnehme, habe ich das mal genauer untersucht. Die Links stehen unter “Werbepause” recht prominent in meiner Seitenleiste, aber wurden trotzdem nur 57 mal angeklickt (alles zusammen). Die Klicks können es also bestimmt nicht sein, weswegen die Links gekauft werden. Warum der Preis sich bei Linklift deshalb immer noch an der Position auf der Webseite orientiert, ist mir wirklich schleierhaft. Wenn jemand wirklich mehr Besucher haben will, ist er/sie wohl mit einem bezahlten Beitrag besser dabei. Der Bericht über Lafraise (der T-Shirt Wettbewerb, ihr erinnert euch vielleicht noch?) hat ihnen in 2 Wochen immerhin 40 Besucher von meiner Seite gebracht … auch erschreckend wenig, ich weiß. Denn sonst wurden im August 3049 verschiedene Links auf 537 verschiedenen Seiten insgesamt 15863 mal angeklickt … hmm, auch kein so prickelnder Schnitt ;-)

Das war’s dann erstmal für heute … noch 4 Monate bis Neujahr :twisted:

  • http://www.nastorseriessix.de nastorseriessix

    Verdammt, da will ich auch mal hin zu diesem Verdienst. :D

    Mach weiter so, dann kommst du sicherlich nächstes Jahr auf die 1000€ Marke. ;) Zu wünschen wäre es dir ja.

    Wo auf deiner Seite setzt du eigentlich X-Adservice ein? Da unter Werbepause oder wie?

  • http://so-nicht.blog.de Domschi

    *Neid* ^^

    Krass, toll gemacht! Aber du hast es dir auch verdient! Wirklich!

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Wenn’s so weitergeht kratzt das Blog schon im September an der 1000€ Marke. Aber ich glaube immer noch nicht, dass man (auch als Student) nicht wirklich von einem Blog leben kann und sollte. Man ist da irgendwie doch ziemlich abhängig von anderen …

    X-Adservice gibt es nur in dem Youporn Artikel und dynamisch über dem Artikel, wenn jemand mit “pornösen” Suchbegriffen auf meine Seite kommt.

  • Pingback: Youporn-Hype zu Geld machen | 4null4.de - Sarcasm's paradise

  • http://www.verstecken.net Lasse

    Die X-Adservice-Einnahmen sind wirklich gigantisch. Ich weiss nicht ob Google Adsense auch Adult Werbung anbietet, glaube aber, dass wenn du statt X-Ads Adsense benutzen würdest, nicht wesentlich weniger dabei herauskommen würde.
    Für einen Studenten sind 700 Euro nicht wenig ;) Ich meine der durchschnittliche Student hat in etwa 650 Euro pro Monat zur Verfügung. Nagut, die Einkommenssteuer abgezogen, trotzdem ein Verdienst, der sich sehen lassen kann.

    gruß Lasse

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Ist die Jahresgrenze nicht bei 7000 +x Euros? Das ergäbe einen steuerfreien Verdienst von 600 Euro im Monat. Darüber fällt dann wohl Lohn und Gewerbesteuer an …

    Was die beiden Anbieter betrifft, so kann ich sagen, dass die Klickraten bei Adsense vermutlich in einer ähnlichen Größenordnung liegen würden. Allerdings kann man bei letzterem von 10 Cent pro Klick nur träumen ;-)

  • Klaus

    Wie misst Du die 80%, die über Suchmaschinen kommen? Sind da auch die Verlinkungen von anderen Seiten drinnen? 80% wäre ja schon sehr abhängig hoch…. So eine 13 Monats-Totalübersicht für a) Gesamtentwicklung und b) wie sah es in 08/06 aus wäre noch interessant. Und wieder einmal bewiesen: Se(x-adservice) sells;-) 1.000 EUR fände ich extrem cool. Ich tu als Leser weiterhin, was ich dazu beitragen kann: Ich klicke (fast) alles und Dein Blog finde ich sowieso gut.

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Die 80% sind das was mir Google Analytics sagt. Selbst ausgewertet habe ich das noch nicht, auch nicht über so lange Zeiträume. Aber gefühlt würde ich sagen, dass es sich in letzter Zeit kaum verändert hat … einen hohen Suchmaschinenanteil hatte ich schon immer (ist auch irgendwie klar bei 2210 Artikel zu fast jedem Thema, das es geben kann).

    @1000 Euro: ich glaube nicht, dass man mit einem Blog wie dem meinen derart viel einnehmen kann, aber andererseits dachte ich das auch schon beim Durchbrechen der 100 Euro Grenze. Wie schon gesagt, sehr abhängig von Google&Co ;-)

  • Klaus

    @80%
    …kann aber ganz interessant sein, mit einem logfile-Analyzer (z.B. summary.net) die referrings im Menge und %-Anteil aufzudröseln in Summe ./. google.de ./. direkte Aufrufe = gesamter Rest Verlinkungen + restl. Suchmaschinen

  • http://www.ayudo.de/blog Max

    Sebbi, ich bin mal wieder begeistert. Am genialsten sind wirklich die tierisch hohen Einnahmen über x-adservice. Ich habe x-adservice bei meinen 2 Beiträgen über Noelia’s Video implementiert. Leider nach 2 Wochen immer noch kein Klick. Du scheinst einfach mehr Erotik Content als ich zu haben!? Oder einfach mehr Traffic. Meinst du ein Blog mit vielen verschiedenen Themen zieht mehr Traffic an als ein Nischenblog? Oder kommt es einfach drauf an wie sehr man sich der Sache widmet und wieviel Mühe man sich gibt?

