In Zukunft keine Festplatten mehr in Laptops?

4 GB gehen ja mittlerweile in MP3-Playern … auf 2,5″ lassen sich da bestimmt 30-60 GB zusammenstecken … in 1-2 Jahren wird auch das bezahlbar und der Stromverbrauch von Laptops sinkt weiter. Warum nicht?

Die NAND-Flash-Hersteller hoffen es jedenfalls (Google) :-)

2 Antworten auf &‌#8222;In Zukunft keine Festplatten mehr in Laptops?&‌#8220;

  1. Weil Flash-Speicher keine so hohe Lebensdauer haben und auch noch langsamer als Festplatten sind. Ich wäre dagegen eher für MRAM-Speicher, mal sehen, wann es dazu wieder was zu hören gibt…

  2. Flashspeicher ist weder langsamer, noch hat er eine geringere Lebenserwartung. Urban Legends das sind!

    Ich hatte irgendwo einen Link bei dem sie Flashspeicher mit der 10000 RPM Platte von Western Digital verglichen haben. Die war zwar auch ganz schnell, kommt aber nicht an Flash heran. Ist auch klar warum ;-) Festplatten haben eben immer noch mechanische Bauteile. Laut Hersteller sollten Flashbausteine Millionen Schreibzyklen aushalten. Das hält sehr viele Jahre, wenn auch möglicherweise nicht ideal im Serverbetrieb, aber für portable Systeme (Laptop) ideal. Auch bei Festplatten gehen ab und zu Sektoren kaputt. Die werden dann eben einfach nicht mehr benutzt und gut ist’s ;-)

Kommentare sind geschlossen.