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    @Max: Erotik Content habe ich eigentlich gar nicht. Ein paar meiner Artikel werden eben über solche Suchbegriffe gefunden. Deshalb wird es wohl einfach nur der Traffic sein. Viele Themen führt natürlich zu mehr Besuchern, allerdings sind die dann öfter enttäuscht, weil es meistens nicht mehr zu dem Thema gibt.

    Würdest du ein Blog/eine Webseite lesen, bei der man merkt, dass sich der Autor/die Autorin keine Mühe gibt? Und ein Blog über “alles” ist (zumindest für mich) höchstens dann interessant, wenn der Autor bzw. die Autorin interessant sind … sonst bevorzuge ich eigentlich Fachblogs (oder Nischenblogs, wenn du sie so nennen willst).

    @Klaus: nichts anderes macht Analytics … und nicht alle Suchmaschinenbesucher kommen von google.de btw.

  • Klaus

    @Sebbi
    Ich glaube Google nicht alles;-)

  • Pingback: Online Marketing und SEO Blog » Blog Archive » Einnahmen Report August 2007

  • http://www.linklifter.de Marko

    Ich glaube schon das ein Unterschied in der Klickrate bei unterschiedlichen Positionen der Werbung im Content gibt. Werbung im Hauptcontent wird bestimmt eher wahrgenommen als Werbung im Footer. Genau das wird bei uns dann eben auch im Preis berücksichtigt.

    Viele Grüße
    Marko

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Hallo Marko,

    das stimmt schon, aber bei 57 Klicks (in etwa gleich verteilt) auf die Links in meiner Seitenleiste kann man nicht mehr von Wahrnehmung reden. Das ist eher gezieltes Ignorieren …

    Vielleicht schreibe ich mal etwas anderes als “Werbepause” darüber.

    Grüße zurück!

  • http://www.linklifter.de Marko

    Das wäre auch noch eine Möglichkeit. Da gibt es bestimmt noch einige Bezeichnungen die den Trafik erhöhen könnetn, auch ohne die werbliche Kennzeichnung aufzugeben.

  • http://duft.webspacemania.com/ dufte

    Hallo,

    schön ausführlich erklärt. Aber wir trackt man denn mit Analytics, ob das Kommentar-Cookie gesetzt ist und wieviel Zeit man selbst auf der Website verbringt? Oder machst du das mit dritten Tools?

    dufte

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Hallo dufte,

    in Analytics gibt es ein “benutzerdefiniertes Feld” damit kann man verschiedenes verfolgen und bei Blogs macht es z.B. Sinn dort den Besuchern einen Namen zu geben. Einfach folgenden Code verwenden:

    <script type="text/javascript">
    _uacct = "deine id";
    __utmSetVar('<?php global $user_identity; echo (trim($_COOKIE['comment_author_'.COOKIEHASH])!='')?trim($_COOKIE['comment_author_'.COOKIEHASH]):$user_identity; ?>');
    urchinTracker();
    </script>

    Damit sollte das klappen.

  • http://duft.webspacemania.com/ dufte

    Super Tipp! Danke, das kannte ich noch nicht.

  • http://www.alterfalter.de Stefan

    Danke für den Tipp mit X-Adservice. Kannte ich noch gar nicht.

  • http://www.design-teppich-atelier.de Mickey

    Wußte noch nicht, das ich vielleicht, vom Blog leben kann! Aber ich wäre dann ganz schön abhängig von allen die ich überhaupt nicht kenn? Ach nee lieber nicht

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    [quote comment="63694"]Wußte noch nicht, das ich vielleicht, vom Blog leben kann! Aber ich wäre dann ganz schön abhängig von allen die ich überhaupt nicht kenn? Ach nee lieber nicht[/quote]

    Naja, eigentlich nur von Suchmaschinen. Da sehr viel Traffic von denen zu mir kommt wirken sich Änderungen bei den Platzierungen von tausenden Artikeln schon drastisch auf die Einnahmen aus.

  • Pingback: Blogeinnahmen September 2007 | Sebbis Blog

  • Pingback: Blogeinnahmen Oktober 2007 | Sebbis Blog

  • http://www.cocktails-4u.de Bernd

    Die Einnahmen sind aber für die Besucherzahlen eher niedrig finde ich. Es sind aber wie Lasse schon sagte für einen Studenten nette Nebeneinkünfte für die Andere wesentlich härter und auch körperlich arbeiten müssen ;).

  • http://www.sebbi.de Sebbi

    Hallo Bernd,

    ja das sind sie. Liegt aber daran, dass die Artikel, die so zahlreich besucht werden sich eher schlecht monetarisieren (was für ein blödes Wort) lassen. Mittlerweile (2008) geht es aber eigentlich ganz gut. Ich will mich auf jeden Fall nicht beklagen ;-)